Interview Filter

THE CRÜXSHADOWS (ROGUE)

VOR DEM 2004ER GASTSPIEL IM BIELEFELDER TRIEBWERK HATTEN WIR GELEGENHEIT, SÄNGER ROGUE IN DEN KATAKOMBEN EIN WENIG ÜBER SEIN LEBEN UND SEINE ANSICHTEN ZU BEFRAGEN. DIE REIZENDE TÄNZERIN JESSICA BEREITETE SICH DERWEIL AUF IHREN AUFTRITT VOR UND SCHALTETE SICH AUCH KURZ INS GESPRÄCH EIN.

WIE SIEHT ES DENN MITTLERWEILE MIT DEINEN DEUTSCHEN SPRACHKENNTNISSEN AUS? BRAUCHST DU IMMER NOCH EIN WÖRTERBUCH WIE AUF DER LETZTEN TOUR? Das Problem ist, dass wir so viel unterwegs sind, dass ich kaum Zeit habe, meine Sprachkenntnisse zu verbessern. Aber hier in Deutschland zu sein, hilft mir natürlich immens. Je länger, desto besser wird mein Deutsch. Momentan ist es wirklich schrecklich. DANN MÜSSEN WIR WOHL AUF ENGLISCH FORTFAHREN… HABT IHR FÜR DIESE TOUR IRGENDWELCHE NEUEN EFFEKTE ODER SHOWELEMENTE EINGEPLANT? Für mich sind die Crüxshadows keine Band, die von irgendwelchen Effekten oder Gimmicks lebt. Wir wollen eine aufregende Show bieten und unsere Energie auf die Zuschauer übertragen. SO HABE ICH ES AUCH NICHT GEMEINT, ICH FINDE, WENN EINE BAND EINEN GEWISSEN MUSIKALISCHEN ANSPRUCH BESITZT, SPRICHT JA NICHTS GEGEN OPTISCHE EFFEKTE. UND LETZTENDLICH SIND DIE CRÜXSHADOWS JA EINE SEHR VISUELLE FORMATION. Das ist natürlich richtig. Aber wir planen keine besonderen Dinge wie: „Lasst uns doch heute mal Rachel aus einer Kanone ins Publikum schießen.“ (LACHT) ABER DU HAST DIR SCHON DIE LOCATION ANGESEHEN, UM HERAUSZUFINDEN, WO DU HERUMKLETTERN KANNST? Da hatte ich wirklich noch keine Zeit für, das meiste läuft einfach spontan ab. WIR WERDEN SEHEN. GIBT ES DENN IRGENDWELCHE ÜBERRASCHUNGEN IN DER SETLIST? Nichts vollkommen Überraschendes, wir werden ein paar neue Songs integrieren, wir haben ja auch die neue EP „Fortress in Flames“ draußen. Und man muss berücksichtigen, dass die Fans einfach bestimmte Stücke erwarten, wenn sie zu einem Crüxshadows-Konzert kommen. Wir wollen sie natürlich nicht enttäuschen. WIE STELLT IHR SETLISTS DENN GENERELL ZUSAMMEN, IST DAS EIN DEMOKRATISCHER PROZESS INNERHALB DER BAND? Ganz so würde ich es nicht nennen, das ist schwer zu erklären. Ich bin schon eindeutig der Chef im Ring, der Verantwortliche bei den Crüxshadows. Aber natürlich kann jeder seine Ideen einbringen, Vorschläge machen. DU HAST SCHON ERWÄHNT, DASS EURE NEUE EP DRAUSSEN IST. DARAUF BEFINDEN SICH JA EINIGE REMIXE, GERADE AUCH VON DEUTSCHEN ACTS WIE SUBWAY TO SALLY ODER IN STRICT CONFIDENCE. WIE IST DER KONTAKT ZUSTANDE GEKOMMEN? Mit Subway to Sally haben wir letztes Jahr zusammen auf dem Castle Rock in Mülheim gespielt, wo wir uns dann auch ein wenig miteinander unterhalten haben. Unser Label hat dann im nachhinein den Kontakt hergestellt, genauso war es auch bei In Strict Confidence, die kenne ich persönlich gar nicht. SUBWAY TO SALLY IST NORMALERWEISE KEINE BAND, DIE FÜR IHRE REMIX-ARBEITEN BEKANNT WÄRE… Und darum sind wir auch so stolz auf deren Mitarbeit. Ihr Remix ist wirklich klasse ausgefallen, ein absolutes Highlight in meinen Augen. IHR SCHEINT JA RICHTIGE REMIX-FANS ZU SEIN. WAS GEFÄLLT EUCH DARAN BESONDERS? Ganz einfach die Tatsache, dass Musik, die man sehr mag, in einen neuen, frischen Kontext gestellt