Interview Filter

OOMPH! (DERO)

ZUNÄCHST EINMAL HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH AUCH VON MIR ZU DEM ERFOLG VON AUGEN AUF. WIE WAREN DENN EURE ERSTEN REAKTIONEN DARAUF? Vielen Dank! Wir selbst waren absolut überrascht von dem plötzlichen Erfolg. Nach dem Wechsel vom Major VIRGIN zum kleineren Label GUN waren wir ersteinmal grundsätzlich froh, überhaupt einen kompetenten Partner in Sachen alternativer Musik gefunden zu haben. Dass gleich die 1. Single bzw. E.P. dermassen einschlagen wird, kam für alle Beteiligten relativ überraschend, was nicht zu letzt die Versorgungsengpässe der ersten Veröffentlichungsphase verdeutlichen. Wir waren ja zeitweise bundesweit ausverkauft… WAHNSINN! WIE KAMT IHR AUF DIE IDEE ZU AUGEN AUF? Wir hatten schon seit längerem die Idee, mal wieder was komplett neues auszuprobieren und da kam uns die Zusammenarbeit mit Freizeichen gerade recht. Wir sind mit dem Ergebnis überaus zufrieden und schliessen auch für die Zukunft eine ähnliche Collabo nicht aus. DAS VIDEO DAZU WIRD JA BEI DIVERSEN MUSIKKANÄLEN MITTLERWEILE RAUF UND RUNTER GESPIELT. DIE STORY SOLL EINE HOMMAGE AN ALTE HORRORKLASSIKER SEIN. ERZÄHL DOCH MAL EIN BISSCHEN MEHR DAZU. Das Video zu „Augen Auf!“ sollte genau den subtilen unterschwelligen Horror vermitteln, den viele unserer Stücke aufweisen. Wir waren ja noch nie eine Band, die auf platte und plakative Art und Weise nur zum reinen Selbstzweck provozieren. Bei uns gibt es stets mehrere Ebenen der Songinterpretationen… ich denke, das ist ein Hauptmerkmal, das uns deutlich von anderen Bands unterscheidet. Natürlich ist uns auch bewusst, dass wir aufgrund dieser Tatsache viel schwerer zu greifen und zu begreifen sind… aber ich denke, das macht Musik ja auch erst interessant. TEXTE WIE „DEIN FEUER“ UND „BURN YOUR EYES“ KLINGEN WESENTLICH POLITISCHER ALS DIE LETZTEN BEIDEN ALBEN. WOHER DER SINNESWANDEL? Nachdem ich mir thematisch mit dem Konzeptalbum „EGO“ hinlänglich selbst in den Arsch getreten hatte, war es für mich einfach mal wieder an der Zeit, meinen Reflexionsfokus nach aussen zu fixieren. Die Gesellschaft bietet nach wie vor eine mannigfaltige Palette an Angriffspunkten. HABEN EREIGNISSE WIE „09/11“, DIE FOLGEN UND ERKENNTNISSE EINEN EINFLUSS AUF EUER JETZIGES WERK GEHABT? IMMERHIN EREIGNETE SICH DER ANSCHLAG WÄHREND EURER LETZTEN TOUR. Nicht direkt… wenn, dann wohl eher unbewusst. Natürlich waren wir seinerzeit sehr geschockt, als wir an einem „Off-Day“ auf der „EGO-Tour“ plötzlich die schrecklichen Bilder live auf dem Hotelzimmerbildschirm sahen. Wir haben damals lange diskutiert, bis wir uns schliesslich dazu durchrangen, doch den nächsten Tag in Aschaffenburg zu spielen. Der Veranstalter sagte uns damals, dass an diesem Abend etwa 150 Gäste ihre Karte zurückgaben bzw. stornierten, weil sie sich nicht imstande fühlten, auf ein Rock-Konzert zu gehen. Ich habe dafür, nach wie