Konzert Filter

ATARI TEENAGE RIOT

Ort: Osnabrück - Kleine Freiheit

Datum: 20.10.2012

“Destroyer“ Mr. Alec Empire ist zurück und schießt auch nach 10 Jahren ATR-Schaffenspause und dem furiosen Comeback 2010 immer noch scharf gegen das System und die Ungerechtigkeit dieser Welt!

“Hate….. Activate “ , dieses Kommando wurde von einem dankbaren, energiegeladenen Publikum während der nachfolgenden 90 schweißtreibenden Minuten in Form von kollektiven “Jump arround “-Einlagen umgesetzt. Zusammen mit der wie immer kriegsbemalten Nic Endo sowie dem neuen Mitstreiter, dem Londoner Rapper Rowdy Superstar schreien ATR auch 2012 die Wut und den Hass einer ganzen Generation mit einer solchen Überzeugung heraus, dass man kollektiv mit dem anwesenden Publikum zum Steine schmeißen nach Berlin zum Bundestag ziehen möchte. “Revolution Action“, ich bin dabei. Die Setlist aus dem 2011er Longplayer „Is this Hyperreal“ und alten Best of-Granaten aus alten “Digital Hardcore Recordings“- Zeiten , ließ keine Fragen offe,n um die “Kleine Freiheit“ mit sympatischem 70er Jahre Charme in ihren Grundmauern erschüttern.

Fazit: Für Menschen ohne Zugang zu dieser radikalen Art von Musik und Texten wird ein ATR Konzert wahrscheinlich einen Schock oder auch absolutes Unverständnis auslösen. Für uns nicht ganz objektive Fans eine absolute Offenbarung und ein gutes Gefühl, eine der radikalsten Bands im Musikbusiness wieder in Aktion sehen zu dürfen!!!

Copyright Fotos: Jörg Rambow

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ATARI TEENAGE RIOT auf terrorverlag.com