Interview Filter

STENDAL BLAST (KAAJA HOYDA)

HALLO KAAJA, WIE GEHT’S DIR? WO BIST DU GERADE? Mir geht es gut. Ich sitze zuhause an meinem Rechner, trinke Milch und lutsche einen Lakritz-Lolly…eine delikate Mischung. Manche finden das zum Würgen. ICH HABE SO LOCKER FLOCKIG GESCHRIEBEN, DASS IHR WAS MIT DEM OSTDEUTSCHEN STÄDTCHEN STENDAL ZU TUN HABEN KÖNNTET, STIMMT DAS ÜBERHAUPT UND WENN JA, WAS GENAU IST EURE VERBINDUNG? Im Grunde gibt es keine. Als es noch eine Transit-Strecke gab und die DDR noch existierte, sind wir natürlich öfter nach Berlin gefahren, um Abenteuer zu erleben. Einmal mussten wir mitten auf der Transit-Strecke tanken…und konnten das nur in Stendal. Allerdings war es verboten, ins Inland zu fahren. Und so ging uns die ganze Zeit ziemlich der Arsch. Seitdem spukte der Name Stendal immer in unseren Köpfen…und als wir unser erstes Album machten, haben wir den Bandnamen draus gemacht. ES SCHEINT SO, ALS OB IHR MIT DARK DIMENSIONS ÄUSSERST ZUFRIEDEN SEID, WAS HAT SICH DENN IN DER PROMOTIONARBEIT GEÄNDERT IM VERGLEICH ZU FRÜHER? Die Promoarbeit ist sehr viel gezielter geworden. Es gibt einfach ein gutes Dutzend Pressevertreter, das uns seit 15 Jahren schlecht beurteilt und uns nicht leiden kann. Einer fragte mal in seiner Rezension, warum er solche Platten bespreche müsse. Das muss er nicht – jetzt kriegt er keine mehr. Es kann nicht sein, dass man Geld investiert, um sich ewig von den gleichen Leuten beleidigen zu lassen. Wer Interesse hat, kann gerne anklopfen. Aber diese sündhaft teure Blind-Promotion ist vorbei. „SCHMUTZIGE HÄNDE“ ERSCHIEN UNLÄNGST. HAT DER TITEL EINEN TIEFEREN SINN? HABEN WIR ALLE „SCHMUTZIGE HÄNDE“ UND KÖNNEN SIE NICHT MEHR REINWASCHEN? Mit dem Reinwaschen ist es schwierig. Wir müssen wohl häufig das schlechte Gewissen einfach aussitzen. Die „Schmutzige Hände“ ist sicher ein Konzeptalbum, auf dem sich alles um Lug, Betrug und falsche Hoffnungen dreht. Und ich gehe mit gutem Beispiel voran und erzähle von meinen Fehltritten. EURE SONGS ENTHALTEN BALLADESKE, BOMBASTISCHE UND TANZBARE ELEMENTE. GIBT ES KEINE RESTRIKTIONEN IM STENDAL BLAST-KOSMOS? WIE ENTSTEHEN EURE STÜCKE? SIND DIE BIS INS LETZTE VORGEPLANT ODER DARF IM STUDIO NOCH VIEL VARIIERT WERDEN? Es darf variiert werden bis zur letzten Minute. Meistens entstehen die ersten Ansätze in meinem Kopf. Dann bringe ich diese Zellen gemeinsam mit unserem Produzenten in hörbare Form. Gitarrist Bernhard und Keyboarder Valek steuern dann ihre Ideen bei. So entstehen unsere Songs. Wenn die Musik steht, dann arbeite ich gezielt am Text, schnitze aus dem groben Ideen-Klotz eine Figur. Grenzen gibt es dabei keine. Wir naschen aus allen Töpfen. DIE TEXTE VARIIEREN VON METAPHORISCH GEWITZT BIS TOTAL ABWEGIG. WELCHE DROGEN MUSS MAN EINSCHMEISSEN, UM ÜBER BURGER ZU SINGEN, DIE LIEBER PIZZA GEWESEN WÄREN?  Gar nicht viele. Ich bin kein Drogen-Mensch mehr, früher war das schlimmer. Heute trinke ich keinen Tropfen Alkohol, habe meinen letzten Joint vor gut 12 Jahren geraucht. Die Geschichte mit dem Burger ist einfach: ich habe versucht, ein Bild für das totale am-Boden-liegen zu finden. Und wann liegt man am Boden? Wenn man nur noch die Kraft hat, sich über einen Fleischklops zu erheben. TROTZ ALL DER SPÄSSE SCHEINT MIT EINE MELANCHOLISCH-KRITISCHE WELTSICHT DURCHZUSCHEINEN. GEHE ICH RECHT IN DER ANNAHME, DASS DU DIE GESELLSCHAFTLICHEN UND MEDIENPOLITISCHEN DINGE AUF SUBTILE ART UND WEISE ANPRANGERN WILLST? STICHWORTE: CASTING SHOWS, DSCHUNGEL TV, ELLENBOGENGESELLSCHAFT, VEREINSAMUNG. Klar, die ganze Hau-Ruck- und Hau-drauf-Mentalität, die nur kurzfristig wirkt und schnell ermüdet, geht mir ordentlich auf den Sack. In der Tat: die Medien