Interview Filter

MORTIIS (MORTIIS/ LEVI)

NACHDEM DER TERRORVERLAG BEIM GIG IN GM-HÜTTE WÄHREND DER LETZTEN MORTIIS-TOUR VOR VERSCHLOSSENEN TÜREN STAND, LIESSEN WIR UNS DAS DATE IN DER BOCHUMER MATRIX NATÜRLICH NICHT ENTGEHEN UND NUTZTEN GLEICHZEITIG DIE CHANCE MIT DEM SYMPATHISCHEN NORWEGER EIN LUSTIG-INTERESSANTES GESPRÄCH ZU FÜHREN. HI, IHR HABT GERADE EUREN SOUNDCHECK BEENDET? ALLES BEREIT FÜR DIE SHOW? Joa, so gut wie es halt machbar ist. Es gibt ja immer Probleme. Irgendwas technisches will immer mal nicht gleich, wie es sollte. Der ganze Kram wird ja täglich ab und wieder aufgebaut, transportiert usw.. Da ist es ja normal, dass mal was kaputt geht, runter fällt oder zickt. Aber soweit scheint erstmal alles in Ordnung zu sein. Aber die Location gefällt mir sehr… It’s very nice… niiiiiccee (äfft Borat nach), haha! WOHL WAHR, HIER FINDEN OFT AUCH GOTHIC/ INDUSTRIAL-EVENTS STATT… ABER NICHT HEUTE… Damn! Habe aber schon gehört, dass es hier gut abgeht! STICHWORT TECHNIK: IHR MUSSTET DEN GIG IN KARLSRUHE ABSAGEN… Ja, das ist verdammt ärgerlich! Kennst du den Laden? „Katakomben“? Für einen Underground-Club eigentlich recht ok, aber die Bühne war so klein, dass wir kaum unser Equipment darauf unterbringen konnten. Man hätte die Band gar nicht mehr gesehen. Dann gab es gerade mal eine Monitor-Box! Und in einer Band braucht jeder Musiker mind. eine, d.h. es wären mind. 4 von Nöten gewesen! Technisch war es echt nicht gerade up to date, eher alles andere! Für kleine Keller-Bands, die STATUS QUO oder so spielen, da geht das! So waren wir von MORTIIS uns mit den DEATHSTARS gleich einig, dass wir uns so nie angemessen präsentieren könnten. Kurz danach kam unser Tour-Manager auf uns zu und meinte, dass die Show gecancelt wird… Dumme Sache für die Fans… Wir wollten einfach nicht auf der Bühne stehen, nen Scheiss-Sound haben und auch noch kaum ne Show bieten können… Das tut mir echt leid, aber damit hätten wir weder uns noch den Fans einen Gefallen getan! KRIEGEN DIE CLUBS KEINE RIDERS MIT DEN ANFORDERUNGEN? Ha, die ersten Worte des Veranstalters: „Haben wir nie bekommen!“. Dabei werden die Anforderungen zur Sicherheit mehrmals gemailt. Vor der Tour und nochmal kurz vor der Show an sich! Natürlich haben die das bekommen! Die wollten das nur nicht zugeben, dass die das verbockt haben! Also dachten wir nur „Laber mal, wir sind weg!“ und sind abgehauen! Shit happens! IHR HABT HALBZEIT DER TOUR! WIE LIEF ES DENN, ABGESEHEN VON KARLSRUHE, BISLANG? Man, schon die Hälfte durch… War aber sehr gut bislang. Vor allem in UK ist es immer gut für uns! Auch die DEATHSTARS kommen da sehr gut an! Das war echt cool dort! Dort hat diese Zusammenstellung wirklich gut funktioniert. Bei den anderen Ländern kenne ich so die Zahlen nicht, aber man muss halt schon klar sehen, dass UK für uns das beste Land ist. Aber auch sonst macht es sehr viel Spaß. Nun stehen wir ja noch bei dem ein oder anderen Festival auf dem Plan. Wird bestimmt auch interessant… (GITARRIST LEVI GESELLT SICH MIT SEINEM ESSEN ZU UNS) Mortiis: Willst du das alles jetzt essen? Levi: Nein… doch… vielleicht… zum Teil… Mortiis: Teils dir ein, das ist deine Gage, mehr gibts nicht, hahaha! (ES