wird. Es gibt einem Song neues Leben, mehr Tiefe im musikalischen Kosmos. Und aus Marketing-Sicht ist es natürlich großartig, weil die DJs die Remixe spielen und man so bei den Fans in Erinnerung bleibt. Solche Dinge muss man tun, wenn man erfolgreich sein will. Über allem sollte aber der Spaß an der Sache stehen! WIRD ES DENN JETZT ZUR GEWOHNHEIT WERDEN, DASS IHR VOR EINEM ALBUM EINE EP HERAUSBRINGT? Ich liebe es ja, wenn die Leute versuchen, die Crüxshadows zu analysieren und ihre Vorhergehensweise vorherzusagen. Aber wir sind anders. Wir folgen keinem bestimmen Rezept, wir machen, worauf wir Lust haben. Wichtig ist für uns, dass wir jedes Jahr eine neue Scheibe veröffentlichen, damit wir im Gespräch bleiben. Wir haben viel Erfolg und wir wollen, dass es so bleibt. So etwas kommt nicht von alleine. Solange wie die Leute uns mögen, wollen wir so viel Musik herausbringen, wie wir können. Wenn es vorbei ist, dann ist es halt vorbei… WIE LANGE BRAUCHEN DENN DIE CRÜXSHADOWS DURCHSCHNITTLICH, UM EIN NEUES ALBUM ZU PRODUZIEREN? IHR SCHEINT JA VOLLER KREATIVITÄT ZU SEIN. SCHREIBT IHR NEUE SONGS AUCH AUF TOUR? Manchmal schon, aber das ist nicht die Regel. Ich habe sogar eine EP geschrieben und aufgenommen, während wir auf Tour waren. Aber es gibt keine bestimmte Regeln. Wir schreiben und produzieren Musik wesentlich schneller als andere Acts. Dafür müssen wir genug Kritik einstecken von Leuten, die sagen, unsere CDs hätten keine Substanz. Oder von Marketing-Menschen, die es für eine wirtschaftliche Dummheit halten, wenn wir zu schnell neue Releases haben, ohne dass die alten abverkauft sind. Aber unsere Popularität steigt und steigt und unsere CDs sind regelmäßig ausverkauft. Die „Fortress in Flames“-EP wurde bereist zum zweiten Mal nachgepresst, bevor sie überhaupt erhältlich war! DANCING FERRET IST JA EIGENTLICH FÜR EINE BAND EURES SCHLAGES EIN RELATIV KLEINES LABEL… Ja, das stimmt. Aber der Labelchef hat von Anfang an an uns geglaubt, auch als das noch niemand anders tat. Er hat uns eine Chance gegeben. Außerdem sind wir eine sehr loyale Band und wir bleiben dem Label treu, das uns groß gemacht hat. Lieber wachsen wir zusammen. IHR WOLLT ALSO SOZUSAGEN DEM LABEL ETWAS ZURÜCKGEBEN? Ganz genau. Dancing Ferret steckt so viel Energie in die Crüxshadows, dass wir die Leute eher als Freunde denn als Plattenfirma betrachten. WIRD DENN DIESES JAHR NOCH EIN VOLLSTÄNDIGES ALBUM ERSCHEINEN? Nein, das schaffen wir nicht. Das könnten wir zeitlich gar nicht aufnehmen. Ich würde mal das Frühjahr 2005 anpeilen. Wir arbeiten aber an einer DVD, das fordern viele unserer Fans schon lange… WEIL IHR EINE VISUELLE BAND SEID… Klar, wir wissen aber auch nicht, wann die DVD erscheinen wird.. AM BESTEN WÄRE JA KURZ VOR WEIHNACHTEN… Das wäre toll, aber ich bin nicht sicher, ob das klappen wird. Auf jeden Fall dann aber auch Anfang 2005! IHR TOURT JA PRAKTISCH UNAUFHÖRLICH, HABT IHR ÜBERHAUPT NOCH FREIZEIT? Nicht sehr viel, wenn ich ehrlich bin, was auch sehr schwierig für mich ist. Aber lass mich das so begründen: Klar ist es toll, Teil einer Band zu sein, auf der Bühne zu performen, Autogramme zu geben. Aber das Wichtigste ist, mitzukriegen, wie man das Leben der Fans