Interview Filter

UNHEILIG (DER GRAF)

VOR DEM GIG IN HANNOVER HATTEN WIR DIE MÖGLICHKEIT, DAS GESICHT VON UNHEILIG ZU INTERVIEWEN. „DER GRAF“ SPRACH VÖLLIG OFFEN ÜBER DAS NEUE ALBUM, SEIN LEBEN IM ALLGEMEINEN UND DIE RASANTE ENTWICKLUNG DES „PROJEKTES“ UNHEILIG! WIE LÄUFT DIE TOUR DENN BIS JETZT? Super, damit habe ich fast gar nicht gerechnet. Klar habe ich gehofft, dass es gut läuft, aber so toll, dass einige Häuser gleich ausverkauft sind, damit habe ich nicht gerechnet. Wow! WIEVIELE WAREN DENN BISHER AUSVERKAUFT? Das erste in Köln, Krefeld, Glauchau. Ansonsten spielen wir ja auch in vielen großen Clubs, die an die 1000 gehen, die können wir natürlich nicht ausverkaufen. UND WIEVIELE ZUSCHAUER SIND DAS DANN UNGEFÄHR? Krefeld waren so 500, Glauchau 850. Ansonsten so im Schnitt halt 400 bis 500. IN GLAUCHAU WURDE DOCH DAMALS AUCH DIE DVD MITGESCHNITTEN, ODER? Nein, das war in Nürnberg. In Glauchau haben wir zwar auch aufgenommen, aber mehr oder weniger nur testweise, nicht direkt für die DVD. INSGESAMT SEID IHR JA IM OSTEN EIN WENIG ERFOLGREICHER, ODER KANN MAN DAS NICHT SO SAGEN? Habe ich eigentlich bisher auch immer gedacht, aber das hat sich angeglichen und ist mittlerweile sogar gleich, würde ich sagen. Dieses angebliche Ost-West-Gefälle, von dem ich eh nichts halte, ist eigentlich gar nicht mehr da. Ist ja auch egal, wo man hinfährt, Hauptsache, es rockt. WIR HABEN GERADE GEHÖRT, MAREN NOEL IST NICHT MEHR DABEI… Doch doch, dabei ist sie schon noch. Ich möchte das auch betonen, dass sie heute nicht auftritt, liegt nicht daran, dass es manchen nicht gefällt. Da gibt es ja auch eher gemischte Einträge im UNHEILIG-Gästebuch. Der Grund ist einzig und allein, dass sie tierisch erkältet ist. Da haben wir auch eine Verpflichtung, die Leute zu beschützen. Mit 40 Grad Fieber da hinstellen und eine Show machen, das geht nicht. Da haben wir sie nach Hause geschickt, damit sie dann in Berlin wieder dabei ist. Sie kommt aus Berlin, und von daher ist ihr gerade dieser Auftritt sehr wichtig. Jetzt kann sie sich bis dahin erholen. BIS JETZT WAR SIE JA IMMER MIT DABEI… Richtig, und dann eben SECRET DISCOVERY als Special Guest, die aber nicht bei allen Auftritten mit dabei sind. SO HABT IHR DANN HEUTE NOCH EINEN WÜRDIGEN SUPPORT… Ja, das passt schon optimal so. Trotzdem ist es mir noch mal wichtig zu sagen, dass es bei Maren lediglich an dem Krankheitsfall liegt. ICH WÄRE JA AUCH NEUGIERIG AUF IHREN SOUND GEWESEN… Ja, ist schon schade, wir waren jetzt komplett eingespielt, man kannte die Abläufe und hatte sich aneinander gewöhnt. HAST DU EIN MITSPRACHERECHT, WAS DIE SUPPORT BANDS ANGEHT? Ja klar, aber ich muss ganz ehrlich sagen, ich habe mir jetzt nicht alle Bänder vorab angehört, da wurde erst mal eine Grundauswahl getroffen. Wichtiger als der Sound ist ja auch, dass man mit denen menschlich klarkommt. SECRET DISCOVERY KENNT MAN JA AUCH, DA MUSS MAN NICHT UNBEDINGT MEHR HINEINHÖREN… Klar, aber wichtiger ist halt auch die Chemie, die müssen easy und nett sein, muss einfach Spaß machen, mit denen unterwegs zu sein. Ich bin halt ein sehr harmoniebedürftiger Mensch, und mit stressigen Leuten macht die ganze Tour keinen Spaß. WOBEI MAN DAS JA VORHER NICHT GENAU WISSEN KANN, WIE DIE LEUTE SO DRAUF SIND… Ok, da fragt man halt gewisse Leute „Kennt ihr die?