FOLGT EINE KLEINE EXKURSION INS LAND DES SAUERKRAUTS, ROTKOHLS UND DIE MÖGLICHEN FOLGEN DES KONSUMS…) ZURÜCK ZU TOUR. FÜHLT MAN SICH AUF HALBEN WEG AUCH SCHON ETWAS ERSCHÖPFT? Naja, kommt drauf an. Hat Alles gute und schlechte Seiten. Hat man eine gute Show und viel Spaß, dann trinkt man auch mal nen Bierchen und dann am nächsten Tag… *uaaargh*… schon mal keine guten Vorraussetzungen, vor allem wenn man schon etwas unterwegs ist… höhö… Es gibt auf Tour etwas, was wir „White Day“ nennen. Dieser Tag soll dann alkoholfrei laufen….. öhm… nicht einmal vorgekommen, hahaha! Wir haben da nicht so ne Disziplin… *rülps*,… siehste? Hahaha! Aber von wegen erschöpft… klar, wir geben auf der Bühne immer alles und am nächsten Morgen denkt man „Oh Man, mir tut alles weh… Uhhh fuck, ich sterbe“… TJA; MAN WIRD NICHT JÜNGER… Danke….*grml*, wie nett von dir… ich werd bald 32…. 32! Fuck, ich werd echt alt!! *stöhnt* ENDE LETZTEN JAHRES HABT IHR IN DEN USA MIT DEN LEGENDÄREN GENITORTURERS GETOURT… ERZÄHL DOCH MAL… Naja… merkwürdig. Wir kamen da mal auf die Bühne und da hingen Leute an Fleischerhaken an den Knien von der Decke… okay, Nippel hat man da evtl. schon mal gesehen, aber das? Auf Tour hat man schon einiges gesehen, so S/M und Fetish-Krams… Aber eine Aktion war schon sehr abgefahren… Die holen sich da Leute aus dem Publikum auf die Bühne und verpassen denen einen amtlichen Einlauf… also so richtig…! Die sind ja alle geschult und ausgebildet für sowas und die Leute müssen ja eine Einverständniserklärung abgeben… Wir saßen da also so Backstage und auf einmal kam einer von diesen Fans während deren Show durch die Tür gestürmt, direkt auf die Toilette und wir hörten nur, was da dann lautstark abging…“Prhssshshshchcjkfnf“ (stellt mit Gesten und Geräuschen ausführlich die Situation nach), hahahaha, whohooo!! Wir saßen da rum, tranken unser Bier und uns tat der Kerl nur leid… Fleischerhaken, Klistiers… man man man…. UND WIE WAR ES SO MIT DAVID VINCENT (AUCH MORBID ANGEL) UND GEN? Die waren ok! Der Tourmanager warnte uns vorher, dass David evtl. einen auf Rockstar machen könnte…, dabei sehe ich MORBID ANGEL nicht mal als große, also richtig große Band an, aber er kann wohl sehr eigen sein, wenn er will. Aber er war sehr cool zu uns während der gesamten Zeit! Wir waren der Haupt-Support und wir kamen super miteinander aus! USA IST JA MITTLERWEILE EH EIN GUTES PFLASTER FÜR EUCH… Absolut! Am Anfang sind wir da noch selbst mit nem Van mitgefahren. Das war hart, hat aber auch Spaß gemacht. So richtig old school auf sich selbst gestellt… NUN ZUM REMIX-ALBUM, WELCHES JA DIE TAGE ERSCHEINT. ENDLICH MAL NICHT SO VIEL ARBEIT FÜR DICH SELBST, SOLLTE MAN MEINEN… Richtig, sollte man meinen. Dabei war das mehr Arbeit als die meisten wohl annehmen! Das ganze Album war komplett, als ich es der Plattenfirma übergab. Ich wollte schon lange sowas machen und hatte eigentlich gedacht, dass man schon vor gut nem Jahr das hätte durchziehen können. Doch da gibts ja immer diese Label-Dinge, wie wann und warum was für eine Platte kommen sollte, oder auch nicht. Daher hat sich das so verzögert. Nun aber war es soweit komplett und kommt auch endlich raus! Alles in allem