beeinflusst. Für manche Leute bedeutet eine Band wie die Crüxshadows sehr viel und es ist eine Art Geschenk, andere Menschen spirituell und emotional erreichen und beeinflussen zu können. DENKST DU DENN, DASS IHR IN DEUTSCHLAND DEN GRÖSSTEN ERFOLG HABT? Wahrscheinlich nicht, das Land, in dem wir die meisten CDs verkaufen, ist immer noch Amerika. Aber Deutschland ist sicherlich ein sehr wichtiges Sprungbrett für unsere Karriere gewesen. Viele europäische Bands denken ja, dass es in den Staaten keine Szene gibt, aber das stimmt nicht. Die liegen total falsch! Man muss nur sehr viel Entschlossenheit zeigen, um in Amerika Erfolg zu haben. Wir sind mit die erfolgreichste Band dort, aber Rammstein oder auch VNV Nation sind noch angesagter. Der Schlüssel zum Erfolg in den Staaten sind die Live-Konzerte, du muss unglaublich viele Gigs spielen. In Deutschland gibt es richtig große Zeitschriften wie Orkus, Sonic Seducer, Zillo, welche eine Band supporten. So etwas gibt es in Amerika nicht. Wir haben auch keine Fernsehsendungen wie Schattenreich, die sich mit der Szene beschäftigen. Die Szene in Amerika konzentriert sich jeweils auf den Ort, wo du dich gerade aufhältst. Was in Chicago angesagt ist, interessiert möglicherweise in Miami niemanden. UND DAS IST JA GERADE AUCH FÜR EUROPÄISCHE BANDS DAS GROSSE RISIKO… Ja, aber uns ging es doch in Europa am Anfang ganz genauso. Wir kamen nach Europa mit derselben Philosophie, die uns auch in Amerika groß gemacht hat: So viel Touren wie möglich! 75 Shows sind dort eine Selbstverständlichkeit. Als wir hier ankamen, wurde uns gesagt: „Spielt die großen Festivals, das reicht!“ – So etwas kannten wir gar nicht. Wenn du in Amerika auf einem Indie-Label Erfolg haben willst, musst du sehr hart arbeiten. Und hier hat das auch funktioniert, wir haben in sehr kurzer Zeit enorm an Popularität gewonnen. Niemand konnte das vorhersagen. Viele amerikanische Bands können sich das ja auch gar nicht leisten, hier so ausgiebig unterwegs zu sein. STIMMT ES, DASS DU 2 JAHRE IN DEUTSCHLAND GELEBT HAST? Fast 3 Jahre sogar! In Augsburg, in Bayern… BETRACHTEST DU DICH DENN SELBST ALS „WELTBÜRGER“? Das ist eine gute Frage… Darüber habe ich bisher noch gar nicht nachgedacht. Ich denke zu einem sehr großen Teil ja, alleine durch die Kommunikation mit den vielen Fans in den verschiedenen Ländern. Auf der anderen Seite liebe ich mein Heimatland, viele Dinge sind wunderbar, man kann dort ausgezeichnet leben. Ob nun richtige oder falsche Dinge passieren, Amerika wird immer von den Menschen selbst regiert. Das unterscheidet die USA von einigen anderen Ländern, die ich kenne. Dort scheint mir eine Kluft zwischen den Menschen und ihren Regierungen zu sein, die Menschen verstehen nicht, was ihre Politiker tun… GLAUBST DU DENN, DASS DIE AMERIKANER GEORGE BUSH VERSTEHEN? Das ist eine gefährliche Frage (lacht) – Ich denke, dass die guten wie die schlechten Dinge in Amerika direkt vom Volke ausgehen. Und auch wenn es gerade in letzter Zeit viel Kritik und auch Sarkasmus gab, so denke ich doch, dass wir Amerikaner das Recht haben, die Dinge zu tun, die wir für richtig halten, an die wir glauben. Ich vergleiche das mit einem Klassenraum, wo