Interview Filter

THREAT SIGNAL (JON HOWARD)

HI, WIE GEHT’S? Gut gut, etwas übernächtigt. Wir waren gestern mit den Leuten von Nuclear Blast unterwegs, haha! ERSTMAL DEN EINSTAND GEFEIERT, HAHA! ABER NUN STELL DOCH ERSTMAL EURE BAND VOR. IHR SEID JA NOCH RECHT NEU DABEI… Genau, ja ich bin halt Jon Howard, Sänger von THREAT SIGNAL! Wir haben spät in 2003 angefangen. Rich, Kyle und ich lebten in der gleichen Gegend und haben uns dann zusammengeschlossen, um unsere gesamten Einflüsse der Musik zusammen zu bringen, um richtig fette und heavy Mucke zu machen! Aber es sollte dennoch melodisch und catchy sein. Für lange Zeit waren wir noch keine richtig komplette Band. Doch dann ging es in den vergangenen Monaten so richtig ab und nun ja, jetzt sind wir hier! WAS BEDEUTET THREAT SIGNAL? EINE ART WARN-SIGNAL? Wir wissen selbst nicht mal genau, was es eigentlich heißt. Für uns ist es eine ass-kicking Metal Band! Haha, wir haben einfach zwei Wörter gesucht, die zusammen stark klingen. Das ist dabei rausgekommen. Und hoffentlich können wir dem Begriff nun wirklich eine neue Bedeutung geben. Nämlich die von uns! DU HAST EBEN EURE EINFLÜSSE ERWÄHNT. BEIM HÖREN VON „UNDER REPRISAL“ MUSSTE ICH Z.B. AN FEAR FACTORY, SHADOWS FALL UND MESHUGGAH DENKEN. KOMMT DAS HIN? Wir selbst sind sehr sehr stark von PANTERA beeinflusst. Wir alle vergöttern diese Band. Dann mögen wir aber auch ALICE IN CHAINS und STONE TEMPLE PILOTS, was man auf den ersten Blick vielleicht nicht so vermutet. Aber dann sind da sicherlich MESHUGGAH, SOILWORK und diese ganzen Bands. Wir wollen halt altes und neues mischen und damit etwas Eigenes erschaffen. Hoffentlich hat’s geklappt, haha! UND INDIVIDUELL? SO ALS GITARRIST ODER ALS SÄNGER? Kyle steht natürlich total auf Dimebag Darrel und hat wohl alle seine Soli gelernt! Sonst steht er auch auf ZAK WYLDE. Beides wirklich gute Gitarristen. Was den Gesang betrifft, schaue ich natürlich zu Phil Anselmo auf. Und Speed von SOILWORK ist auch ein Hammer-Sänger, der mich sehr inspiriert. WIE STEHT’S MIT BURTON VON FEAR FACTORY? Klar, man! Mit denen sind wir ja auch aufgewachsen! Ich liebe diesen Kontrast bei denen. Erst diese fiesen Screams und dann der klasse Gesang! Hammer! IHR SEID BEI BLAST UNTER VERTRAG. IST JA NICHT ALLTÄGLICH, DASS SO EIN GROSSES LABEL EINE DEBÜT-BAND SIGNED. WIE WAR DAS FÜR EUCH ALS DIE AUF EUCH ZU KAMEN? Abgefahren! Wir waren ja noch nicht mal eine komplette Band! Wir hatten den Song „Rational Eyes“ auf www.garageband.com gepackt. Der kam bei den Leuten richtig gut an und dadurch wurden Nuclear Blast auf uns aufmerksam. Ich habe denen dann vie Email noch weitere Tracks geschickt. Die fanden die Songs sehr gut und haben uns prompt einen Deal angeboten! Unglaublich, wir haben immer staunend zu Blast geschaut, weil da auch viele unserer Faves unter Vertrag sind, und nun sind wir selbst dabei! Als die uns zu Gesprächen eingeladen haben, dachten wir, dass wir auf nem Trip oder in nem Traum sind. Völlig abgefahren so was! WIRD MAN DA NICHT SKEPTISCH? AUCH WENN BLAST SICHERLICH WISSEN, WAS SIE TUN, ABER NORMALERWEISE FINDE ICH ES SELBST NICHT SCHLECHT, WENN BANDS AUF NEM KLEINEN LABEL STARTEN, UM SICH AUCH IN RUHE ENTWICKELN ZU KÖNNEN… Sicherlich kann man so was in Betracht ziehen. Aber ich habe das Gefühl, dass es bei uns sehr gut voran geht. Die Band passt. Die Songs passen, und warum sollte man dann nicht so ne große Chance nutzen? Wir sind alle sehr motiviert und engagiert und wollen diese Chance auch nutzen! OK, NUN MAL ZUR