waren das dann 2 Jahre Entstehung! Wegen dem Resultat der Remixe betreffend war ich schon sehr nervös. Die Vielfalt an Bands und deren musikalische Bandbreite ist so groß, da muss man abwarten, ob das alles auch funktioniert. Wir haben da THE KOVENANT und IN THE NURSERY, was komplett in verschiedene Richtungen geht. VELVET ACID CHRIST… oder auch KUBRICK, was mehr Pop ist. Immer wenn ein neuer Remix ankam, habe ich nur gehofft, dass es wirklich geklappt hat und nicht voll ätzt. Aber ich muss wirklich zugeben, dass mir alle Versionen gefallen! Gut, bei dem ein oder anderen braucht man einige Durchgänge, aber nun kann ich ehrlich sagen, dass alle wirklich gut geworden sind! IN THE NURSERY ist z.B. so ein Fall. Vor allem merkt man erst nach und nach, welche Finessen die in den Background eingebaut haben. Der Sound arbeitet total genial mit den Vocals. Je nachdem ob energisch oder eher düster, dementsprechend passt sich das Sound-Gewandt an. Super gemacht! ODER AUCH DER MIX VON FUNKER VOGT MIT STEPHAN GROTH Ja, „Broken Skin“ mögen sehr viele! Ein guter Club-Mix! HAST DU EINIGE REMIXE AUSSORTIERT? ODER NICHT ALLE SONGS BEREITGESTELLT? „THE GRUDGE“ IST JA GLEICH 5MAL VERTRETEN… Ich habe die Songs an sehr sehr viele Bands geschickt und leider haben nicht alle geantwortet. Dass nun „The Grudge“ mehrmals vertreten ist, kommt daher, dass viele Bands sich halt diesen Song ausgesucht haben. Aber dennoch sind da viele Songs drauf… 16 Tracks, wo das Album an sich so 10 hat. Da ist es klar, dass der ein oder andere doppelt vorkommt. Dagegen habe ich „The lonliest Thing“ gar nicht erst angeboten, weil das einfach in meinen Augen keinen Sinn gemacht hätte. Genauso bei „Asthma“, was ja nur ein kleines Ambient-Stück ist. So sind am Ende so 7 oder 8 Songs geblieben, die ich verschickt habe. VIELE BANDS KENNST DU JA SELBST UND ZUM TEIL HAST DU DIE SELBST SCHON GEREMIXT. WAR DIES NUN NE ART GEGENLEISTUNG? Joa, für die DOPE STARS z.B. habe ich bereits 2 Remixe angefertigt und nun haben die einen gemacht… short but sweet… der Song geht nur 2:30, diese faulen Hunde, hahaha. Kurz, aber verdammt gut, daher ist es natürlich voll ok, haha. Ja, einige von den Bands kenne ich ne Weile. GOTHMINISTER z.B. kenne ich schon einige Jahre und auch GIRLS UNDER GLASS. Mit VELVET ACID CHRIST hatte ich so losen Kontakt. So entsteht dann halt sowas. Oft ist es dann natürlich eine Gegenleistung, weil man selbst schon den ein oder anderen Remix gemacht hat oder machen machen soll. BEIM LETZTEN ALBUM KAMEN JA DEUTLICH DIE EINFLÜSSE VON Z.B. NIN, KMFDM ODER AUCH MINISTRY DURCH. BESTANDEN DA KEINE MÖGLICHKEITEN MAL ANZUKLOPFEN? Das wäre natürlich mehr als genial gewesen. Aber das hätte keinen Sinn gemacht, denn erstmal an Trent Reznor ran zu kommen, ist nicht so leicht und dann nimmt der auch sicher $30.000 oder $50.000, oder so! Macht keinen Sinn! Dazu sind diese Leute natürlich immens beschäftigt.Es bestand Kontakt zu FRONT242 und auch SKINNY PUPPY, aber letztere arbeiteten gerade an ihrer DVD, glaube ich. Rhys Fulber steckte auch voll in Arbeit… Aber auch so sind natürlich klasse Bands dabei und eine von den anderen dabei zu haben, wäre dann noch das große Sahnehäupchen