Interview Filter

MYSTERY OF DAWN (STEPHAN)

HALLO UND VIELEN DANK, DASS DU DIE ZEIT FINDEST, UNS EIN PAAR FRAGEN ZU BEANTWORTEN. STELLE DICH UND DEIN PROJEKT DOCH BITTE KURZ EINMAL VOR… Danke, dass Ihr uns die Möglichkeit gebt 😉 Also, wir sind MYSTERY OF DAWN und kommen aus der nördlichsten Weinanbauregion Deutschlands. Das Projekt besteht aus Holm Mika und Stephan Lampe. Wir machen in der Besetzung seit 2000 Musik, haben aber davor schon in anderen Bands gespielt. Meine elektronische Laufbahn ging 1995 mit meinem ersten Synthie los. Allerdings habe ich in den vorangegangenen Projekten bloß die Tasten gedrückt. Es hat dann 5 Jahre und ein Apop-Konzert gedauert, bis ich mich entschloss, den Platz auf der Bühne nach vorn zu verlagern. Seitdem haben wir 3 Alben sowie 2 EPs heraus gebracht. Die „Augenlicht“ ist nun unsere aktuelle Platte neben unserer „POP(P)STAR“-EP. Die musikalischen Wurzeln von Mika liegen eher in der Rock- und Bluesecke. Aber genau das macht’s bei MOD interessant, denn man wartet vergebens auf die typischen Metal-Gitarrenriffs 😉 Die komplette Musik entstammt meiner Feder. Bei den Gitarrenparts lasse ich Mika aber völlig freie Hand. So kann er sich im Rahmen der Songs entsprechend austoben. Live ist das sehr interessant, denn der Herr lässt es sich nicht nehmen, ordentlich zu improvisieren… ICH HABE GELESEN, DASS MIKA BOOTSBAUER IST. WAS GENAU KANN MAN SICH DARUNTER VORSTELLEN? Na ja, in unserer Region gibt’s die Flüsse Saale und die Unstrut. Ausserdem gibt’s diverse Seen, die dem Wassersport zugänglich sind. Resultat ist, dass es hier einen florierenden Kanuverleih gibt und die Leute Tagestouren durch das Weinanbaugebiet auf den Flüssen machen. Mika verleiht nicht nur solche Kanus, sondern baut diese selber. Er ist damit der einzige weit und breit. Die Boote bestehen komplett aus Holz und sind echte Hingucker. Mika verkauft sie natürlich auch. Sein bisher größtes „Kanu“ ist ein Mannschaftskanadier für 10 (!) Leute. Wer mehr Interesse an dem Thema hat, kann unter www.kanubau-burgenland.de bei Mika vorbei schauen.;-) UND DU, STEPHAN, BIST ANGEHENDER RECHTSANWALT? WIE LANGE DAUERT ES NOCH, BIS DU UNTER DIESER BERUFUNG IN DIE VOLLEN GEHEN KANNST? Jetzt hängt alles nur noch von der Gutmütigkeit diverser Klausurkorrektoren und einer mündlichen Prüfung im Mai ab. Danach muss die Anwaltskammer „nur“ noch meiner Zulassung als Anwalt zustimmen. Ich denke, dass man mich ab Juli/ August diesen Jahres auf die Menschheit loslassen wird. *hähä* WELCHE RECHTE WIRST DU DANN IN ZUKUNFT VERTRETEN? ICH MEINE, WELCHE RICHTUNG HAST DU EINGESCHLAGEN? MIT WELCHEN RECHTLICHEN PROBLMEN KANN MAN SICH DANN AN SICH WENDEN? Also langfristig will ich ausschließlich Ärzte und Apotheker vertreten. Medizinrecht wird dann hoffentlich mein Rechtsgebiet werden. Allerdings ist es bis dahin noch ein weiter Weg. Natürlich interessiert mich auch Urheber- und Medienrecht. Das liegt in der Natur der Sache, weil ich mich in der Musik ja zuhause fühle 😉 Die beiden Gebiete werden also meine berufliche Zukunft bestimmen. UND WIE KOMMT ES, DASS SICH EIN BOOTSBAUER UND EIN ANGEHENDER RECHTSANWALT ZUSAMMEN TUN UND MUSIK MACHEN? WIE HABT IHR EUCH KENNEN GELERNT? Kennen gelernt haben wir uns durch meine ehemalige Lebensgefährtin, die bis 2004 ebenfalls bei MOD an den Tasten und Mikro stand. Die Frau ist weg, die Freundschaft zwischen mir und Mika ist geblieben. WO LIEGEN EURE MUSIKALISCHEN WURZELN? HABT IHR VOR DER GRÜNDUNG VON MYSTERY OF DAWN SCHON IN ANDEREN BANDS MUSIZIERT? Wie bereits gesagt, kommt Mika aus der handgemachten