sind ein großes Problem derzeit. Das Medium Fernsehen, auf das sich die meisten in der Erkennung der Welt stützen, ist ausgerechnet das Medium, in dem am meisten manipuliert wird. EINE SITUATION WIE DIE IN DEM HÖRSPIEL, WO DEIN VATER DICH IM STUDIO ANRUFT, HAT ES DIE IN DER REALITÄT SO ÄHNLICH AUCH SCHON GEGEBEN? Ja, manchmal haben mich Anrufe mitten beim Einsingen erreicht. Aber in dem Stück geht es ja darum, quasi manisch aus der tiefen Trauer in die Oberflächlichkeit und wieder zurück zu wandern. Und das innerhalb von Sekunden. Der krasse Schnitt erschien mir ein gutes Mittel. FINDEST DU NICHT, DASS SICH SO EIN HÖRSPIELPART SCHNELL ABNUTZT UND DEN FLUSS DER CD AUF DAUER STÖRT? Findest Du nicht, dass man den Titel einfach überspringen kann, wenn er nervt? KANNST DU MIR ETWAS ÜBER DAS HÖRBUCH ERZÄHLEN? DAS LAG MIR NÄMLICH NICHT VOR. WAS KANN DER FAN ERWARTEN? 50 Minuten heitere Geschichten aus dem Leben von Kaaja Hoyda: Verrücktes, Nachdenkliches, Absurdes, Skandalöses, Sexistisches, Perverses…und schrecklich Normales. Ein Hörbuch für die Wanne, ein Vergnügen im Stau, unverzichtbar vor der Ehe. GIBT ES EIGENTLICH VON EUCH EIN VIDEO (BIN DA NICHT SO AUF DEM LAUFENDEN)? BEI DER AKTUELLEN DEUTSCHTÜMELEI IN DEN CHARTS UND EUREM HUMOR KÖNNTE MAN DA DOCH WAS ERFOLGREICHES/ SCHRÄGES AUF DIE BEINE STELLEN. Aktuell gab und gibt es kein Video von Stendal Blast. Beim nächsten Album werden wir jedoch eins machen. Mal sehen, was man damit so erreichen kann. Ich denke auch, dass die Chancen in dem Sektor gestiegen sind, wenn man wirklich eine überzeugende Idee hat. Und die werden wir sicherlich finden. BEI DEN MENICHAL SERVANTS WARST DU ALS GASTSÄNGER TÄTIG, WIE KAM DER KONTAKT ZUSTANDE? Daniel Jahn hat mich irgendwann angemailt. Ich gehöre ja zu denen, die tatsächlich per Mail auch erreichbar sind und antworten. Nach einigen Mails hat er mich gefragt, ob ich es machen würde. Mir hat der Song gefallen, also warum nicht?! Die MENICHAL SERVANTS haben eine Tugend, die heute wenige Bands haben: sie lassen sich Zeit für ihre Entwicklung. Das wird helfen. IST ES DIR GRUNDSÄTZLICH EINE „HERZENSANGELEGENHEIT“ NEWCOMER ZU UNTERSTÜTZEN? Ja, schon. Es ist ja auch etwas Ehrvolles, wenn man gefragt wird. Aber es kommt doch sehr auf das Produkt an. Jeden Scheiss würde ich nicht machen, das verschleißt dann zu schnell und bringt dem Newcomer dann nichts mehr. UND WIE IST ES ZU DER ZUSAMMENARBEIT MIT CHRIS POHL GEKOMMEN UND WAS HAST DU DARAUS AN INSPIRATION MITGENOMMEN? Mitgenommen habe ich eine ausverkaufte Single und eine wunderbar lustige und aufregende Zeit. Es war toll mit Chris und Constance im Studio. Sehr entspannt, sehr kreativ, sehr gemeinschaftlich. Das findet man selten unter Musikern heutzutage. Der Kontakt kam simpel zustande: ich kenne Chris nun schon ein paar Jährchen. Und irgendwann hat Constance mich gefragt, ob wir Lust auf eine Single hätten. Hatten wir natürlich. SIEHST DU DICH ALS TEIL DER GOTHICSZENE ODER EHER ALS KRITISCHER BEOBACHTER AM RANDE? Das eine schließt das andere nicht aus. Also als beides. NACH 15 JAHREN IM MUSIKBIZ, KANNST DU MITTLERWEILE DAVON LEBEN ODER IST DAS DOCH ALLES IMMER NOCH EHER EIN AUFWENDIGES HOBBY? Immer noch Hobby – und zwar zum Glück. Stendal Blast funktioniert nur, weil wir frei und ohne kommerziellen Druck an die Sache rangehen. Wir machen keine Kompromisse, keine Abzüge, keine schrägen Alternativen. Musiker, die in der Gothic-Szene ihren Unterhalt bestreiten, haben es nicht leicht. Diesen Druck wollen wir nicht. FINDEST DU, DASS SICH DIE „SCHWARZE“ MUSIK IN DEN 15 JAHREN WEITERENTWICKELT HAT ODER SICH EHER IM KREIS DREHT? Momentan ist sie sehr öde und einfältig. Das kommt natürlich