PLATTE „UNDER REPRISAL“: DIE SONGS SIND JA SEHR VIELSEITIG. GIBT ES BEI EUCH EINEN SONGWRITER ODER TRAGEN ALLE IHREN TEIL BEI? Kyle schreibt den Großteil der Musik. Er hat Tonnen an Riffs auf Lager und nimmt diese mit seinem Computer auf und programmiert schon mal die grobe Struktur vor. Diese Grund-Songs schicken wir uns dann hin und her und jeder bringt seine Ideen ein. Das machen dann hauptsächlich Kyle, Rich und ich. Wobei ich mich da natürlich meist auf die Texte und die Gesangslinien konzentriere. Aber wenn Kyle neuen Stoff schickt, kann ich es kaum abwarten, mich an die Arbeit zu machen. Er hat alles dabei von Rock- bis Metal-Riffs. Da kommen Bretter-Sachen genauso wie auch mal Piano-Passagen! Wir haben noch soviel Zeug für Songs! MIT WAS BESCHÄFTIGST DU DICH IN DEINEN TEXTEN? Jeden einzelnen Song hat seine eigene Note. Ich schreibe über alles, was mir so durch den Kopf geht. Auch persönliche Dinge verarbeite ich so. Meine Gedanken über mich und über die Welt. Das macht mich mal richtig wütend, mal negativ und depressiv und versuche ich mich wieder ins positive zu reißen und den Songs ein gutes optimistisches Feeling zu geben. Mit Kraft nach vorne gehen! Aber am besten sollte sich jeder selbst die Texte durchlesen, denn jeder wird sicherlich eine andere Interpretation für sich finden. Daher kann und ich will nicht genau sagen, was der einzelne Track nun aussagen soll. EUER ALLERERSTER SONG WAR „RATIONAL EYES“ UND DANACH KAMEN „INANE“ UND „ONE LAST BREATH“. SIND DAS AUCH SO DIE LEADING-TRACKS DES ALBUMS? „Rational Eyes“ ist der erste Song, den wir geschrieben haben! Er ist ein wirklich richtig guter Song, den die Leute meistens auch am besten finden. Wir haben auch gerade ein Video dazu gedreht und ja, ich denke, dass dies so eine Art Leading-Track sein könnte. GIBT ES EINEN PERSÖNLICHEN FAVE? Nein, mir gefällt das ganze Album, weil es eben so vielseitig ist. Da gibt es die straighten Songs, die dich gleich mitreißen und teilweise auch progressiv sind und dann die sehr melodischen Sachen, wie „Counter Balance“, welcher fast keine Screams hat, sondern nur cleane Vocals und der ganze Track ist mehr ein Rocker. Jeder Song ist eine Art Fave, weil jeder Song anders ist! Eine gute Mischung! „ONE LAST BREATH“ MIT SEINEM GUNSHOT-EINSTIEG DÜRFTE ALS LIVE-OPENER EIN ECHTER KILLER SEIN…UND MEIN FAVE IST „THE NEW BEGINNING“ MIT DIESER KEYBOARD-MELODIE Welche Gitarren sind, haha! WAS? Klar, haha. Wir haben die Gitarren so wie ein Keyboard klingen lassen. Auf mehreren Songs. Kyle ist da echt gut drin. Auch das Ende von „Seeing Red“ sind Gitarren und kein Keyboard! Aber du hast recht, „One last Breath“ wird live einen absoluten Killer-Einstieg geben! DU HAST GERADE ERWÄHNT, DASS IHR EINEN CLIP ZU „RATIONAL EYES“ GEDREHT HABT. WAS ERWARTET UNS DA? Das wird ein sehr cooles Teil. Ich habe gerade gestern eine Rough-Version davon gesehen, und es ist der Hammer! Wir waren dafür in New York. Wir zocken da in diesem Wolkenbruch und sind total durchnässt, dann gibt es da diese Martial Arts-Kampfszenen. Echt abgefahren. Einen Making of-Clip gibt es auch nun bald bei uns bei www.myspace.com/threatsignal BEI DEN AUFNAHMEN HABT IHR MIT CHRISTIAN VON FEAR FACTORY GEARBEITET. WIE KAMT IHR ZUSAMMEN? Daran ist Omer Cordell schuld. Der ist Photograph und macht die Bilder von uns und eben FEAR FACTORY. Wir haben in für unser Promo-Bilder engagiert, und er fand unsere Music cool. Dann hat er Christian unsere Demo-CD gegeben und der fand die Songs so cool, dass er bei uns angerufen hat, um zu fragen ob er die Songs produzieren dürfte. Muss man sich mal vorstellen! Wir sind mit dieser Band aufgewachsen. Er rief mich als an und meinte: „Hey, hier Christian von FEAR FACTORY“ und ich nur „Ne, ist klar. Verzieh dich, tschö!