“ usw. Da ist das schon in Ordnung. WÜRDE ES DICH AUCH INTERESSIEREN, MAL ALS SUPPORT FÜR EINEN RICHTIG GROSSEN HEADLINER ZU SPIELEN, UM VIELLEICHT NOCH BEKANNTER ZU WERDEN? Da bin ich total offen gegenüber eingestellt. Aber wir waren ja früher schon öfter Support, und da haben wir uns gesagt, momentan lieber eine eigene Tour als Headliner zu machen. GIBT ES DENN DA GEWISSE KANDIDATEN, FÜR DIE DU GERNE MAL ERÖFFNEN WÜRDEST? Ich finde OOMPH! klasse… … FÜR DIE SECRET DISCOVERY JA VOR NICHT ALLZU LANGER ZEIT AUCH NOCH ERÖFFNET HABEN… Genau, ich mag den OOMPH!-Sound halt sehr. Oder RAMMSTEIN, was natürlich utopisch ist. Da gibt es viel, wenn ich mir alles aussuchen dürfte… WOLFSHEIM finde ich auch super… bin da total offen. WIE SCHAUT ES MIT DER SETLIST IM VERGLEICH ZUR VORHERIGEN TOUR AUS? WIRD SEHR VIEL VOM NEUEN ALBUM ZU HÖREN SEIN? Gute Frage, wir haben eigentlich die wichtigsten alten Lieder mit eingestreut. „Freiheit“, „Schutzengel“, „Maschine“, „Auf zum Mond“ müssen wir natürlich spielen, ist ein Super Live Song… „Zauberer“ noch… ALSO SCHON MEHR ALS DIE HÄLFTE ALTE SACHEN? Nicht unbedingt, wohl eher so halbe-halbe. In 100 Minuten kann man viel reinnehmen, und da kann man genügend Neues aber auch Altes spielen. Da muss es schon eine gesunde Mischung geben, viele Leute kennen die neuen Songs eben auch noch nicht so gut. Die haben halt ihre Favoriten unter den Neuen, die sie auch schon mitsingen können, aber die alten Songs hat man natürlich schon ewig oft gehört. Die Live-Qualitäten der neuen Songs werden sich für mich persönlich auch erst bei der darauffolgenden Tour zeigen. Wenn die Leute sie dann fordern! IST JA NACH EINIGEN VÖS EBEN AUCH SO, DASS MAN VON DEN ÄLTEREN STÜCKEN EIN PAAR STREICHT BZW. STREICHEN MUSS, UM DAS GEWICHT AUF DIE AKTUELLE SCHEIBE ZU LENKEN. Die Tour heißt ja auch „Goldene Zeiten“-Tour zum „Moderne Zeiten“-Album, also werden wir soviel wie möglich von dem neuen Album spielen. Es gibt ja auch Leute, die das neue noch gar nicht kennen und erst auf der Tour kaufen und dann nach dem Konzert zu Hause das erste Mal konzentriert hören. Aber ich selber würde mir ja von einer Band auch ein paar alte Klassiker wünschen! WIR WÜNSCHEN UNS DAS AUF JEDEN FALL! DIESE GANZE GESCHICHTE MIT DEM „GRAFEN“, IST DAS FÜR DICH SO, DASS DU, WENN DU AUF TOUR GEHST, MIT DER IDENTITÄT DES „GRAFEN“ IN EINER VÖLLIG ANDERE WELT EINTAUCHST? Nein, ich bin genauso wie zuhause, ich heiße nur anders. Das ist keine Maske, die ich trage und die ein bestimmtes Verhalten impliziert. Vor und nach den Auftritten bin ich immer für die Fans da und will ihnen damit zeigen, dass ich ganz normal bin. Der Name „Der Graf“ ist für mich eine Art Schutz für meine Familie. Ich habe keinen Bock drauf, dass meine Mutter im Internet abgebildet ist und alle darüber spekulieren, ob das nun die Mutter vom Grafen ist. Das ist für mich eine Rückzugsmöglichkeit, womit ich mich zuhause total fallen lassen kann. Damit kann ich dann einen gewissen Abstand