Interview Filter

SCAR SYMMETRY (PER NILSSON)

HI, WIE GEHT’S? Gut, Danke. Ist zwar Sonntags, aber es ist cool, dass wir so viele Interviews machen können! DEMNÄCHST KOMMT EUER ZWEITES ALBUM „PITCH BLACK PROGRESS“ RAUS. IHR DÜRFTET SEHR ZUFRIEDEN SEIN MIT DEM RESULTAT… Ja, absolut. Ich denke, dass es super klingt und auch das Cover ist sehr cool. Also wir sind sehr zufrieden, mit dem was hier entstanden ist. Wir versuchen uns ja mit jedem Album zu verbessern und ich glaube, dass uns das mit dem neuen auch gelungen ist. „SYMMETRIC IN DESIGN“ WAR JA EIN ÜBERRASCHUNGS-ERFOLG, ABER DAS AUCH ABSOLUT ZU RECHT. WIE HABT IHR DAS ERLEBT? Ja, voll abgefahren. Jonas (Kjellgren, Gitarre, auch bei CARNAL FORGE, CENTINEX) wollte eine neue Band starten und hat uns gefragt, ob wir Bock hätten. Und wir haben schnell einen Deal bekommen und das Album aufgenommen. Dabei hatten wir noch gar nicht einen Plan, was wir da eigentlich machen. Wir wollten einfach ein Death Metal-Album mit einer Menge Melodie und Groove aufnehmen. Also haben wir einfach drauf los geschrieben und auch schnell aufgenommen. Bei den Aufnahmen merkten wir dann, dass da wirklich etwas Besonderes entsteht, was jeder mit seinen anderen Bands so nicht hinkriegen und erleben konnte. Die Musik ist wirklich sehr cool. Dann kamen die ganzen wirklich sehr sehr positiven Reviews und die durchweg hohen Bewertungen. Das war echt unglaublich. Das hatten wir nicht erwartet! Wir haben doch nur einfach drauf los gezockt! ES STARTETE JA ALLES MEHR ALS NEBENPROJEKT. DAS WIRD ES NACH DEM ERFOLG UND DEM DEAL BEI NUCLEAR BLAST WOHL NICHT MEHR SEIN…WIE WIRKT SICH DAS AUF EURE ANDEREN BANDS AUS? Ja, SCAR SYMMETRY hat ja nicht mal als wirkliches Nebenprojekt begonnen, sondern viel mehr als „Besäufnis-Projekt“, haha. Unser Schlagzeuger Henrik und ich haben bei Jonas im Studio mit ALTERED AEON aufgenommen, wo wir auch beide SCAR SYMMETRY-Platten aufgenommen haben. Dann haben wir, wie so oft, richtig einen gesoffen und da kam Jonas die Idee mit der neuen Band. Das ist irgendwie normal hier. Wenn Musiker sich besaufen, kommt da meist eine neue Band bei raus, hahaha! Wenn wir aufwachen, wissen wir zwar nicht mehr wie und warum, aber wir haben ne neue Band! Aber wir sind dabei geblieben. Also war es als „Besäufnis-Projekt“ gestartet, wurde durch den Platten-Deal mit Cold und die Scheibe ein Nebenprojekt und durch den ganzen Erfolg und den Nuclear Blast-Deal und nun der neuen Platte ist es sicherlich wohl die Priorität für eigentlich alle in der Band geworden. Tja, so kann’s gehen! Und nun kommen die großen Touren und Festivals, da geht es nicht anders. Aber die anderen Bands werden wir auch weiter machen! WIE REAGIERTEN DIE KOLLEGEN DER ANDEREN BANDS AUF DIESE DOCH UNERWARTETE ENTWICKLUNG? Klar, es gab auch einige kritische Stimmen, aber im Ganzen haben sich doch alle für uns gefreut. Und ich denke, dass es evtl. auch gut für die anderen Bands sein könnte, weil sie dadurch mehr Aufmerksamkeit kriegen. Z.B. CENTINEX sind ne sehr coole Band. Und vielleicht bringt das ja was. HAT SICH EURE ART DES SONGWRITINGS ZUM ZWEITEN ALBUM VERÄNDERT, WO JA DIE GANZE SITUATION EINE ANDERE WAR… Eigentlich hat sich da nichts geändert. Jonas und ich haben kleine Studios zu Hause und arbeiten dort an den Songs. Diese rohen Songs schicken wir dann an unseren Sänger Christian und der arbeitet die Vocal-Lines aus. Dann fügt Henrik seine Drums hinzu und zum Schluss arbeiten wir zusammen am Endresultat. Also recht klassisches Songwriting. Auch bei der ersten Platte. IHR FÜGT IN EUREN SONGS SEHR VIELE STILE ZU EINEM ZUSAMMEN. SIND ALLE IN DER BAND SO VIELSEITIG, ODER GIBT ES DA DEN DEATH METALLER UND DORT DEN