Konzert Filter

FLOGGING MOLLY – TEQUILA & THE SUNRISE GANG

Ort: Kiel - Traum GmbH

Datum: 20.08.2008

Grad erst wieder zurück in die alte Heimat gezogen und schon erstaunt Kiel mit einem terrorrelevanten Abendprogramm: FLOGGING MOLLY machen in der Küstenstadt halt, da lässt man sich natürlich nicht zweimal bieten. Die Traum GmbH, im Stadtmund nur Trauma genannt, wahrt wohl für jeden so manch eine Jugenderinnerung, doch dass sich heute eine riesige Schlange von mindestens 800 Leuten vor der kleinen ehemaligen Fabrikhalle einfinden würde, hätte ich im Leben nicht gedacht. In Kiel geht wohl doch mehr als gedacht…

Nachdem ich sämtliche Securities davon überzeugt hatte, mir meine Kamera nicht abzunehmen und der Sinn eines Fotograbens ausdiskutiert worden war, beginnen die Lokalmatadoren TEQUILA & THE SUNRISE GANG etwas verspätet. Oft gehört und doch irgendwie immer verpasst macht das Oktett im Big Band Stil eine gute Figur: Ein bisschen Jazz und Rock, ne gute Portion Ska und ganz viel gute Laune bringen die Fans mächtig zum Tanzen und Hüpfen; man merkt deutlich, dass die Band hier ihren Heimvorteil ausspielen kann, denn eine so euphorische Menge hab ich doch selten bei einem lokalen Support gesehen. Das sieht man auch an den Temperaturen, die buchstäblich schon bald den Siedepunkt erreichten. Das dürfte also noch eine schweißtreibende Angelegenheit werden.

Ich kann nicht umher, bei FLOGGING MOLLY einen Vergleich mit KORPIKLAANI anzustellen: Während die Finnen immer eine met- und bierselige Tanz ums Lagerfeuer- Stimmung in mir heraufbeschwören, wecken FLOGGING MOLLY eher das Gefühl, die Dubliner Pubszene wie meine eigene Westentasche zu kennen (wohlgemerkt ohne je in Dublin gewesen zu sein) und jede Sekunde mit einem „hey mate“ in markantem irischen Akzent angesprochen zu werden. In der Tat lassen auch heute die Mannen und eine Dame um Bandchef Dave King den Alltag schnell vergessen und holen wortwörtlich den Staub von den Wänden (immer wieder kommen große Flusen von der Decke)! Das Publikum kommt jetzt erst so richtig in Fahrt, der Schweiß fließt vor lauter Tanzen in Strömen und auch auf der Bühne schließt man sich der allgemeinen guten Laune an, die Dave King ja ohnehin versprüht. Als echte (oder zumindest irischstämmige) Iren darf natürlich nicht irgendein Bier auf der Bühne herhalten, nein, da muss es schon Guinness sein, das im Anschluss auch noch an ein paar besonders ausgedurstete Fans verteilt wird. In all der guten Laune vergisst der Achter auch seine (härteren) Wurzeln nicht und spielt einige Takte von MAIDENs „Run to the Hills“ an. Ansonsten gibt es natürlich meist fetzigen irischen Folk mit Ska vermischt, einige wenige Ausnahmen bilden melancholischere Stücke wie „Whistles the Wind“ oder „Float“ beim gleichnamigen letzten Album.

Wie üblich ist nach ca. 80 min mit dem regulären Programm Schluss, doch die Fans lassen sich nicht lange bitten und verlangen lautstark nach einer Zugabe (neuerdings scheint „we want more“ die altbewährten „Zugabe“-Rufe abzulösen). Keine Frage, die Meute frisst der Band hier wahrlich aus der Hand und wird ohne Frage mit zwei weiteren Songs belohnt. Dave King hat sich schon von Hemd und Krawatte verabschiedet und kommt stattdessen in einem weißen T-Shirt, dass nach eigener Aussage mit einem Foto von ihm und Johnny Cash bedruckt ist, zurück und spielt den ersten Song „Black Friday Rule“ lediglich mit einer Akustikgitarre ausgerüstet an. Für „Seven Deadly Sins“ kommt dann noch mal seine restliche Band zurück und feuert noch ein letztes Mal eins ihrer Partylieder in die Menge. Einige nicht mehr ganz nüchterne Bandmitglieder stürzen sich im Anschluss noch in die Menge, um eifrig Hände zu schütteln und mit den Fans zu plauschen (oder eins der oben besagten Guinness zu verteilen), für alle anderen bleibt nur noch, sich in die dunklen Gassen Dub… ähm… Kiels aufzumachen und den nächsten Irish Pub anzusteuern, um dort weiterzufeiern.

Setlist FLOGGING MOLLY
Paddy’s Lament
Likes of You Again
Swagger
Requiem for a Dying Song
Whistles the Wind
Drunken Lullabies
Selfish Man
Tobacco Island
Float
Rebels
Devil’s Dance Floor
Lightning Storm
World Alive
Salty Dog
Within a Mile
What’s Left of the Flag

Black Friday Rule
Seven Deadly Sins

Copyright Fotos: Juliane John

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu FLOGGING MOLLY auf terrorverlag.com

Mehr zu TEQUILA & THE SUNRISE GANG auf terrorverlag.com