finden. Wenn man von einer Tour kommt, fällt man eh erst mal in ein gewisses Loch. Dann bist du in der ganz normalen Welt, wo du morgens aufstehst, einen Kaffee trinkst, ab und zu staubsaugst, mit dem Hund rausgehst. Auf Tour geht es von Auftritt zu Auftritt, wo du dauernd Feedback kriegst, da muss man erst mal wieder von runterkommen. WEIL DU JA DIE GESCHICHTE MIT DEINEM ECHTEN NAMEN SCHON SEHR GENAU NIMMST, NUR MAL DIE THEORETISCHE FRAGE: WENN IRGENDWER IN EINEM MAGAZIN DEINEN ECHTEN NAMEN SCHREIBEN WÜRDE, WÜRDEST DU DANN IRGENDWIE DAGEGEN VORGEHEN? Ach nein, den würde ich schreiben lassen. Ist ja auch schon passiert, da gibt es ja die unterschiedlichsten Behauptungen, Günther oder so… (lacht) AUF EINER ALTEN CD VON CARE COMPANY WARST DU JA BETEILIGT, WO MAN EINEN NAMEN FINDEN KANN… Ja stimmt, da habe ich mitgearbeitet, kenne den Alvarez-Brill ja auch. Aber ich kann dir sagen, der Name, der da im Booklet steht, ist auch nicht der richtige. Und wenn er es wäre, soll sich auch einfach jeder seinen Teil denken. „DER GRAF“ UND UNHEILIG, DAS IST HALT IRGENDWO AUCH EINE BESTIMMTE EINSTELLUNG, EINE ROLLE, ETWAS, WAS ZUSAMMENGEHÖRT… Noch nicht mal, das ist halt hauptsächlich für die Bühne. Da kann ich ganz einfach mal die Sau rauslassen! Ich gebrauche auch das Pseudonym als Transportmittel für die Lieder, um mich so darstellen zu können. ES GIBT JA AUCH MOZART VON UMBRA ET IMAGO… Klar, aber das Wichtigste ist, wenn die Show vorbei ist, dann bin ich ganz normal… Ich schlafe nicht in einem Sarg… GIBT ES EIGENTLICH FÜR DEINE STIMME EINE BESONDERE PFLEGE AUF TOUR? Ja, klar. Kein Alkohol, du darfst Zigaretten rauchen, aber nichts trinken… DU RAUCHST ALSO? Ja, das ist irgendwie das einzige Laster, was ich habe. Dann natürlich abnehmen, nicht zunehmen, ich habe extra für diese Tour 16 kg abgenommen, du musst fit sein auf der Bühne. Und wenn die Show vorbei ist und die Party anfängt, dann können die anderen alle trinken, aber du musst bei deinem Wasser stehen bleiben. Wenn der letzte Auftritt vorbei ist auf Tour, dann kann man auch mal ein Bier trinken, aber ich trinke eh keinen Alkohol, weil ich nicht viel vertragen kann. VILLE VON HIM HAT LETZTENS SOGAR WÄHREND DES GIGS GUT WAS WEGGETRUNKEN… Ne, das muss nicht sein. Ich habe schon eine Verantwortung gegenüber den Leuten, die sich eine Eintrittskarte gekauft haben. Alles andere wäre unprofessionell. ES GAB JA IM LETZTEN JAHR AUCH AUFTRITTE IM AUSLAND WIE BEISPIELSWEISE IN VALENCIA ODER MOSKAU, WELCHE ERFAHRUNGEN HAST DU DA MITGENOMMEN? GERADE AUCH IN BEZUG AUF DIE DEUTSCHEN TEXTE? Das war der Hammer, da kommst du dir plötzlich vor wie ein Popstar, gerade in Russland. Die singen da alle deutschen Texte mit… UNHEILIG-PLATTEN SIND DA ALSO BEKANNT? Ja, wir haben da schon seit einigen Jahren eine Plattenfirma. Die Leute singen zwischen den Liedern „Dankeschön“ auf deutsch und sind so was von begeistert… WÄREN DIE STAATEN NICHT MAL WAS FÜR EUCH? Definitiv, aber die USA sind so eine Sache für sich. Da muss man jemanden finden, der einen unterstützt, wir sind ein kleines Label, das muss man ganz klar sagen. Wenn du da einen Monat durch die USA tingelst, das