alle sitzen und Sachen tun müssen, die sie nicht wollen. Aber der, der aufsteht und das offen sagt, das ist der Amerikaner. GERADE DIE DEUTSCHEN UND FRANZOSEN WAREN ES JA, DIE NOCH VOR GAR NICHT ALLZU LANGER ZEIT OFFEN SAGTEN, DASS SIE EINER ENTWICKLUNG NICHT ZUSTIMMEN, ABER DAS SOLL HIER JA KEINE POLITISCHE DISKUSSION WERDEN… Die Geschichte wird zeigen, was richtig und was falsch ist bzw. war. IHR HABT 2004 AUF DEM WAVE GOTIK TREFFEN IN LEIPZIG GESPIELT. WAS FÜR ERINNERUNGEN HAST DU? Keine besonderen Anekdoten, es war einfach toll, die Fans waren klasse. Es ist ein ganz besonderes Gefühl, dort zu spielen. Nichts auf der ganzen Welt ist vergleichbar mit dem WGT, obwohl es nicht das allergrößte Publikum war, vor dem wir aufgetreten sind. Ich liebe Festivals und die Interaktion mit den Zuschauern. HAST DU DIR ANDERE BANDS ANGESCHAUT? All zuviel haben wir nicht gesehen… IRGENDWAS AUSSERGEWÖHNLICHES? Da fällt mir jetzt spontan nichts ein… MAGST DU PERSÖNLICH DENN EHER ELEKTRONISCHE ODER GITARRENORIENTIERTE FORMATIONEN? Das ist eine sehr interessante Frage… Ich mag VNV NATION, APOPTYGMA, ICON OF COIL aber auch CLAN OF XYMOX oder THE CURE. Die Instrumente sind nicht das wichtigste, entscheidend ist die Frage, ob mich die Stücke emotional berühren. MANCHE LEUTE IN DER GOTHIC SZENE SIND JA SEHR ENGSTIRNIG… Das ist ja das Merkwürdige, denn eigentlich entstand diese Szene ja, um das zu tun, was man will, um frei zu sein. Die Gesellschaft soll uns nicht vorschreiben, was wir zu tu haben. ABER GERADE DIE EIGENTLICH SO TOLERANTE GOTHIC SZENE IST MANCHMAL JA SEHR INTOLERANT… Und genau das müssen wir ändern! Wir haben es in der Hand, es ist unsere Szene! IHR SEID JETZT SCHON ZUM DRITTEN MAL INNERHALB VON NUR 2 JAHREN HIER IN BIELEFELD, KÖNNTE MAN SAGEN, IHR HABT EINE BESONDERE VERBINDUNG ZU DIESER STADT? In gewissem Sinne ja, weil hier einige Leute wohnen, die sehr viel mit den Crüxshadows arbeiten oder gearbeitet haben. Es ist nicht gerade so, dass es wie eine zweite „Heimat“ ist, aber wir haben hier sehr gute Verbindungen. WELCHE STÄDTE UND LÄNDER GEFALLEN DIR DENN INSGESAMT AM BESTEN? Berlin… Wien… Stockholm war dieses Jahr toll, Paris natürlich, Barcelona, Rom. In London kann man gut spielen aber sonst ist die Stadt etwas eigenartig. Oslo hat uns auch sehr gut gefallen! Auch Schottland oder natürlich New York. IHR KÖNNT JA SPÄTER REISEFÜHRER HERAUSBRINGEN, WENN ES MIT DER BAND MAL NICHT MEHR SO LAUFEN SOLLTE… Da hast du Recht! (lacht) WARUM HABT IHR HEUTE EIGENTLICH KEINEN SUPPORT ACT? Ich weiß es nicht! (lacht) – Aber wenn ich ehrlich bin, dann bin ich nicht so ein Fan von Vorgruppen. Nicht, weil ich sie generell nicht mag, es liegt eher daran, dass sie die ganzen Soundeinstellungen wieder verändern, wenn sie ihren eigenen Tontechniker dabei haben. Und das nervt ziemlich… und wir haben plötzlich Rückkopplungen… LETZTES JAHR WAREN FICTIONAL EURE VORGRUPPE, WIE KAMEN DIE ZU DEM JOB? SIE HABEN JA MAL WAS FÜR EUCH REMIXED. Wir hatten glaube ich mal eine zeitlang dasselbe Management. Übrigens haben die uns beim Kickern richtig nass gemacht…. SO GANZ PASSTEN DIE JA NICHT ZU EUCH… Ja gut, aber was „passt“ schon wirklich? BRINGT DOCH MAL EINE HUNGRIGE