gewesen! Chris Vrenna von NINE INCH NAILS hätte sogar gerne einen Mix gemacht, hat dann aber den Job als Schlagzeuger für GNARLS BARKELY bekommen. Kaum zu glauben, oder? Was komplett anderes, aber die zahlen bestimmt sehr gut. NEBEN DEM REMIX-ALBUM HAST DU AUCH MUSIK FÜR DIE SOUNDTRACKS FÜR NEN FILM NAMENS „BROKEN“ KOMPONIERT… Richtig, ich habe einige Songs für den „Broken“-Film gemacht. Dies wird ein Horror-Streifen aus den UK. Und einige Sachen habe ich auch für den Film „The Devils Chair“ geschrieben. Dieser wird wohl noch diesen Sommer erscheinen. WELCHE RICHTUNG ERWARTET UNS DA MUSIKALISCH. WIEDER MEHR AMBIENT? Joa, da ist dieser eine Song. Der ist recht gitarrenlastig mit Vocals von Levi. Wobei es auch eine Instrumental-Version gibt. Ich weiß aber nicht, ob Adam (Mason, Macher von beiden Filmen und auch dem „Decadent & Desperate-Clip) den überhaupt nutzt, denn ich habe ihm Tonnen an Material geschickt und er steckte kopfüber in der Arbeit.Ich wollte dann wissen, was er meint und er meinte nur „Ich werd massig von denen nutzen, allerdings habe ich die Titel alle vergessen!“. Kurz danach gingen wir auf Tour, so dass nicht mal weiß, welche Tracks er nun einbauen wird. Etwas dumm gelaufen, aber ich denke am Ende werd ich dann ja sehen, was dabei nun rauskommt, haha. „Broken“ wird ein Low Budget-Movie und „The Devils Chair“ schon was größeres. Wird interessant sein, das Resultat zu sehen, insbesondere wie die Musik wirkt. ALSO HATTEST DU NICHT WIRKLICH URLAUB SEIT DEM RELEASE VON „THE GRUDGE“… Haha, kaum… und langsam werd ich etwas kribblig, weil es nun mal Zeit für ein neues Album wird. RICHTIG, HABE DA WAS VON „ROADS TO RUIN“ GELESEN… Das ist der Arbeitstitel, aber wir nutzen den nicht als Albumtitel. Es wird aber einen Song geben, der so heisst. Wir haben schon gut 15 bis 16 Songs zusammen. Alle werden wir nicht nutzen, da nicht jeder in das Bild passt, welches ich von der Platte habe. Man wird sehen, wie sich die Songs noch entwickeln. AUCH WENN MORTIIS NUN ALS BAND AUFTRITT, BLEIBST DU JA DER HAUPTSONGWRITER. IN WIE WEIT KÖNNEN UND DÜRFEN SICH LEVI UND DIE ANDEREN DA EINBRINGEN? Mortiis: Ich schreibe für mich eigentlich nur die Gerüste der Songs. Ich kann nicht gut Gitarre spielen und arbeite auch nicht mit Noten. So habe ich riff-artige Keyboard-Sounds und gebe diese dann an Levi, der ja der Lead-Gitarrist ist, und der baut die dann um zu richtigen Riffs. Levi: Ja, man arbeitet sich Ebene für Ebene vor. Ich versuche aus seinen Ideen etwas zu machen, dann gibt er seine Meinungen ab und ich danach arbeite weiter und so geht das hin und her. Mortiis: Am Anfang war es etwas sehr merkwürdig für mich. Bei „Smell of Rain“ habe ich ja zum ersten Mal mit anderen Musikern gearbeitet. Und das war schon was anderes. Zuvor saß ich ja nur in meinem kleinen Raum und hab so auf dem Keyboard vor mich hingedudelt. Als Levi dann nach der ersten Tour zu „Smell of Rain“ dazu kam, hatte ich mich schon etwas daran gewöhnt, dass ich nun nicht mehr alleine arbeite. Das lief dann besser. Im Studio dann hab ich so aufm Boden gesessen und habe Levi die mir vorschwebenden Riffs so vor mich hingesummt… dada dadaaa dada da da daaaa und Levi saß daneben