vor, vollstes Verständnis. Für uns und die etwa 350 Leute an diesem Abend war dieses Konzert wohl eines der denkwürdigsten und merkwürdigsten… Wir waren alle relativ verstört, deprimiert und wütend. STICHWORT LABELWECHSEL – VOR LÄNGERER ZEIT HABT IHR EURE ZUSAMMENARBEIT MIT VIRGIN BEENDET. WIE KAM ES DAZU? Der Vertrag lief nach den 3 ausgehandelten Alben ab und wir waren über diesen Tatbestand seinerzeit alles andere als traurig, da sich die Zusammenarbeit mit Virgin nicht wirklich zufriedenstellend entwickelt hatte. Unser Wechsel zu GUN und der Erfolg gab uns letztendlich recht… Wenn du dir überlegst, dass wir 2 fette Europatouren mit Grössen wie SKUNK ANANSIE und HIM vor im Schnitt 10.000 Zuschauern pro Konzert hinter uns hatten und wir durchweg sehr gut ankamen, war es überaus frustrierend zu sehen, dass promotionstechnisch überhaupt nichts lief von Seiten VIRGIN. Wir veröffentlichten damals gerade mal in Frankreich, Deutschland, Österreich und der Schweiz… aber gerade in Italien, Spanien, Portugal und Skandinavien kamen wir höllisch gut an… schon mies, wenn du dir dann vor Augen hältst, dass deine Scheiben dort gar nicht erhältlich waren. DANN HAT ES SEHR LANGE GEDAUERT, BIS IHR BEKANNT GEGEBEN HABT, DASS IHR NUNMEHR MIT GUN ZUSAMMENARBEITET. WARUM DIE LANGE WARTEZEIT? Das juristische Hin und Her zog sich verdammt lange hin… Zwischen dem Vertragsabschluss per Handschlag und der letztendlichen Unterschrift lagen etwa 14 Monate!!! Es hat sich so ungeheuer viel verändert in Sachen Vertragschinesisch in den letzten 3-4 Jahren, dass du extrem aufpassen musst… Letztendlich sind wir überaus froh und zufrieden mit der Entscheidung zu GUN zu wechseln. WAS VERSPRECHT IHR EUCH VON DER ZUSAMMENARBEIT MIT GUN? Ich denke, grundsätzlich spricht der derzeitige Erfolg ersteinmal für sich. Darüber hinaus sind wir natürlich glücklich über den Tatbestand, dass wir nach wie vor so weiterarbeiten können, wie ehedem. Wir produzieren und mixen nach wie vor im Bandeigenen „Nagelstudio“ und geniessen weiterhin uneingeschränkte künstlerische Freiheit… was will man mehr? EUCH WIRD DANK DES ERFOLGES VON AUGEN AUF IMMER WIEDER KOMMERZ VORGEWORFEN. WAS SAGST DU DAZU? Ich kann absolut auf jeden sogenannten „Fan“ verzichten, der Musik nur als Werkzeug ansieht, seine Abgrenzung gegenüber der sog. „Masse“ auszudrücken. Diesen Menschen geht es doch nicht wirklich um die Anerkennung und Wertschätzung einer Band, sondern nur um ihre persönliche Profilneurose. Für solche Zeitgenossen wird es immer wieder unbekannte Bands geben… Unsere Arbeitsweise und Authentizität diesbezüglich erübrigt jegliche Kommerzvorwürfe… Wenn diese Pappenheimer wüssten, wieviele von ihren unbekannten Lieblingsbands fremd produziert und fremd gesteuert werden, würden sie sich wahrscheinlich das Leben nehmen. MITTE FEBRUAR IST ES DANN ENDLICH SOWEIT, DIE NEUE PLATTE „WAHRHEIT ODER PFLICHT“ KOMMT ENDLICH HERAUS. WAS