AMERIKANISCHE BAND MIT! Das könnten wir schon tun, nur am Ende wären WIR hungrig, weil wir dann kein Geld mehr für Essen hätten (lacht) WIE HÄLTST DU DICH EIGENTLICH AUF TOUR FIT? DU HAST JA EINE RECHT BEEINDRUCKENDE PHYSIS UND BEWEGST DICH VIEL. Nichts besonderes, in der Vergangenheit habe ich eigentlich mehr Sport gemacht, zum Beispiel Kampfsport. BIST DU VEGETARIER? Nein ABER DU HASST ES, WENN IN DEINER NÄHE GERAUCHT WIRD, RICHTIG? ICH HABE VON EINER VORBAND GEHÖRT, DASS ES DA PROBLEME MIT DIR GAB?! Das ist korrekt. Ich glaube, dass jeder das Recht besitzt zu rauchen, daran glaube ich ehrlich, ABER keiner hat das Recht mich mitrauchen zu lassen. Und wenn ich in der Umkleide sitze, dann ist das letzte, was ich brauche, jemand, der für Atemprobleme sorgt. Meine Stimme ist mein Kapital! Man darf in Amerika alles machen, solange es niemand anderen verletzt. WÜRDEST DU DENN DEN ZUSCHAUERN DEINER KONZERTE AM LIEBSTEN AUCH VERBIETEN, VOR DIR ZU RAUCHEN? Das ist eine andere Sache. Klar beeinträchtigt mich das auch, aber es gibt einen entscheidenden Unterschied: Wenn jemand in meinen Umkleideraum kommt, weil ich der Headliner bin, dann habe ich die Macht zu sagen, er möge bitte draußen rauchen. Aber wenn ich in einen Club komme, um aufzutreten, dann ist das nicht meiner und so kann jeder machen, was er will. Ich würde mich freuen, wenn die Leute nicht rauchen würden, aber ich akzeptiere es. Das ist auch meine generelle Einstellung zu Verboten und Gesetzen. Am besten so wenige wie möglich, denn jedes Gesetz nimmt dir ein Stück Freiheit! ALSO KÖNNTE MAN DICH EINEN „LIBERALEN“ NENNEN? Ich bin eine verrückte Kombination von vielen verschiedenen Dingen, ich lasse mich nicht kategorisieren. Vor allem anderen stehe ich auf dem Standpunkt, dass jeder für sich selbst denken muss, bevor er Entscheidungen trifft. Politiker können das nicht für uns tun. WÜRDEST DU DENN BUSH, KERRY ODER NADER UNTERSTÜTZEN? ODER VIELLEICHT KEINEN VON DEN DREIEN? Dazu möchte ich keine Bemerkung machen, denn die Politik soll denjenigen vorbehalten sein, die auch Politiker sind. Meine persönliche Meinung braucht niemand zu wissen, denn mir ist die Interaktion mit den Fans sehr wichtig und wenn ich jetzt hier eine politische Richtung vertrete, könnte ich einen Fan beleidigen oder abschrecken. Das hat mit Musik nichts zu tun! Vielleicht habe ich mich ja auch noch gar nicht zwischen den drei Kandidaten entschieden… ODER DU TRITTST SELBER AN… MAL ZU ETWAS VÖLLIG UNPOLITISCHEM: WENN MAN AN DEINE TÄNZERINNEN UND IN GEWISSEM MASSE AUCH AN DICH DENKT, WIE WICHTIG IST DER FAKTOR „EROTIK“ FÜR EINE BAND WIE DIE CRÜXSHADOWS? Erotik – Ich denke, Erotik steht nicht für sich allein, jede menschliche Handlung hat eine sexuelle Komponente. Das ist der Urtrieb der Menschen, selbst deine Eltern haben es getan… DARÜBER WUNDERE ICH MICH AUCH MANCHMAL… Erotik kann Kunst in einer bestimmten Art und Weise effektvoll unterstützen. Aber ich glaube nicht, dass die Crüxshadows Sexualität ausnutzen und die Tänzerinnen sind auch nicht per se ein „sexuelles Ding“. Jessica: Ich finde, dass die Sexualität, die von den Tänzerinnen ausgeht, eine sehr persönliche Sache ist. Jede Art von Tanz, sei es nun Showtanz, Ballet