Musik. Meine Wurzeln liegen von Anfang an in der elektronischen Ecke. Angefangen hat alles bei mir mit Cat Rapes Dog, ging über APOP und derzeit ist es die Musik von Combichrist… Die Härte der Musik ist eben von der jeweiligen Stimmung abhängig. IN EUREN BANDNAMEN KANN MAN SO EINIGES HINEIN INTERPRETIEREN. WAS GENAU BEDEUTET ER FÜR EUCH? Für uns, speziell für mich, ist es eine Art Lebenseinstellung. Ich finde den Namen aufgrund seiner vielseitigen Interpretationsmöglichkeiten ziemlich geil. Nicht nur visuell ist ein Sonnenaufgang sehr aufregend. Auch seine Symboliken lassen viel Spielraum für eigene Gedanken. Und diese Vielseitigkeit ist ja auch unser Credo 😉 „AUGENLICHT“, SO LAUTET DER TITEL DES NEUEN ALBUMS. WEN WOLLT IHR DAMIT DIE AUGEN ÖFFNEN? Jedem, der sich mit dem Thema beschäftigt. Leider sind das nicht mehr allzu viele. Musik wird nur noch konsumiert. Es gibt wenige, die sich noch mit den Inhalten der Lieder beschäftigen. Auch da geht den Leuten schon viel verloren, eine Art Augenlicht. Letztlich wollen wir natürlich unsere Ideen und Gedanken verwirklichen 🙂 AUGENLICHT IST EIN REINES DIGITAL-ALBUM. WAS MEINST DU, HAT DIE DIGITALE WELT MITTLERWEILE GENAUSO VIELE FREUNDE UND ANHÄNGER WIE DIE DER PHSYSISCHEN CD? Ich denke, dass dieses Medium auf lange Sicht die Zukunft sein wird. Die „Augenlicht“ sollte eigentlich ebenfalls als CD erscheinen. Doch haben wir uns der Marktsituation angepasst und uns zum digitalen Album entschieden. Einfache Kosten-Nutzen-Rechnung eben. Ich selber kaufe (endlich wieder) Musik ausschließlich bei itunes. Ist sehr bequem und vor allem kostengünstiger. ES GIBT EINE ART FOTOSESSION, BEGLEITEND ZUR „AUGENLICHT“. JEDER EINZELNE TRACK HAT SEIN EIGENES BILD. EINE SEHR ORIGINELLE IDEE, DIE MIT SICHERHEIT MIT VIEL ARBEIT VERBUNDEN IST! WER HAT DIESE GENIALEN FOTOS GEMACHT, WENN ICH FRAGEN DARF? UND WIE SEID IHR AUF DIESE IDEE GEKOMMEN? Die Bilder haben wir bereits 2006, nachdem ich abspecken musste, bei einem Fotographen in Weißenfels gemacht. Sein Unternehmen heißt diArtfoto. Das Shooting war wohl das schnellste, was er jemals gemacht hat. 300 Fotos, 60 verschiedene Motive in 90min… Danach habe ich die Rohdaten einem Freund gegeben, der die Bilder für das jeweilige Lied ausgesucht und nachbearbeitet hat. Allein diese Nachbearbeitung hat effektiv 100 Stunden gedauert. Ziel war es, eine gewisse Schlichtheit zu erreichen und die Bilder auf den Punkt zu bringen. Das für mich spannende war, dass ich weder wusste, welche Motive er ausgesucht, noch wie er sie bearbeitet hatte. Das war natürlich ein gewisses Risiko. Diese Risikobereitschaft hat sich jedoch bezahlt gemacht. Ich finde, dass alle Beteiligten an dem Album auf eine gewisse Art zu MOD gehören, denn jeder hat seine Gedanken und Ideen eingebracht. So konnten wir das Spektrum an Ideen ordentlich erweitern, und es ist nicht nur auf meine Sichtweise beschränkt. Wer die Fotos sehen möchte, kann auf www.mysteryofdawn.de einen Link dorthin finden. EUER MUSIKALISCHES KONZEPT BESTEHT DARIN, DASS JEDER SONG ANDERS KLINGT. DAS IST EUCH MEINER MEINUNG NACH AUF „AUGENLICHT“ AUCH SEHR GELUNGEN. DAZU BRAUCHT MAN VIEL KREATIVITÄT, VIELE VERSCHIEDENE STILE UND VOR ALLEM MUSIKALISCHES GESCHICK. WARUM HABT IHR DIESES SCHWIERIGE KONZEPT ZU EURER HERAUSFORDERUNG GEMACHT? Ich hasse es einfach, immer nur dasselbe zu machen. Das wird doch schnell langweilig. Und ich bin eben schnell gelangweilt 😉 Deshalb gibt es neben MOD auch noch ein weiteres Projekt, wo ich mich noch mehr austoben kann. MOD vermittelt ja eine gewisse Seriosität. Das Nebenprojekt haut da mehr auf die Kacke, mit der Folge, dass ich mich da namentlich nicht nennen lasse… Als Anwalt kann man doch nicht Lieder machen wie “Counterstrike“, gerade bei der derzeitigen sinnlosen Diskussion über ein Verbot solcher Spiele. Andere Songs heißen dann schon mal „ficken fetzt“, „IRA“ oder „AUF DIE FRESSE??? FERTIG??? LOS!!!