“ Aber er war es tatsächlich und wollte mit uns arbeiten! Und es hat ja super gepasst. Er weiß ganz genau, wie wir denken und wo wir mit unserer Musik hin wollen! Das war eine großartige Erfahrung. Die Platte klingt echt fett! ALSO KEINE NOTWENDIGKEIT ANDY SNEAP ZU ENGAGIEREN, WIE ES ALLE MACHEN DERZEIT, HAHA! Wäre auch cool! Aber Christian macht das auch echt super! Vor allem war es seine erste Band, die er neben FEAR FACTORY produziert hat. Das könnte uns beiden viele Türen öffnen! EINE GEMEINSAME TOUR WÄRE DOCH KLASSE! Ja, wir haben das mal angesprochen. Mal schauen… aber wir haben gerade eine US-Tour und Kanada für uns mit SOILWORK klar gemacht. Das wird ja schon abgefahren und sehr cool! IHR KOMMT AUCH NACH DEUTSCHLAND! Ja, wir machen das Earthshaker Festival. Aber wir wollen auf jeden Fall wieder kommen und richtig touren! Vielleicht im Herbst oder Winter! GERADE LÄUFT DIE NECKBREAKERS-TOUR MIT SOILWORK UND HYPOCRISY. HÄTTET IHR SUPER REINGEPASST! Ja, wäre Killer gewesen. War aber nicht mehr machbar für uns! MEINE FAVE-FRAGE: MIT WELCHEM MUSIKER/ KÜNSTLER (TOT/ LEBENDIG) WÜRDET IHR GERNE SPIELEN/ ARBEITEN? Ich spreche für die ganze Band, wenn ich als erstes PANTERA erwähne. Wenn man die Videos und die Shows sieht und was für einen Spaß die am Metal hatten… das wäre ein absoluter Traum! Aber das wird leider nie passieren. Aber wir können davon träumen! JA, DIME WIRD NIEMAND VERGESSEN… IHR KOMMT AUS KANADA! WAS IST DAS BESONDERE DA OBEN, DAS NUN SOVIELE GUTE BANDS (U.A. SYL, KATAKLYSM) VON DORT KOMMEN? Die Leute sind richtig hungrig nach Metal. Da war jahrelang nicht viel, und nun wird es immer mehr akzeptiert und die Leute und Bands engagieren sich mehr und mehr! Da sind noch mehr gute Bands in der Warteschleife und ich hoffe, dass die es auch schaffen, so dass wir zusammen Kanada zu einem großen Metal-Standort machen können!! Kanada ist ein tolles Land! IHR WERDET ALS MODERN METAL ANGEKÜNDIGT. ABER AUCH DEATH METAL AND THRASH METAL ODER METALCORE FALLEN ALS BEGRIFFE. WIE SEHT IHR DAS? Das kümmert uns nicht. Wir machen irgendwie alles! Man kann uns halt nicht in einer Schublade stecken und das ist genau richtig so! Metalcore ist zwar populär, aber es passt nicht so zu uns. Die haben ja auch nur viele klassische Metal-Roots und verbinden das mit etwas Core. Aber wir machen schon richtig Metal und verbinden einfach die klassischen Roots mit neuen Sachen und wollen damit was eigenes schaffen, w as uns von den anderen abhebt! Hoffentlich gelingt uns das auch! OK, TRADITIONELL GEHÖREN DIE LETZTEN WORTE DIR: Ja, Ihr deutschen Metaller! Wenn ihr fetten Metal mögt, dann hört in die neue THREAT SIGNAL! Klar, bei den vielen Platten heutzutage gibt man einer neuen Band nicht immer sofort eine Chance und überlegt gut, was man kauft. Aber checkt die Songs mal ab, es lohnt sich! Wir machen mal was anderes. Kein Nu Metal oder Metalcore! Wir haben viel mehr zu bieten. Fetten modernen Metal, viel zu moshen, catchy Songs und ne Menge old school! Sehr abwechslungsreich! Checkt das ab! Wenn Ihr beim Earthshaker seid, kommt rüber und wir trinken nen Bier! DAS KANN ICH NUR UNTERSCHREIBEN! VIELEN DANK FÜR DAS INTERVIEW!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu THREAT SIGNAL auf terrorverlag.com