durch diesen unglaublich breit-genudelten Future-Pop, der so leicht zu produzieren ist. Die Sounds dafür findest Du fertig in jedem schlechten Computerprogramm. Musst Du nur noch zusammenbasteln, das war es dann. Aber die Leute revoltieren ja auch langsam dagegen, wollen wieder was Kreatives hören. Das befürworte ich natürlich. KENNT IHR VIELE BANDS AUS DEM RUHRGEBIET PRIVAT? IST DAS WIE EINE GROSSE FAMILIE ODER GEHT ES DA DOCH EHER UM EIFERSÜCHTELEIEN? Ja, so einige Bands kennen wir schon. Das ist überwiegend familiär und freundlich. Aber so richtig regelmäßigen Kontakt gibt es nicht. Meistens trifft man ja die Kollegen aus Essen auf einem Konzert in Dresden. IHR HABT MEHR ERREICHT, ALS IHR EUCH JE ERTRÄUMT HABT? WAS DENKST DU RÜCKBLICKEND ÜBER EURE KARRIERE? WAS WAREN DIE HÖHEPUNKTE, DIE TIEFSCHLÄGE? Na, unsere Karriere ist ja noch nicht vorbei. Ein paar Platten kommen sicher noch. Höhepunkte sind immer wieder die Konzerte, von denen wir ja nicht allzu viele geben. Wir halten uns da bewusst zurück, spielen nicht an jeder Pommesbude. Das soll ja auch immer etwas Besonderes sein. Und wenn wir dann mal spielen, dann wird es meistens ein tolles Happening, weil das Publikum lange drauf warten musste. Tiefpunkte waren immer, wenn jemand die Band verlassen hat. Hajo ging nach der „Alles Liebe“, das war ein echter Bruch. Aber auch der Weggang von Fabian nach der „Morgenrot“ war nicht so schön. Aber es ist immer auch die Chance, neu anzufangen, besser zu werden. Wir haben das nach dem Schock immer gut genutzt, denke ich. WAS MACHT KAAJA AUSSERHALB DER MUSIK? HOBBYS, LEIDENSCHAFTEN? WELCHE BÜCHER UND FILME MAGST DU? WELCHE CDS LEGST DU PRIVAT AUF? Ich lese viel, gehe gerne gut essen und schiele unentwegt mit einem Auge in die Glotze. Meine Lieblingsfilme sind „U-Turn“ und „Platoon“, ich verehre den Schriftsteller Truman Capote. Ein geniale Schwätzer, sehr amüsant. CDs höre ich quer durch die Bank. Ich bekomme mehr Platten als ich hören kann. Derzeit läuft bei mir das neue Diary of Dreams-Album im Auto. Hat mich bisher aber eher enttäuscht, was ich sehr bedaure, denn sie sind eigentlich extrem talentiert. WÜRDEST DU AN EINER „DEUTSCHLAND SUCHT DEN GOTHICSTAR“-CASTING SHOW TEILNEHMEN, UM DIE ZUSCHAUER ZU VERARSCHEN ODER WÄRE SELBST DAS NOCH UNTER DEINEM NIVEAU? Würde ich nicht machen, ich bin nicht telegen genug. WAS DENKST DU ÜBER DEN VFL (BOCHUM), WERDET IHR EIN JAHR NACH DER ERFOLGSSAISON ABSTEIGEN? Wäre mir extrem egal, weil ich Fußball wirklich außerordentlich langweilig finde. Geht mir schlicht am Arsch vorbei. Da guck ich lieber Curling oder so. UND WIE SEID IHR DENN AN DEN ÄRZTE-FOTOGRAPHEN JOERG GROSSE-GELDERMANN GEKOMMEN, HABT IHR EINEN KREDIT AUFGENOMMEN?  Gute Frage, aber einfach zu beantworten. Er hat ja die Bilder zur „Fetten Beute“ und zur Single mit Veljanov gemacht. Der Kontakt kam über Alexander, der ein Freund von ihm ist. Wir haben daher Rabatt gekriegt. Bei der Session ist uns wirklich etwas Schlimmes passiert, das uns sonst nie passiert. Wir haben verpennt. Dem Tag ging ein sehr langer Abend voraus, der uns am Morgen magnetisch im Bett gehalten hat. Das war sehr unprofessionell und ich schäme mich tatsächlich bis heute. Aber Jörg hat es mit Fassung getragen, auch wenn er innerlich getobt haben dürfte. WELCHE LIVE PLÄNE HABT IHR UND WARUM SIEHT MAN EUCH SO SELTEN AUF FESTIVALS? Wie ich schon sagte: Konzerte sollen etwas Besonderes sein. Ich denke, dass wir mit der „Schmutzigen Hände“ im Jahr 2005 ein paar Auftritte machen. Mal sehen. IRGENDWELCHE LETZTEN WORTE? Ich freue mich auf das Interview zum nächsten Album.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu STENDAL BLAST auf terrorverlag.com