POWER METALLER ETC. … Ich denke, dass wir alle verschiedene und sehr vielseitige Einflüsse haben. Erstmal mögen wir alle die Klassiker und auch Death Metal generell. Aber dann hat jeder seine kleinen Eigenheiten. Ich z.B. mag auch sehr gerne Jazz und auch Pop. Dann spielt auch Melo-Prog eine Rolle. Aber wir denken da gar nicht so viel nach. Wenn wir Songs schreiben, denken wir nicht vorher nach, ob der Song nun sehr brutal oder melodisch wird. Das kommt einfach beim Entstehen der Songs. ICH KANN MIR VORSTELEN, DASS ES GAR NICHT SO EINFACH IST, DIE MELODISCHEN PARTS MIT DEN BRUTALEN ZU EINER EINHEIT ZU VERBINDEN… Das ist eigentlich total unkompliziert und total einfach, haha. Wir schreiben die Songs auch recht schnell. Ich habe so 5 Songs geschrieben für das Album und bei einem habe ich gerade mal einen Abend gebraucht. Die Riffs geschrieben, mit dem Computer aufgenommen, Drum-Beat, nen paar Synths und fertig. Christian entscheidet dann, wann und wie er growlt oder singt. Jonas arbeitet auch schnell und hat seine Songs zum Teil jeweils an einem Tag geschrieben! UND DIE AUFNAHMEN AN SICH? AUCH SO SCHNELL? Nein, haha, das dauert ne ganze Weile länger. Das Songwriting ist in wenigen Wochen durch. Die Aufnahmen dauern ne Ecke länger, weil wir ja auch alles wirklich perfekt haben wollen. Wir wollen jeder für uns das bester rausholen, daher dauerten die Aufnahmen gut 4 Monate. Wobei wir 2 Monate durchgehend gearbeitet haben und den Rest immer nach und nach abgearbeitet haben. DAS ALBUM SCHEINT EIN KONZEPT ZU BEINHALTEN. ODER STEHEN DIE SONGS EHER FÜR SICH? Beides. Im Grunde sind die Themen die gleichen, wie auf dem ersten. Mysteriöse und okkulte Themen, die uns bewegen. Aber es gibt auch andere Themen und eine Art Konzept, was sich dann auch auf das Titel „Pich Black Progress“ bezieht. Und zwar ist das von dem Buch „1984“ von Orwell inspiriert. Wir haben versucht diesen Vibe und die Atmosphäre aufzugreifen und dann entsprechend der heutigen Zeit anzuwenden. SO WIRD DER TITELSONG AUCH DER LEADING-TRACK SEIN. ODER SIND ALLE TRACKS GLEICH WICHTIG? Ich weiß nicht genau. Klar, der Song ist der Titeltrack, aber halt nicht der typische SCAR SYMMETRY-Song. Da sind nur Growl-Vocals, was ja schon ungewöhnlich für uns ist. Und daher denke ich, dass eigentlich alle Songs gleich wichtig und auch gleich gut sind! MEINE FAVES SIND „CALCULATE THE APOCALYPSE“, „DREAMING 24/7“ UND „RETALIATOR”, WELCHE FÜR MICH ALLES BEINHALTEN, WAS SCAR SYMMETRY AUSMACHT. WELCHE/R SONG/S SIND DEINE PERSÖNLICHEN FAVES? DIE EIGENEN? Mein Fave ist.. mhm, schwer… Aber ich glaube mein Fave wird nicht auf deiner Promo sein, da es einer der beiden Bonustracks ist. Da sind dann noch „Carved in Stone“ und „Deviate from the Form“, und der ist auch mein Fave. Aber auch „Slave to the Subliminal“ mit seinem tollen Refrain ist super. Oder auch der Beginn von „Calculate the Apocalypse“ mit seinen Blasts ist sehr stark. Wohl die härteste Passage, die wir haben. Das ist übrigens der letzte Track, den ich für das Album geschrieben habe. Wir waren fast durch mit dem Aufnahmen, aber wir fühlten, dass da noch was fehlt. So war es zuvor auch. Kurz vor den Aufnahmen der Drums dachten wir, dass wir noch einen richtigen Knaller brauchen. Beim ersten Album entstand dann „Detach from the Outcome“ und beim neuen halt „Calculate the Apocalypse“! So hatten wir noch einen richtig brutalen Knaller um das Album abzurunden. IHR HABT GERADE EIN VIDEO GEDREHT/ BZW. WOLLT DAS NOCH TUN? WIE SOLL ES AUSSEHEN? Beides! Wir haben bereits ein sehr cooles Low Budget-Video mit Low Life-Media und Maurice Swinkels gedreht. Doch Blast wollten gerne eine hochwertigen Clip und daher werden wir für den