kostet eine ganze Menge, da kann man sich vielleicht besser an einen bekannteren Act ranhängen. Aber da muss man sich ja auch erst unterhalten, was es da für finanzielle Bedingungen gibt… Irgendwann werden wir das machen, ich will das auch machen, nur wann, steht momentan in den Sternen. KOMMEN WIR MAL ZU DEM ALBUM: HAT DER TITEL EIGENTLICH EINEN BEZUG ZU DEM CHAPLIN-KLASSIKER? Wahnsinn, die Frage kriege ich immer gestellt… GERADE WEIL DU JA AUCH MIT „ZELLULOID“ SCHON EINE GEWISSE AFFINITÄT ZUM FILM GEZEIGT HAST. Ja, das habe ich schon absichtlich so gewählt, damit die Leute erst den Film im Kopf haben und dann merken, es geht wirklich um die ganzen Alltäglichkeiten und darum, den Platz zu finden in der Welt, in der man gerade lebt. Allerdings hatten auch Filme wie „1984“ oder „Brazil“ einen Einfluss, all diese skurrilen Sachen. Themen wie der Überwachungsstaat usw. – „Moderne Zeiten“ war es also nicht ganz allein. WENN ICH DIESE UHR SEHE, AUCH AUF DEM BACKDROP HEUTE, MUSS ICH AN HAROLD LLOYD DENKEN, WIE ER AN DEM ZEIGER HÄNGT… Die Uhr haben wir deswegen gewählt und auf „5 vor 12“ eingestellt, um auszusagen: „Mach endlich was aus deinem Leben, such deinen Platz, bevor es zu spät ist!“. INWIEWEIT IST DENN DAS ALBUM EINE FORTSETZUNG DER BISHERIGEN WERKE BZW. EINE VARIATION? ODER STEHT ES SOGAR GANZ FÜR SICH ALLEINE? Da sage ich ganz ehrlich, das unterscheidet sich jetzt nicht erheblich vom Vorgänger. Denn UNHEILIG hat mit „Zelluloid“ einen gewissen Stil gefunden, den kann man natürlich noch ausarbeiten und verfeinern. Von der Produktionsseite würde ich sagen, dass der Sound noch fetter geworden ist. Aber mein Hauptaugenmerk habe ich auf die Texte gelegt, da wollte ich noch eins draufsetzen, während sich bei der musikalischen Seite die Fans einfach wiederfinden sollen. Die Aussagen der Songs sollten eigentlich klar sein. Gerade bei den ruhigen Stücken darf man nicht rumlabern, da muss eine Aussage hinter stehen, die vielleicht auch viel Angriffsfläche bietet, aber das ist schon ok, man kann ruhig polarisieren. GERADE BEI TEXTEN KOMMEN JA IMMER WIEDER GEWISSE THEMENSCHWERPUNKTE ZUM TRAGEN. STICHWORTE: FREIHEIT, LIEBE, ZEIT, HIMMEL USW. IST DAS EIN BEWUSSTER VORGANG, HAST DU DA SPEZIELLE ASSOZIATIONEN? Ja, nimm z.B. „Fliegen“. Das setzte ich gleich mit „frei sein“, unabhängig sein, und im Refrain ist es dann auch wichtig, dass er den Eindruck erweckt, du kannst die Arme auseinanderbreiten und im übertragenen Sinne wegfliegen. DEINE REFRAINS BEINHALTEN JA AUCH OFT BOMBAST UND PATHOS… Ganz genau, das ist auch superwichtig für mich. Ich mache die Musik, die in mir drin ist und nicht das, was gerade aktuell ist. Das, was ich gerade fühle, versuche ich auch zu verarbeiten. Das findet sich auch auf dem neuen Album extrem wieder. ICH FINDE, AUF DER NEUEN CD SIND DIE BALLADEN ETWAS DOMINANTER, IST DAS BEWUSST SO GESCHEHEN? Sehe ich nicht so. Aber ich kriege das momentan häufig gesagt, da antworte ich dann, ob „Helden“, „Phoenix“, „Ich will alles“, ob das alles Balladen sind… DAS STIMMT NATÜRLICH, ABER IRGENDWIE FÄNGT DAS ALBUM MIT EINIGEN BRECHERN AN UND WIRD GEGEN ENDE DANN DEUTLICH RUHIGER, WAS