“… Aber hört mal bei www.myspace.com/staticviolence rein. 19 TRACKS IST FÜR EIN ALBUM EINE STARKE LEISTUNG! ES SCHEINT SO, ALS WÜRDET IHR VOR KREATIVITÄT NUR SO STROTZEN. LIEGE ICH DA RICHTIG? Kreativität ist schon gegeben. Allerdings ist das stimmungsabhängig. Es gibt Zeiten, da funktioniert nichts. Und dann gibt’s Wochen, wo ich vor Ideen explodiere. Mann muss aber auch sehen, dass wir 4 Jahre an der „Augenlicht“ gearbeitet haben. Zwischen 2006 und 2008 ist dann aber noch die POP(P)STAR-EP entstanden. Eigentlich gehören beide Platten zusammen. Gemeinsam kommen sie auf 32 Songs… WARUM HABT IHR EUCH NICHT DAFÜR ENTSCHIEDEN, ZWEI ALBEN DARAUS ZU MACHEN? Weil bereits ein 2. Teil in Form der „Herzmensch“ in Planung ist. Da wird es ein Gegenstück zur „Augenblick“-Fotoserie geben. Diesmal ist eine Frau zu sehen. Außerdem hasse ich es, den Platz auf der CD nicht voll auszunutzen. Alle unsere Alben kommen auf über 70 min. Und wenn ich sehe, dass manche Bands 35 min als „Album“ verkaufen, könnte ich kotzen. Das ist für mich nur Geldschneiderei. IST „AUGENLICHT“ EIN KONZEPTALBUM? AUF MICH WIRKT ES FAST SO, ALS WÜRDET IHR EINIGE MISEREN UND SÜNDEN DER MENSCHHEIT (SUIZID, SEX, VORURTEILE…) ANSPRECHEN UND DAMIT „UNS“ DIE AUGEN ÖFFNEN WOLLEN… Ein Konzept innerhalb der Songsauswahl gibt’’ nicht. Vielmehr stellt die derzeitige gesellschaftliche Problematik eine gute Grundlage für musikalische Kritiken dar. Das Leben hat das Album bestimmt. Ich schreibe, was ich in dem Moment fühle. Nur visuell haben wir ein Konzept umgesetzt. AUCH VIELE GUT AUSGEWÄHLTE SPRACHSAMPLES KOMMEN AUF „AUGENLICHT“ ZUM EINSATZ. SCHAUT IHR SEHR VIEL FERN? Gelegentlich gibt’s Fernsehorgien. Das ist aber zeitabhängig. Mika hat zum Beispiel gar keinen Fernseher. Die besten Samples findet man wie so oft in diversen Horror- und Actionfilmen, die ich dann nur zu diesem Zweck auch ansehe. „SAW“ hat doch ein paar sehr gute Sprüche und Geräusche zu bieten 🙂 AUCH ICH HABE KEINEN FERNSEHER, DENN ZU VIELE DINGE BESCHÄFTIGEN MICH. UND ES GIBT WEITAUS BESSERE SACHEN, DIE MAN MACHEN KANN… MIT WELCHEN MUSEN BESCHÄFTIGT IHR EUCH NEBEN DER MUSIK NOCH? Stephan: Unsere Kinder. Was gibt es Schöneres?? Ich treibe nebenher, soweit Zeit bleibt, noch Kampfsport und diverse andere Sportarten, je nach Jahreszeit. Mehr Zeit für andere Sachen is nich. BLICKEN WIR EINMAL IN DIE ZUKUNFT… WAS STEHT FÜR MYSTERY OF DAWN ALS NÄCHSTES AUF DEM PLAN? Stephan: Wir planen, wie gesagt, unser neues Album „Herzmensch“. Das wird dann wohl ein Konzept verfolgen. Der Name ist dafür schon bewusst ausgewählt. Ferner wird es ein Akustik-Projekt geben. Für dieses Projekt haben wir uns bereits als Mangafiguren malen lassen… Dann wird es bei dem Nebenprojekt statiCViolence das Debütalbum „AUF DIE FRESSE???“ geben. Da sind wir derzeit am Überarbeiten der Songs. Wir haben also noch einiges im Lauf. NOCHMALS VIELEN DANK FÜR DAS INTERVIEW… DIE LETZTEN WORTE ÜBERLASSE ICH MAL GANZ FRECH DIR 😉 Wenn man die Songs der „Augenlicht“ hört, sollte man folgendes im Hinterkopf behalten: Hinter jedem Ton, hinter jedem Wort steht eine Geschichte, ein Gedanke eine Idee.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu MYSTERY OF DAWN auf terrorverlag.com