Interview Filter

MAROON (TOM)

HEY TOM, WIE GEHT’S, WO BIST DU UND WAS HAST DU VOR 10 MIN. GETAN? Tom: Ich sitze zu Hause in meinem Arbeitszimmer, es ist Sonntag und vor 10 Minuten habe ich gerade meine Tochter ins Bett gebracht! DAS NEUE ALBUM „THE COLD HEART OF THE SUN“ IST RAUS UND (WIE IMMER BEI EUCH) SEHR INTENSIV UND FETT AUSGEFALLEN! IHR MÜSST SEHR ZUFRIEDEN MIT DEM RESULTAT SEIN? Tom: Danke! Ja, wir sind schon sehr zufrieden mit dem Endprodukt. Wir haben viel Arbeit in die Platte investiert und da freut es einem immer, wenn das Ding endlich draußen ist und man alles hinter sich hat. DIE MUSIK IST NOCH EINE ECKE METALLISCHER AUSGEFALLEN, WAS EUCH (AUS MEINER SICHT) SEHR GUT STEHT. WIE FALLEN DIE REAKTIONEN DER FANS AUS? BESONDERS DIE CORE-ANHÄNGER SIND DA DOCH OFT VORSCHNELL MIT KRITIK… Tom: Das ist noch etwas zu früh, um da wirklich viel sagen zu können. Wir hatten jetzt ein MySpace- Streaming der Platte und daraufhin kamen tonnenweise positive Rückmeldungen. Aber live haben wir noch nicht so oft neue Sachen gespielt, also weiß ich nicht, was die Leute wirklich denken. DAS ALBUM ERSCHEINT GERADE MAL CA. EIN JAHR NACH SEINEM VORGÄNGER. KOMMT EURE SCHREIB-LAUNE VON DEN VIELEN SHOWS DER LETZTEN MONATE? Tom: Ich weiß gar nicht, was uns da geritten hat. Normalerweise schaffen wir es gerade so alle 2 Jahre, einigermaßen Songs fürs Studio zusammenzukriegen. Aber diesmal ging das alles ziemlich schnell. Die Songs sind einfach so herausgesprudelt. Außerdem haben wir im Vorfeld dieser Platte nicht mehr jede Show angenommen wie früher, da waren wir ja 200 Tage unterwegs. Diesmal haben wir weniger gespielt und hatten somit mehr Zeit, uns im Proberaum einzuschließen. WIWEIT HATTEN DIE KONZERTE MIT Z.B. DEN LEGENDÄREN OBITUARY ODER DIE METAL-FESTIVALS AUF EUREN SOUND EINFLUSS? Tom: Ach, nicht mehr, als diese Bands uns so oder so schon beeinflusst haben. Ich meine, es war mehr als eine Ehre, mit OBITUARY und auch SAMAEL auf Tour gehen zu dürfen. Ich hebe mir damals mit 12 meine erste OBITUARY Platte gekauft und auch SAMAEL waren immer Helden für mich und jetzt sind es Freunde. Das ist wirklich kaum vorstellbar. Es war eine entspannte und sehr professionelle Tour! Aber diese Bands sind schon immer in unser Songwriting eingeflossen. STEHT EIN KONZEPT HINTER DER PLATTE? WELCH ZUSAMMENHANG BESTEHT MIT DEM COVER-ARTWORK? Tom: Eigentlich diesmal nicht. Die Texte sind dazu auch zu unterschiedlich. Für mich persönlich ist es schwer, ein Konzeptalbum zu schreiben, weil mich einfach zu viele unterschiedliche Sachen beschäftigen, die ich dann in den Texten verarbeiten möchte. Wir wollten mit dem Cover natürlich einen Bezug zum Titel und zur Musik, aber wie dieser Bezug letztlich ausfallen soll, lag im Ermessen des Künstlers (Marc Zech, unser Ex- Gittarist). Ich finde, es passt alles sehr gut zusammen. Ein eher kryptischer Titel, düsteres Cover und eine doch ziemliche schwierige, kompromisslose Platte! GIBT ES SOGENANNTE „LEAD-SONGS“? FÜR MICH STECHEN Z.B. „STEELBATH YOUR HEART“, „MY FUNERAL SONG“ UND DAS EINDRINGLICHE „SOME GOODBYES…“ HERAUS… Tom: Für mich sticht noch immer nichts wirklich raus. Das war am Anfang auch ein kleines Problem für mich persönlich. Es fehlte mir ein eindringlicher, einfacher Song, wie es ‚Wake Up In Hell‘ auf der WHEN WORLDS COLLIDE einer war. Ich fand schon immer die Songs stärker, als alle, die wir bisher gemacht haben, aber für mich war die Platte kurz nach Fertigstellung immer noch etwas sperrig. Wenn man so einen eingängigen Song sucht, würde ich da am ehesten zu ‚[Reach] The Sun‘ tendieren. Natürlich sticht auch ‚Some Goodbyes…‘ heraus, weil er so vollkommen anders ist als alle anderen Stücke, für mich ist so ein markanter Song, weil sehr MAROON- untypisch, aber auch ‚Black Halo‘. KÜRZLICH HABT IHR EINE DICKE RELEASE-SHOW IN DER HEIMAT GESPIELT? WIE WAR’S? TEIL DOCH BITTE DEINE EINDRÜCKE MIT UNS! Tom: Es war fantastisch. Fast 1000 Leute, wir konnten endlich unser neues Bühnenbild präsentieren und wir hatten ne spezielle Lichtshow für diesen Abend. Und natürlich ist es ganz besonders, nach fast 2 Jahren das erste Mal wieder in seiner Heimatstadt zu spielen. Familie, Freunde