WIRD UNS ERWARTEN? Das neue Album klingt wesentlich erdiger und rockiger als die beiden eher introvertierten Vorgängeralben „EGO“ und „PLASTIK“. Darüber hinaus sind weitaus mehr Uptemponummern dabei. Wir haben sehr viel Material in Sessions zu dritt erarbeitet. Früher zogen wir uns für etwa 3-4 Monate zurück, damit jeder für sich Ideen sammeln konnte, die dann zu dritt ausgearbeitet wurden. Mittlerweile sind wir solange ans Band zusammen, dass wir keine Angst mehr haben, uns gegenseitig bei einer Session die Dickschädel einzuschlagen. Ich bin sehr stolz auf diese Entwicklung, die auch zeigt, dass wir menschlich gereift sind. WORAN ARBEITET IHR ZUR ZEIT – AUF EURER HOMEPAGE STEHT, IHR WARD BEREITS WIEDER IM STUDIO? Wir arbeiten gerade an unserer 2. Single/E.P., deren Stücke komplett neu sein werden, und keine Auskopplungen vom Album sind… WELCHE ÜBERRASCHUNGEN ERWARTEN UNS DENN AUF DER KOMMENDEN TOUR? Wir werden sehr viel mit unterschiedlichen Lichtstimmungen arbeiten, die unsere musikalische „Achterbahnfahrt der Gefühle“ auch visuell unterstützen soll… STREBT IHR AUCH DEN SPRUNG INS AUSLAND AN? Natürlich! Unser Management und auch GUN arbeiten gerade an unserer Auslandspromotion… WAS SIND EURE PLÄNE FÜR DIE NÄCHSTE ZEIT? Am Ball bleiben, weiterhin hart arbeiten um von unserem Traum auch in Zukunft leben zu können. BEI DEM HYPE, DER ZUR ZEIT UM EUCH GEMACHT WIRD, BLEIBT DA ÜBERHAUPT NOCH ZEIT FÜR PRIVATES? UND WIE VERBRINGST DU DEINE RESTLICHE FREIE ZEIT? Man muss sich diese Zeit nehmen, das ist ganz wichtig, um auch mal Abstand vom Medienrummel zu bekommen. WELCHE BÜCHER UND WELCHE MUSIK ANDERER KÜNSTLER BESCHÄFTIGT DICH ZUR ZEIT/BEEINDRUCKT DICH /MAGST DU BESONDERS GERNE HÖREN/LESEN? Ich habe z.Zt. leider gar keine Zeit für den Luxus des Lesens und des Musikgeniessens… Erst wieder auf Tour werde ich in meiner Koje im Nightliner zum Lesen und Musikhören kommen… Ich habe da noch eine ganze Reihe von Geschenken „abzuarbeiten“ 🙂 DARAUS RESULTIEREND: VERARBEITET IHR DAVON ETWAS IN EUREN SONGS? Natürlich lasse ich mich auch immer wieder gerne inspirieren… ohne Reflexionspotential keine Kreativität… das ist doch klar! STICHWORT WWW – IHR SEID BISHER EINE SEHR FAN-NAHE BAND GEWESEN. DANK DES HYPES UM AUGEN AUF GIBT ES NUN – STATT DER BERGE AN FANPOST IM BRIEFKASTEN – HUNDERTE VON LIEBESERKLÄRUNGEN IN EUREM FORUM, IN DEM IHR EUCH BISHER IMMER FLEISSIG MIT EUREN FANS UNTERHALTEN HABT. WIRD SICH DA AUF DAUER ETWAS ÄNDERN? Wir werden auch in Zukunft versuchen, regelmäßig im OOMPH! Forum vertreten zu sein und uns den mannigfaltigen Fragen unserer Hörer zu stellen… NOCH EIN PAAR „LETZTE WORTE“ VON DIR WENN DU MÖCHTEST… Vielen Dank an alle OOMPH! Hörer, speziell an all diejenigen, die uns schon von Anfang an unterstützen… ohne Euch wären wir NICHTS!!! VIELEN DANK FÜR DAS INTERVIEW!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu OOMPH! auf terrorverlag.com