Konzert Filter

4TH DARK WAVE FESTIVAL

Ort: Bielefeld – Movie

Datum: 29.03.2014

Am 29.03.14 war es wieder einmal soweit, das Movie Bielefeld öffnete seine Tore für das mittlerweile 4. Dark Wave Festival. Obwohl es früh begann – Einlass war ab 18:00 Uhr, Beginn um 19:00 Uhr -, war das Movie recht gut gefüllt. Was aber auch an der ersten Band gelegen haben mag. Denn Mit SADOSATO gab es einen Opener, der nur schwer zu toppen ist. Die aus Graz stammende Band machte mit ihrem Fun EBM von Anfang an richtig Stimmung und heizte dem Publikum ordentlich ein. Wer da nicht tanzte, der war selber schuld. Die beiden Herren verstehen es, das Publikum mitzureißen. Die Mischung aus einschlägigen Beats und den nicht immer allzu ernst zu nehmenden Texten machen einfach Laune. An diesem Abend wurden nicht nur eigene Stücke zum besten gegeben, sondern auch eine Coverversion von KRAFTWERKs „Das Model“, bei dem drei Personen aus dem Publikum die Bühne entern und mit aufblasbaren Mikros auf der Bühne bei dem Song feiern durften. Nach einer guten halben Stunde wurde mit dem DAF-Klassiker „Mussolini“ der letzte Song des Sets gespielt, dabei flogen Schwimmreifen, Wasserbälle und aufblasbare Banjos ins Publikum, was nochmals richtig für Stimmung sorgte.

Danach gab es mit REPTYLE einen starken musikalischen Stimmungswechsel. Die Bielefelder Urgesteine feierten an diesem Abend das CD Release ihres neuesten Werks. „Night and the river“ heißt der Silberling, von dem auch einige Songs präsentiert wurden. Nur leider hatten es die Jungs schwer, mit ihrem düsteren Goth Rock an die Stimmung der ersten Band anzuknüpfen. Die treuen Fans der Band und Freunde des düsteren Rocks allgemein durften aber zufrieden sein. Allerdings hatten sich doch viele Besucher an die Bar im Foyer zurückgezogen. Was schade war, denn die Ostwestfalen zeigten wieder einmal, das sie ein sehr gute Liveband sind. Nach gut einer dreiviertel Stunde verabschiedeten sich REPTYLE vom Publikum.

Mit CLAN OF XYMOX kamen nun die Headliner des Abends auf die Bühne. Die Formation um Ronny Moorings wurde vom Publikum begeistert empfangen und legte mit „I close my eyes“ vom aktuellen Album „ Matters of mind, body and soul” gleich richtig los. In den gut 90 min ließen die Jungs mit ihrer Setlist eigentlich keine Wünsche offen. Abwechslungsreich mit neuen und älteren Stücken brachte der Dreier das Publikum zum tanzen und feiern. Mit guter Laune verging die Zeit viel zu schnell. Nach „A day“ verabschiedeten sich die Niederländer von der Bühne, um nach einer kurzen Pause und lautstarken „Zugabe“- Rufen noch einmal zurück zu kehren. Nach sieben weiteren Songs endete das Set mit „Obsession“. Und damit mit auch das 4. Dark Wave Festival. Schön, dass es solche lokalen Veranstaltungen und engagierte “Hintermänner” gibt, die die Szene abseits der großen (manchmal unpersönlichen) Festivals prägen!

Setlist CLAN OF XYMOX
I close my eyes
She’s falling in love
The climate changed
Love’s on diet
Love got lost
In love we trust
Hail mary
Emily
Muscoviet Mosq
Louise
Jasmine and rose
Farewell
A day

This world
Venus
Heroes
She didn’t answer
Delete
Back door
Obsession

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu CLAN OF XYMOX auf terrorverlag.com

Mehr zu REPTYLE auf terrorverlag.com

Mehr zu SADOSATO auf terrorverlag.com