und Bekannte waren alle da. Es war super! Und die Gästeliste war 10 Seiten lang ha ha! IHR HABT JA EINIGE SHOWS FÜR KORN ERÖFFNET? WIE KAM DAS ZUSTANDE? WIE HABEN SICH KORN UND DIE FANS EUCH GEGENÜBER VERHALTEN? Tom: Das lief alles über unsere Managements. Unser Manager kennt KORN und wir hatten nichts vor, also haben wir gespielt ha ha! KORN waren sehr höflich und alles war sehr nett und korrekt. Keine Allüren, keine sinnlosen Restriktionen. Es war alles super entspannt und nett! Auch die Fans waren sofort auf unserer Seite, so dass es wirklich super Shows waren! GERADE WURDEN EURE HEADLINE-DATES IM JANUAR VERÖFFENTLICHT! ZUDEM HABE ICH GERÜCHTE ÜBER EINE TOUR MIT CHIMAIRA GEHÖRT? IST DA WAS DRAN? UND WIE SEHEN EURE PLÄNE GENERELL AUS? Tom: Ja, wir werden den ganzen Januar unterwegs sein mit BRING ME THE HORIZON (UK), BLESSED BY A BROKEN HEART (CAN) und ARCHITECTS (UK) als Support und wir freuen uns natürlich schon auf die Tour, da wir da endlich mal die neuen Songs live präsentieren werden. Ich weiß nichts über eine CHIMAIRA Tour. Aber vielleicht hat mir auch bloß mal wieder keiner was davon erzählt ha ha! NÄCHSTES JAHR WERDEN NICHT NUR MAIDEN, SONDERN AUCH DIE WIEDERVEREINTEN CARCASS UND AT THE GATES BEIM WACKEN EIN FEUERWERK ABBRENNEN. SIEHT MAN EUCH DORT… ALS BAND ODER ALS GÄSTE? Tom: Das weiß ich noch nicht. Wenn wir da nicht spielen, werde ich persönlich kaum Zeit haben, dort hinzufahren. Ich werde in den nächsten Tagen zum zweiten Mal Vater und da ist jeder freie Tag kostbar. CARCASS und AT THE GATES sind natürlich Helden für uns alle, aber dennoch stehe ich solchen Reunion Shows immer eher skeptisch gegenüber. Wir haben Jeff (Walker, CARCASS) erst wieder auf dem With Full Force getroffen und wir sind mittlerweile gute Freunde und freuen und jedes Mal, wenn wir uns treffen, es wäre also schon schön wenn wir dort wären Ob als Gäste oder Band ist fast egal. Es ist wirklich komisch, dass man jetzt mit den Leuten befreundet ist, die man als Kind verehrt hat! Toll. Gründet eine Band! Schon allein deswegen lohnt sich das ha ha! WAS HALTET IHR GENERELL VON DIESEN REUNIONS? Tom: Wie gesagt, ich weiß nicht so recht was ich davon halten soll. Es geht halt ganz schnell und man zerstört damit seinen eigenen Mythos. Und ich denke, viele Bands zehren gerade von dem Mythos, der erst nach der Auflösung entstanden ist! Ich wüsste aber auch nicht wie ich reagieren würde, denn ich denke, da wird es schon sehr lukrative Angebote gegeben haben! Aber ich erinnere mich lieber an eine super Band, als dann eine lauwarme Reunionshow zu sehen. Aber ich hoffe, es wird keine lauwarme Sache! ES IST KEIN GEHEIMNIS, DASS ANDRE AUF EBM/ HELLECTRO ETC. STEHT. KENNST DU SEINE DERZEITIGEN FAVES IN DER RICHTUNG (INTERESSANT FÜR UNS ALS GENRE-ÜBERGREIFENDES ZINE)? WAS SAGT DER REST DER BAND DAZU? GIBT ES NOCH MEHR ABSCHWEIFENDE GESCHMÄCKER? Tom: Da kenne ich mich leider gar nicht aus! Ich glaube, er hört zurzeit viel COVENANT und COMBICHRIST (oder wie die heißen). Was natürlich immer geht, ist DEPECHE MODE. Er hört aber auch viel Neo-Folk und solche schrecklichen Noise- Geschichten. Das finde ich ja beides ziemlich grauenhaft ha ha! Ich glaube Andre und ich weichen da schon sehr ab. Ich höre zum Beispiel nichts anderes als MORRISSEY und THE SMITHS, und das jeden Tag, oder schönen leichten 60er Jahre Pop. So was wie CILLA BLACK, BILLY FURY oder THE SHANGRI LA’S. Wir sind da für alles offen! Aber mit dem meisten Electro Zeug von Andre kann ich nichts anfangen, da fehlen mir die bittersüßen Melodien. Außer natürlich DE MO. Die macht halt alles richtig! Wir hören privat eher selten Metal Zeugs, dass ist einfach dann zuviel des guten. Wenn ich so diesen Krach schon so oft um mich habe, brauche ich zu Hause was Schönes. Sobald ich MORRISSEYs Stimme höre, ist für mich die Welt in Ordnung ha ha! ZUM SCHLUSS NOCH ALLES GUTE MIT DIESER FETTEN PLATTE UND DIE LETZTEN WORT GEHÖREN DIR! Tom: Vielen Dank für das Interview. Kauft die neue Platte, die limitierte Digipak Version ist schon fast weg! Wir sehen uns im Januar! VIVA HATE!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu MAROON auf terrorverlag.com