NATÜRLICH NACHHALLT… Das ist aber auch so gewollt, das Album fängt ja mit einer Kinderstimme an. Du fängst als Kind an, und die Welt liegt vor dir. Dann beginnt die Jugend, du findest deinen Platz, dann kommt das Alter, und zum Schluss folgt dann „Mein Stern“, wo im Grunde genommen ein neues Kind heranwächst und alles von vorne anfängt. Ich würde schon sagen, dass die Balladen auf „Moderne Zeiten“ sehr wichtig sind, aber der Eindruck liegt vielleicht auch daran, dass die neuen Stücke insgesamt weniger Ecken haben, runder klingen. Mir wurde auch schon öfter gesagt, das neue Album wäre glatter als die anderen. WOVON HÄNGT ES ÜBERHAUPT AB, OB EIN STÜCK, DASS DU KOMPONIERST, EHER HÄRTER ODER EHER BALLADESK AUSFÄLLT? Das ist Stimmungssache. Entweder kommt mir was hartes in denn Sinn, dann wird es eine Uptempo-Nummer oder eben doch etwas ruhiges. Wobei ich sagen muss, dass es von der Emotionalität her für mich einfacher ist, eine Ballade zu schreiben. Wenn ich selber eine Gänsehaut kriege, dann weiß ich, der Song ist für mich ok. Und bei einer harten Nummer ist es halt „Knüppel auf die Fresse“ und los geht’s… (lacht) DU SCHREIBST DIE SONGS ABER GANZ ALLEINE ODER SPIELST DU BEISPIELSWEISE HENNING MAL WAS VOR, UM SEINE MEINUNG ZU HÖREN, WO DANN VIELLEICHT NOCH ETWAS GEÄNDERT WIRD? Nein, da entscheide ich ganz alleine und lasse mir nicht reinreden. Wenn ich z.B. einen Gitarristen habe, dann erwarte ich auch, dass er die Gitarre genauso spielt, wie ich es ihm vorgebe. Ich habe ja schon mit Produzenten zusammen gearbeitet, dann wird schon mal eine Nummer verschraubt, weil man denkt, sie könnte sich so besser verkaufen. Das ist dann meistens nicht so doll… ES GIBT JA AKTUELL AUF DEINER HOMEPAGE DAS VOTING FÜR DIE NÄCHSTE SINGLE-VÖ, VERMUTLICH WIRD JA „ASTRONAUT“ GEWÄHLT, AUCH EINE BALLADE. BIST DU DAMIT ZUFRIEDEN, ODER WAS HÄTTEST DU DIR GEWÜNSCHT? Ich selber hatte 2 Wunschkandidaten, das waren „Astronaut“ und „Mein Stern“, wobei „Phoenix“ zunächst auch hoch in meiner Gunst stand. Der klang irgendwie mal etwas anders, im Refrain leicht nach WOLFSHEIM. Dann habe ich mir gedacht, welchen Song genießt du nach tausend mal Hören immer noch? Und das sind dann eben „Mein Stern“ oder „Astronaut“. Von daher ist das Voting vollkommen ok, ich finde es super, dass es eine Ballade geworden ist. Denn das beweist auch, dass das Publikum Balladen mag und nicht immer nur knüppelige Tracks hören will wie oft behauptet. WIRD ES AUCH WIEDER EIN VIDEO GEBEN? Das muss man halt sehen, nur um so Ego-Futter zu haben, mache ich das nicht. ABER DER „FREIHEIT“-CLIP WAR DOCH SEHR ERFOLGREICH?! Richtig, aber das war ja nicht geplant, das war ja mehr oder weniger aus Resten der DVD-Produktion zusammengeschnippelt. Wir haben das dann einfach mal aus Promotiongründen weggeschickt und gedacht: „Schauen, was passiert.