und hat die dann nachgespielt, bis sie so waren, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich kann halt keine Gitarre spielen oder mit Noten arbeiten und wirklich Klavier spielen kann ich auch nicht. Ich habe ja eher mit Sounds und Programming gearbeitet. Levi: Mittlerweile haben wir eine neue Technik für uns entdeckt. Wir nutzen nun Midi. Keine Noten oder Tabs. Mortiis baut sich die Riffs über Midi-Bausteine zusammen. Das sieht dann aus wie dieses bei „The Matrix“. Und das muss man halt in Gitarren-Riffs übersetzen. Da muss man als Gitarrist auch schon gut mit arbeiten können, um das auch ansprechend umsetzen zu können. Mortiis: Das Midi-Ding ist eigentlich nun eine gute Grundlage für uns. Ich programmiere die Riffs, kann sie in Loops setzen. Levi schaut sich das dann an und versucht für sich zu erkennen, ob der blaue nun ein „D“ sein könnte oder ein „C“ usw.. Wenn er dann daran arbeitet, verlasse ich den Raum und lasse ihn machen. Levi: Ich bin wohl der weltbeste Midi-Gitarrist! Mortiis: Wobei ich mir nicht sicher bin, ob du auch so tight wie das Midi spielst, hehe. Aber so haben wir unseren Weg gefunden, um gute Songs zu schreiben. Mit dieser Methode kann auch ein Nicht-Gitarrist halbwegs ordentliche Riffs hinbekommen. WELCHE AUSRICHTUNG DER SONGS KÖNNEN WIR ERWARTEN? EUER SOUND IST JA NUN ETWAS HÄRTER GEWORDEN… Ein düsteres Soundtrack-Album! Hehe, nein. Im Grunde bleiben wir unserem jetzigen Stil treu. So viel Änderungen vom eigentlichen Sound wird es nicht unbedingt geben. Aber die Songs sind um einiges zielgerichteter und kommen schneller zum Punkt. Es wird weiterhin Elektro-Sounds und Samples geben. Aber diese harmonieren besser mit der eigentlichen Band und entstehen auch zusammen, anstatt einzeln, um dann zusammengefügt zu werden. (LEVI STARRT SCHON SEIT MINUTEN AUF MEIN ZYKLON-B-SHIRT. MORTIIS BEMERKT DIES UND GEHT DARAUF EIN) Sag mal, Dein T-Shirt… geile Platte gewesen, aber reagieren die hier in Deutschland nicht etwas… sensibel darauf? MAN KANN DAS SHIRT UND AUCH DIE PLATTE HIER LEGAL ÜBER MAILORDER ERWERBEN. KLAR, EINIGE SCHAUEN SCHON SKEPTISCH… VOR ALLEM NACH DEM TAAKE-SKANDAL KÜRZLICH… Skandal? Was ist passiert? (DIE BEIDEN WERDEN VON MIR ÜBER DEN SWASTIKA-VORFALL UND DAS „UNTERMENSCH“-STATEMENT IN KENNTNIS GESETZT) (Levi schlägt die Hände über dem Kopf zusammen) Oh Shit! Mortiis: Hoest, you fuckin‘ Idiot! Man man man, so betrunken kann man doch nicht sein. Das ist einfach nur pure Dummheit. Gerade hier in Deutschland… ZURÜCK ZU EUCH. ZUM ENDE MUSS ICH DICH NOCH AUF EINE SACHE ANSPRECHEN. ZUM RELEASE VON „THE GRUDGE“ HABEN WIR EIN INTERVIEW GEMACHT, IN DEM ICH DICH AUF DIE ZUKUNFT DEINER MASKE ANSPRACH. DU MEINTEST, DASS DU SIE NICHT KOMPLETT ABNEHMEN WÜRDEST, DA SIE EINFACH EIN TEIL VON DIR UND MORTIIS IST… KURZ DANACH KAMEN DIE CLIPS UND PICS OHNE MASKE… Ach, das hast du falsch verstanden damals… HEY HEY, ICH HAB’S AUF TAPE… (Levi, und aus dem Hintergrund Ogee) Busted, Man!! Hahahaha… Mortiis: Fuck you… Yeah, busted… Ich pack sie heute wieder aus… nur wegen Dir!! Aber ernsthaft habe ich auch damals schon mit dem Gedanken gespielt. Allerdings war ich mir noch nicht so sicher, ob überhaupt und