Song „The Illusionist“ noch mal in Serbien, diesmal mit iCode, drehen. Die Jungs haben auch das letzte DEATHSTARS-Video gedreht. Wir haben kein Story-Board, aber es wird sicher sehr cool. Aber ich will nicht zuviel verraten, daher müsst ihr einfach noch abwarten, haha! NÄCHSTES GROSSES THEMA WIRD NATÜRLICH DIE NECKBREAKER’S BALL-TOUR MIT HYPOCRISY, SOILWORK, AMORPHIS U.A…. Das ist doch mal ein wahres Killer-Package, oder?? ABSOLUT! VOR ALLEM SIND SOWOHL RENOMMIERTE BANDS, ABER MIT EUCH UND ONE MAN ARMY NEUE UND FRISCHE DABEI! VOR ALLEM, ABGESEHEN VON AMORPHIS, ALLES SCHWEDEN. SICHER NUR PARTY… Oh ja, das wird abgefahren, da kannste von ausgehen, haha! Ich glaube, dass es das perfekte Line Up für uns ist. Die Fans von HYPOCRISY, SOILWORK und auch AMORPHIS sind ja auch unsere potenziellen Fans. Die werden sicher auch unsere Musik mögen und so ist es eine großartige Gelegenheit für uns, dass die uns kennen lernen! Wir klingen weder wie SOILWORK oder HYPOCRISY, aber dennoch passt es gut zu uns und in dem Rahmen fühlen wir uns auch wohl! ICH STELLE MIR VOR, DASS ES LIVE FÜR CHRISTIAN NICHT EINFACH WIRD DIESE GENIALE VOCAL-PERFORMANCE AUCH ZU SCHAFFEN. DIE IST JA BEIM CLEANEN GESANG UND BEI DEN GROWLS ABSOLUT ERSTE SAHNE. Die Leute wundern sich sehr oft, wie Christian das macht. Vor allem sollte man denken, dass die cleanen Vocals durch den Druck der Growls beeinträchtigt werden. Aber Christian nimmt interessanterweise im Studio zuerst die Growls auf. Dann einige Stunden später erst die cleanen. Er sagt, dass es dann besser geht. Er meint, dass er erst die coolen Sachen und die höchsten Töne erreichen kann, wenn er vorher seine Stimme mit den Growls „zerstört“ hat. Und er kann nach einer 8-stündigen Aufnahme-Session noch top singen oder fies growlen. Christian ist da wirklich ein Ausnahme-Talent. Und live dürfte das auch funktioniert. Und Jonas, der ja auch in CARNAL FORGE singt, wird Christian unterstützen. Vor allem bei den Parts, wo wir Growls und cleanen Gesang haben. IHR HABT NUN ZWEI STARKE ALBEN UND EINEN DEAL BEI NUCLEAR BLAST. ZUDEM GIBT ES JETZT NE FETTE TOUR. WAS KANN MAN SICH NOCH WÜNSCHEN ALS METAL-BAND? Wir haben in solch kurzer Zeit schon so viel erreicht. Wir haben zwei starke Alben, eines über Metal Blade, eines über Nuclear Blast. Wir machen ein top Class-Video, spielen eine große Tour und auch einige Festivals, u.a. das Earthshaker und Wacken… wir haben viel geschafft… und das einzige, was wir machen können, ist weitermachen! Wir machen wohl im Herbst noch ne Tour und anschließend werden wir uns an die neuen Songs machen… Ganz einfach, wie zuvor. AUF DEM WACKEN SPIELT IHR MIT LEGENDEN WIE EMPEROR, CELTIC FROST UND AUCH DIE DEUTSCHEN EVERGREENS THE SCORPIONS… GIBT ES KÜNSTLER, MUSIKER… TOT/ LEBENDIG… MIT DENEN DU ODER IHR ALS BAND GERNE ARBEITEN WÜRDET? Puh, schwere Frage. Ich habe meine Fave-Musiker in meiner Band! Haha… Aber wenn ich die freie Wahl hätte, würde ich mich wohl für Russel Allen von SYMPHONY X entscheiden. Das ist mein Fave-Sänger. Wenn man mir eine Million Dollar für eine Solo-Platte geben würde, würde ich ihn als Sänger engagieren! WÜRDE ES NE MILLION KOSTEN? Nein, aber er wäre das auf jeden Fall wert!! Haha! Vielleicht klappt es ja irgendwann.. ZUM ENDE MÖCHTE ICH NOCH ZU DEN ZWEI GROSSARTIGEN ALBEN GRATULIEREN UND DIR DIE LETZTEN WORTE ÜBERLASSEN: Danke! Vielen Dank! Ja, ich denke, die Leute sollten unsere Platten anchecken. Wir sind sehr stolz darauf und ich denke, wenn die Leute es nur einen Bruchteil gut finden, wie wir stolz darauf sind, dann werden sie es lieben! Wir sehen uns auf Tour!!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu SCAR SYMMETRY auf terrorverlag.com