“ Die Fans haben dann dafür gesorgt, dass es gesendet wird. WIRD ES DENN BONUSTRACKS GEBEN, VIELLEICHT SOGAR MAL WIEDER EINE COVERVERSION? Es wird definitiv Bonustracks geben. Ein Cover steht aktuell eigentlich nicht an. Ich habe ziemlich viele Bonustracks, allerdings weiß ich noch gar nicht, wie das Teil erscheinen wird. Ob es eine Single oder eine EP wird. Aber wahrscheinlich wird es wohl was größeres, so wie es im Moment aussieht, denn nach der „Moderne Zeiten“ war ich schon wieder ziemlich fleißig. ABER EINE HALBE COVERVERSION HAST DU JA SCHON AUF DEM ALBUM DRAUF, WENN ICH DA AN „HELDEN“/ „THIS CORROSION“ DENKE… Ja ja, das habe ich schon öfter gehört, aber das ist gewollt. DEN HAST DU JA AUCH SCHON MAL RICHTIG GECOVERT… Richtig, das ist halt meine Jugend, dieser Song „This Corrosion“ steht auch für meine Jugend. Da war alles irgendwie einfacher, da bist du mit dem Mofa rumgefahren und die ganze Welt gehörte dir. Und dann habe ich nachgedacht, was zu meiner Jugend passt. ALSO WAR DER REFRAIN GENAUSO GEPLANT? Definitiv, wenn du „Hey Hey Hey“ singst, kannst du eben dahinter im Geiste singen „Sing this corrosion to me“. Obwohl die Version erheblich langsamer ist. WO WIR GERADE WIEDER BEIM INHALT ANGELANGT SIND, AUF DER SCHEIBE HAT DER OLLIE REIMANN AUCH EIN PAAR TEXTE BEIGESTEUERT, WIE PASST DAS ZUM AUTOBIOGRAPHISCHEN GRUNDGEDANKEN VON UNHEILIG? Oh das ist eine sehr gute Frage. Ich halte diese Texte wirklich für superklasse, sonst hätte ich das auch nicht gemacht. Der Ollie ist ja eigentlich mit im Management, und ich war ganz verdutzt, dass er auch so tolle Texte schreiben kann. Als dann die Email kam, habe ich nur noch gedacht „Wow, cool“. Das war für mich auch was ganz neues, da waren bei mir schon mal Musiker dabei, aber was die Texte angeht, habe ich bisher nur bei der Weihnachtsplatte „fremde Texte“ benutzt. Aber das ist ja nicht vergleichbar. Und dann ist da „Mein Stern“, bei dem Lied habe ich Angst gehabt, anzufangen, weil ich den Text so gut finde. Ich habe direkt eine Gänsehaut bekommen… DU HAST ALSO DANN DIE MUSIK DAZU GESCHRIEBEN… Genau, irgendwann war dann der Groschen gefallen, und „Mein Stern“ ging letztlich dann superschnell von der Hand. Man kann von anderen Künstler schon viel lernen, aber nur, wenn die Chemie stimmt und wenn man sich jeden Tag austauscht. Und das geht mit ihm! HATTE ER NICHT AUCH GEWISSE ERWARTUNGEN, WIE SEIN TEXT VERTONT WERDEN SOLLTE? Nein, überhaupt nicht. Er hat mir da einfach vertraut und gemeint „Mach, was du meinst!“. Wobei ich natürlich schon ein wenig Angst hatte, ihm das Resultat vorzuspielen, denn wenn es ihm nicht gefallen hätte, hätte er es mir definitiv gesagt. Aber da ist einfach eine Wellenlange… ER HAT JA SOWIESO EINE BESONDERE BEDEUTUNG FÜR DICH. Richtig, er ist einer von nur Zweien, mit dem ich mich ständig über die Musik austausche. Einer derjenigen, der Lieder zum ersten Mal hört. Die von Anfang an immer dabei gewesen sind und die mich auch aus dem Loch geholt haben, wo es mir mal nicht so gut ging. Da habe ich dann natürlich ein Riesenvertrauen, und das werde ich auch niemals vergessen. Was Musik angeht, waren die halt immer da und würden mir auch sagen, wenn etwas in eine falsche Richtung geht. Die Zusammenarbeit ist wie ein Geschenk. Du musst halt viel über Konzepte sprechen, wenn es um die Entwicklung von Musik geht – die Gedanken müssen dann auch mal ausgesprochen werden. Du schreibst dein erstes Lied, kriegst ein positives