oder GoGo – und wir machen irgendwas in der Schnittmenge von allen drei Richtungen – besitzt einen gewissen sexuellen Anteil. Die Tänzerin strahlt ihre persönliche Erotik aus… Rogue: Und es hängt auch sehr vom Betrachter ab, wen oder was er erotisch findet. DAS WICHTIGSTE IST, DASS ES NICHT BILLIG WIRKT… Jessica: Das ist richtig. Ich wähle sämtliche Kostüme aus und es muss schon irgendwie dem Stil der Musik entsprechen, ich mache die Choreographien usw…. DU WARST LIVE AUCH BISHER IMMER DABEI, WENN ICH MICH RICHTIG ERINNERE… Jessica: Ja, ich wähle die zweite Tänzerin aus und dabei sind mehrere Aspekte wichtig. Sie muss nicht nur gut aussehen, sie muss auch den Lifestyle verstehen und mir persönlich gut gefallen. Holly ist eine gute Freundin von mir. Sie WILL mit uns auftreten, das ist das Entscheidende, und die Sexualität kommt dann ganz automatisch mit ins Spiel. Das ist bei jedem so, der sich gerne vor einem Publikum präsentiert. ROGUE, DU WARST/ BIST AUCH THEATERSCHAUSPIELER. HAST DU MAL DARAN GEDACHT, IN EINEM MUSICAL AUFZUTRETEN? Ich habe das schon ein paar mal gemacht. Wir sollten eine Art „Hair“ für die Gothic-Generation komponieren, das würde zu uns passen… Übrigens habe ich die meiste Schauspielerei zwischen meinem 10ten und 17ten Lebensjahr gemacht.. GIBT ES EINE BAND, DIE IHR GERNE MAL SUPPORTEN WÜRDET. VIELLEICHT SKINNY PUPPY, MIT DENEN IHR AM WOCHENENDE SPIELT? The Cure, das würde uns etwas bedeuten. Skinny Puppy habe ich eigentlich noch nie so gemocht. Ich werde sie mir auch nicht anschauen… UND ALIEN SEX FIEND? Nein, auch nicht, aber ich denke, Nik ist einer der interessantesten Menschen auf diesem Planeten, vielleicht der liebenswerteste Verrückte… UND WAS HÄLTST DU VON ANDY LAPLEGUA VON ICON OF COIL? Der ist auch total verrückt, auf jeden Fall. Als ich ihn das erst Mal traf, war es eiskalt und er ist trotzdem draußen geschwommen! VORLETZTE FRAGE: WENN DU AUF EIN ELEMENT DEINES SOUNDS VERZICHTEN MÜSSTEST, WÄREN ES DIE GITARRE, DIE VIOLINE ODER DIE ELEKTRONISCHEN KLÄNGE? Schwierige Frage, da alles miteinander verwoben ist. Die Keyboards auf gar keinen Fall, da ich alles darauf komponiere. Am eheste die Gitarre, denn wir haben nach Staceys Weggang kurz überlegt, ob wir ganz darauf verzichten, aber nun haben wir ja George in der Band. Und Rachel ist so ein wichtiges Element, ohne würde es gar nicht gehen. IST DIE TRENNUNG MIT STACEY FREUNDSCHAFTLICH VERLAUFEN? Klar, ich habe heute noch eine Email von ihr bekommen, wo sie mir zum Geburtstag gratuliert hat. HAST DU ETWA HEUTE GEBURTSTAG? Nein, letzte Woche… DENNOCH „HAPPY BIRTHDAY“, DU WIRST MIR SICHER NICHT SAGEN, WIE ALT DU GEWORDEN BIST?! Das muss du im Internet selber herausfinden (lacht) ALLERLETZTE FRAGE: WAS SINGST DU UNTER DER DUSCHE? Hmm, es muss etwas sein, wo ich den Text auswendig kenne, ich denke, mein Lieblingssong ist „The Rainbow Connection“ vom ersten Muppet Show-Kinofilm… UND OBWOHL UNS ROGUE DEN SONG PERFEKT VOREXERZIERTE, KONNTEN WIR UNS NICHT AN DIESEN GASSENHAUER ERINNERN… VIELEN DANK FÜR DAS INTERVIEW UND VIEL ERFOLG FÜR DIE SHOW! Copyright Fotos: Jörg Rambow

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THE CRÜXSHADOWS auf terrorverlag.com