Interview Filter

UNEARTH (TREVOR PHIPPS) vs. WHITECHAPEL (PHIL BOZEMAN)

BLIND DATE IN HAMBURG MUTTI! DIE MUSIKANTEN SIND IN DER STADT! DA DER NEVER SAY DIE-TOURTROSS DIESES MAL WIEDER IN DER SCHÖNEN HANSESTADT STATION MACHTE, WURDE DIE GUNST DER STUNDE GENUTZT, UM ZWEI GENERATIONEN AUS DER METAL BLADE FAMILIE ZU VEREINIGEN. DAS GANZE MIT DER UNVERSCHÄMTEN PRÄMISSE, DAS MUSIKWISSEN VON GESTANDENEN METALLERN UND NACHWUCHSDEATHCORELERN AUF DIE PROBE ZU STELLEN. DAS VERMALEDEITE KLEINGEDRUCKTE: VERZICHT AUF DIE ÜBLICHEN VERDÄCHTIGEN! STATTDESSEN GENREFREMDE KÜNSTLER! SHOW US WHAT YOUR MADE OF! PROBLEM: PHIL STARK ANGESCHLAGEN DURCH ERKÄLTUNG UND TREVOR WEISS NICHT WIE MAN EIN BANDANA BINDET. TROTZDEM ACHTBAR GESCHLAGEN, OBWOHL LAUT O-TON DIE BEIDEN NICHT DIE „MOST ANIMATED GUYS“ SIND. VORSTELLUNG DER SPARRINGSPARTNER IN DER LINKEN ECKE MIT LESEBRILLE: UNEARTH! MIT IHREM METALCORE (WOBEI DIE BETONUNG AUF METAL LIEGT!) UND DEM NEUESTEN LONGPLAYER “THE MARCH” MELDET DIE BAND AUS MASSACHUSETTS ERNEUT ANSPRUCH AUF DEN GENRETHRON AN UND SOLLTE ZUMINDEST MIT EINER ARSCHBACKE AUF EBENDIESEM SITZEN! IN DER RECHTEN ECKE MIT KNOPF IM OHR: WHITECHAPEL! SIE GEHÖREN ZUR NEUEN GARDE DES GROOVEBETONTEN SCHRAUBZWINGEN-GRIND-DEATH-CORES UND KONNTEN SICH STANTEPEDE IN DIE HERZEN DES KURZHAARIGEN FANCLUBS SPIELEN. RING FREI! ALL ENDS – APOLOGIZE Trevor: Das ist doch ein Cover von diesem Pop-Hit, oder? Den Namen von der Band wüsste ich aber nicht, vielleicht: „A girl in a metal band“. Das ist der gleiche Song, bloß mit ein paar „Chugga Chugga“-Einlagen, da ist nicht großartig was geändert worden. Phil: Uhhhhh, eigentlich höre ich mir so etwas nicht an…

CRYSTAL VIPER – SHADOWS ON THE HORIZON Trevor: HAMMERFALL? KNAPP VORBEI: CRYSTAL VIPER, EINE POLNISCHE BAND Trevor: Nicht schlecht, ein bisschen Hardcore mit viel Shred… Phil: Das waren doch IRON MAIDEN, oder? Jetzt mal ehrlich. Trevor: Kraftvoll ist es schon…

DEICHKIND – REMMIDEMMI Trevor: JUSTIN TIMBERLAKE? Ich habe KEINE Ahnung… Ändert sich da noch was im Chorus? Lass uns den Chorus mal hören. OK. Reicht. Magst Du das? MIT DEM RICHTIGEN MASS AN ALKOHOL, JA. Trevor: Klingt wie ein guter Party-Track, da hast Du recht… Phil: Gute Backgroundmusik, höchstens. Trevor: Scheiße! (auf deutsch)

FLEETWOOD MAC – GO YOUR OWN WAY Trevor: Classic Rock! You can’t argue about a MAC-Song, you know?! Meine Eltern liebten sie und so wurde mir das schon in die Wiege gelegt. Phil: Ich habe sie früher gehasst, aber eine Ex-Freundin von mir hat sie dauernd gehört und irgendwann begann ich FLEETWOOD MAC zu mögen. Trevor: Definitiv gute Pop-Songs.

FROU FROU – LET GO Phil: Ich kenne den Song, aber der Name fällt mir gerade nicht ein… Ich kenne den, ich kenne den… FROU FROU?! Den habe ich so oft gehört, die Jungs in der Band hören das oft, meine Welt ist das nicht. Trevor: Das war das erste Mal, dass ich diesen Song gehört habe. Nach dreißig Sekunden kann ich das noch nicht beurteilen. Klingt nicht nach meinen Stil, aber es waren ja nur dreißig Sekunden.

FUGAZI – WAITING ROOM Trevor: Das ist ein guter Song!!! Ich kenne den! FUGAZI! IAN MCKAYE. Trevor: Argh! Na klar! Ich war zwar nie ein großer Fan, aber der Song ist gut. Phil: Same here: Ich denke, dass es ist ein verdammt guter Song ist, aber ein Fan war ich nie. (schnieft) DU SCHEINST EHER EIN FAN VON ERKÄLTUNGEN ZU SEIN? Phil: Yeah, NO! Not at all!

GUNTER GABRIEL – SAN QUENTIN Trevor: Den Song haben wir letzten Abend gehört, da war der aber noch von JOHNNY CASH! DER TYP HAT KEIN GELD AUS SEINEN ERFOLGREICHEN JAHREN ÜBERBEHALTEN, LEBT AUF EINEM HAUSBOOT UND BESCHIMPFT ARBEITSLOSE, WAR ABER MIT CASH BEFREUNDET… Trevor: Alles für Nutten und in Casinos ausgegeben? Guter Mann! Phil: (guckt betroffen)

HELMET – ARMY OF ME Trevor: Das sind HELMET mit ihrem „Bjürk“ (Original-Aussprache)-Cover! Ich mag den Titel. Next one!

SUICIDAL TENDENCIES – HOW WILL I LAUGH TOMORROW?! (Trevor rennt los, um sich ein UNEARTH-Bandana vom Merch zu holen, muss sich aber von einem Tourbegleiter beim Binden helfen lassen. Phil zieht sich die Mütze über den Kopf. Unter leichten Gebange wird Cyco Miko Tribut gezollt. Hier sagen Bilder mehr als Worte!

MIT EINEM VERSÖHNLICHEN TRACK WURDEN DIE BEIDEN WIEDER IHREM SCHICKSAL ÜBERLASSEN. AUSGEGLICHENES ERGEBNIS, AUCH WENN TREVOR NACH PERFORMANCE-PUNKTEN LEICHT DIE NASE VORNE HATTE. SEE YA NEXT TIME! UND DANN MIT OSTFRIESISCHEN FOLK-NUMMERN!

Copyright Fotos: Juliane John

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu UNEARTH auf terrorverlag.com

Mehr zu WHITECHAPEL auf terrorverlag.com