Feedback, und dann geht’s halt weiter. Und als das dann mit den Texten noch dazu kam, dachte ich, hier kommt eins zum anderen. DAS FÜHRT MICH ZU DER FRAGE, OB DU NICHT SCHON ANGEBOTE VON GRÖSSEREN LABELS HATTEST, UND OB DU EBEN AUFGRUND DER BESONDEREN VERBUNDENHEIT, DIE DU GERADE ERWÄHNTEST, DIE PLATTENFIRMA NICHT WECHSELST? Ja, hatte ich schon, doch was bringt dir das? Da kriegst du dann Zigtausend Euro geboten, kannst dir vielleicht mal einen schönen Urlaub leisten, aber das Ende vom Lied ist, was sind das für Leute? Geben die sich Mühe? Arbeiten die Tag und Nacht für dich? Würden die genauso viel an Freizeit und Emotion investieren, wie du es selber tust? ES GEHT JA VOR ALLEM UM DIE KÜNSTLERISCHE FREIHEIT… Was bringt dir das, wenn du dann immer im 4-Sterne-Hotel übernachtest, statt im 2 oder 3? Und dir wird gesagt, wie toll du bist. Das bringt dir doch nichts. DU WARST JA AUF DEM SCHATTENREICH SAMPLER VERTRETEN, DAS HAT DICH AUCH ZIEMLICH NACH OBEN GEBRACHT. DER STAMMT JA VON SONYBMG, WO AUCH OOMPH! DRAUF SIND, DA WÜRDEST DU DOCH WUNDERBAR PASSEN… Es gab Angebote, aber die habe ich alle abgelehnt. Definitiv! Auch Angebote, für irgendwelche bekannten Bands Songs zu schreiben – habe ich auch nicht gemacht. Für die schnelle Kohle bin ich mir zu schade. Gerade was „Helden“ angeht, da gab es mehrere Anfragen, aber ich habe einfach „Nö“ gesagt. WIR HABEN JA ÜBER DIE SINGLE GESPROCHEN, WAS JA AUCH EIN WENIG AUF DIE CHARTS ABZIELT, JETZT HAT DAS ALBUM JA ERSTMALIG DEN SPRUNG IN DIE MEDIA CONTROL CHARTS GESCHAFFT, WURDE DAS BESONDERS GEFEIERT? VORHER WARD IHR JA IMMER UNGEFÄHR DIE NR. 101… Das hat mich sehr gefreut. Nach dem Skandal mit der Gracia war es so, dass die Media Control neue Richtlinien eingeführt hat. Wenn du in bestimmten Städten prozentual deutlich mehr verkaufst als in anderen, dann wird da ein Riegel vorgeschoben. Bei uns ist das so, dass es bestimmte Märkte gibt, die aufgrund der „Frohes Fest“-VÖ viel Werbung machen und wo wir ein richtig schönes großes Fach haben. In diesen Städten kaufen die Fans dann direkt in der ersten Woche, bei uns war das so, und so waren wir die erste Band in Deutschland, auf welche die neuen Regeln angewendet wurden. Da habe ich gedacht „OK, wir haben es wieder nicht geschafft“, und dann habe ich mich natürlich besonders gefreut, dass es noch geklappt hat. Aber dass du in den Media Control Charts bist, bedeutet ja nicht, dass du viele Platten verkaufst. Veröffentlichst du im Sommer, reichen 800 Platten immer locker. Veröffentlichst du Anfang des Jahres oder wenn viele andere Künstler ihre Scheiben herausbringen, dann ist es wesentlich schwerer. Und aus unserem Gebiet waren da zeitgleich DE/VISION, COVENANT, WITT, alles Szenereleases, das macht mich noch etwas stolzer. Viele Veranstalter und Booker schauen da halt auf die Charts, ist man da drin oder nicht, kann man eben auftreten oder zuhause bleiben. So können wir auch mal in Städten auftreten, wo man uns früher nicht haben wollte, das ist das Wichtigste. SIEHST DU EIGENTLICH HENNING UND LICKY ALS ECHTE UNHEILIG-BANDMEMBER AN? Ja! Natürlich sind das Live Musiker, aber solange es irgendwie