wenn, wann es soweit sein würde. Und ich habe reichlich Interviews gegeben, in denen danach gefragt wurde. Hätte ich gesagt „Mhm, vielleicht, oder auch nicht. Mal sehen, könnte sein… irgendwann“ hätte das auch wieder ne Reaktion von der Presse und den Fans gegeben. Und das wollte ich nicht, da ich genug mit der Promo für das Album um die Ohren hatte. Jedenfalls hatte ich erst überlegt die Maske einfach von jetzt auf gleich wegzulassen. Doch dann kam die Idee mit dem „Decadent & Desperate“-Video in dem ich (ohne Maske) ja angekettet bin und mir dann selbst (mit Maske) die Lyrics entgegen schreie und zum Schluss dann doch die Maske fällt. Auf Tour habe ich die Maske dann schön theatralisch mir mal beim letzten Song oder in der Mitte des Sets vom Gesicht gerissen. So konnten dann auch die Fans erleben, was in mir in diesem Moment vorgeht. Das alles war wirklich sehr strange für mich. Nach all den Jahren… ich habe mich da total unsicher und irgendwie nackt gefühlt… ABER VIELLEICHT AUCH BEFREIT? VOR ALLEM DA NUN MORTIIS ALS KÜNSTLER UND DU SELBST NICHT MEHR GETRENNT SEID… Absolut! Während der letzten beiden Alben ist die Musik anders und vor allem die Texte persönlicher geworden. Die Maske war ja eigentlich noch ein Überbleibsel aus der Fantasy-Phase. Was sagt diese Maske heute noch aus? Die Maske repräsentiert mehr die Vergangenheit und nicht mich und meine Musik während der letzten gut 4 Jahre… Das muss man als Künstler auch erstmal einsehen und sich eingestehen. Als ich mir dessen bewusst wurde, war es nur noch eine Frage, wie man das auf eine möglichst coole Weise durchzieht. Wir wollten die Fans nicht zu sehr schocken, so wurde es mehr zu einem Prozess der Verwandlung. Ich meine, die Maske ist weiterhin ein Teil von mir und wird dies auch immer bleiben. Es gibt sogar Ideen über coole Artworks und Backdrops, in denen die Maske dann eingebunden wird. Das finde ich gar nicht mal schlecht, aber man wird’s sehen. Übrigens habe ich Maske auch hier auf Tour noch dabei! Nur für den Fall… ich unentschlossener Idiot, ich… haha! ALSO KOMMT MIT DEM NEUEN ALBUM DANN „ERA 4“ KOMPLETT OHNE MASKE! Mhm, vielleicht ja… könnte man so machen. Wobei ich noch nicht weiß, ob wir das „Era“-Ding weiterführen werden. SCHON ANSATZWEISE PLÄNE BZGL. RELEASE-DATE? Nein, wir haben uns vorgenommen, dass wir während des Sommers damit fertig werden. Aber es kann auch sein, dass es 2 Jahre dauert, hahaha! Nein, das wollen wir natürlich nicht. Aber manchmal arbeite ich zuviel und zu lange, weil ich es perfekt haben will. Dann finde ich oft keine Ende. Wir hatten schon 10 Songs halbwegs aufgenommen. Und diese dann vor kurzem komplett noch mal gemacht, weil mir irgendwas nicht gefiel. Da reicht schon, dass ein Mikro nicht richtig ausgerichtet ist. Irgendwann muss man aber dann einfach ein Ende finden! Ich habe mir selbst vorgenommen, dass ich das im Sommer komplettiere. Wäre wirklich stolz auf mich, wenn ich das tatsächlich schaffe, haha! DANN BLEIBT MIR NUR NOCH DIR UND EUCH ALLES GUTE DAFÜR WÜNSCHEN! VIELEN DANK FÜR DAS INTERVIEW UND AUF EINE GUTE SHOW! Wir werden unser bestes tun!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu MORTIIS auf terrorverlag.com