geht, will ich mit ihnen auftreten. Sie haben allerdings auch Arbeit, und dann muss ich schon mal Ersatz anheuern. Sie sind immer die erste Wahl, eine Tour ist so etwas wie eine Klassenfahrt, und wir kennen uns jetzt schon so gut. DU VERÖFFENTLICHST JA IN RELATIV KURZEN ZEITABSTÄNDEN UND HAST AUCH IMMER VERGLEICHSWEISE VIELE TRACKS AUF EINER SCHEIBE. KANN MAN SAGEN, DASS DU WENIG AUSSCHUSS PRODUZIERST? Nein, da fliegt wirklich nicht viel in den Müll, da ich meist schon nach 3, 4 Tagen merke, wenn etwas nicht funktioniert, das wird dann gekickt. Oft kann ich auch noch Textfragmente anderweitig verwenden. So 30 Prozent wird nicht fertig, wenn ein Song fertig wird, wird der auch veröffentlicht. GAB ES VIELLEICHT AUCH MAL DIE IDEE, EINEN GEDICHTBAND ZU VERÖFFENTLICHEN BEI DEINEN LYRISCHEN QUALITÄTEN? Ich bin immer grundsätzlich offen für alles. Da muss aber die Zeit für reif sein. Viele fragen jetzt auch nach einem Akustik-Konzert, das ist wohl total im Trend. Die ganzen Geschichten mit den Gedichten fragt man mich auch ganz häufig. Kommt Zeit, kommt Rat. Gerade in der letzten Zeit war die Zukunft kaum planbar, vieles kam aus heiterem Himmel. Z.B. die Sache mit „Ich will alles“ auf Premiere… WIE IST DAS ÜBERHAUPT GELAUFEN, DIE SCHEIBE WAR DOCH NOCH GAR NICHT VERÖFFENTLICHT? Da hat wohl jemand in der Redaktion den Zillo Sampler gehört und fuhr auf den Song ab. Ich komme nach hause aus dem Studio und schaue auf die Homepage nach neuen Gästebucheinträgen, und da stand das halt mit Premiere. Da habe ich den Sender gleich angeschaltet, und nach 10 Minuten kam dann auch besagte Werbung. Da war es 3 Uhr morgens, und ich konnte keinen mehr anrufen, was denn jetzt wohl los ist… Da habe ich mich richtig gefreut. UND SIND VIELLEICHT MAL WIEDER ENGLISCHE TEXTE ZU ERWARTEN? Wenn ich englisch besser könnte, würde ich englische Texte machen. Aber da darf man sich keinen bei abbrechen, da muss jemand dabei sein, der das perfekt spricht. Ich kenne so viele englische Sachen, die einfach nur peinlich wirken. Da muss man sich nicht wundern, warum viele Musiksachen aus Deutschland in USA keinen Erfolg haben. OFT SIND JA ENGLISCHE TEXTE, AUCH WENN SIE KLISCHEEHAFT SIND, DOCH ERFOLGREICHER ALS DEUTSCHE SACHEN. ABER BEI DEINER LYRIK, DIE SO PERSÖNLICH UND EMOTIONAL IST, KANN MAN SICH DIE ENGLISCHE SPRACHE AUCH NUR SCHWER VORSTELLEN… Dann würde es auch eine ganz andere Musik sein… NOCH ZUM ENDE DIE FRAGE, WELCHE ANDEREN KÜNSTLER, DIE DU KENNENGELERNT HAST, DICH KÜNSTLERISCH ODER AUCH PERSÖNLICH BESONDERS BEEINDRUCKT HABEN? Ich finde OOMPH! klasse. Ich mag die Einstellung, die die haben. Die sagen auch, dass die Musik zählt und keine große Bühnenshow. Die verlieren auch nie den Abstand zu den Fans. Ansonsten mag ich Bowie, Grönemeyer und Phil Collins, da denke ich auch nur „Alle Achtung“. ALLERLETZTE FRAGE: WER WÄSCHT UND BÜGELT DEINE WEISSEN HEMDEN AUF TOUR? Die lasse ich zuhause von meiner Mutti bügeln (lacht) Nein im Ernst, ich habe immer 10 Stück dabei… OK, DANN BEDANKEN WIR UNS FÜR DEINE ZEIT UND VIEL ERFOLG FÜR DEN GIG GLEICH!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu UNHEILIG auf terrorverlag.com