Konzert Filter

FUNERAL FOR A FRIEND – THE TIDAL SLEEP – GNARWOLVES

Ort: Bielefeld – Forum

Datum: 25.10.2013

Mein Weg führte mich an diesem Freitagabend ins Forum, das in einem alten Fabrikgebäude in Bielefeld Platz gefunden hat. Das Forum ist geschichtsträchtig und wurde 1989 – damals noch in Enger ansässig – von der bekannten Musikzeitschrift Spex zum besten Musikclub Deutschlands gewählt. Bands wie NIRVANA, SOUNDGARDEN, DIE TOTEN HOSEN, QUEENS OF THE STONE AGE und viele weitere spielten hier ihre ersten Konzerte.

Den Anfang an diesem Abend machten GNARWOLVES, eine Pop-Punk-Combo aus Brighton/ GB, die sich auf ihrem Facebook-Profil als „3 kernow dudes playing party music” bezeichnen und angabegemäß auf „sweet music, drinking lagerbeers“ und „skateboarding“ stehen. Die Drei kamen jedenfalls gut aufgelegt daher und genauso war auch ihre Musik an diesem Abend – sie machte Laune, war laut, es wurde ins Mikrofon gegrölt und es schepperte – so konnte es weitergehen.

Als nächstes betraten THE TIDAL SLEEP die Bühne, eine Post-Hardcore-Band aus Mannheim und Karlsruhe, die sich im Sommer 2011 gegründet hat. Sie spielten erfrischend und verzweifelt, der fesselnde Gesang und das spannungsreiche Gitarrenspiel waren facettenreich und zogen das interessierte Publikum in seinen Bann.

Das Forum war zu diesem Zeitpunkt gut gefüllt und FUNERAL FOR A FRIEND wurden lautstark begrüßt. Die 2002 gegründete walisische Post-Hardcore-Kapelle, die bereits mit RISE AGAINST, IRON MAIDEN, LINKIN PARK und anderen Top-Acts weltweit als Headliner oder Support tourte, hat in diesem Jahr ihr bereits siebtes Album veröffentlicht. FUNERAL FOR A FRIEND faszinieren durch stetige Entwicklung und authentische Songs, in denen auch persönliche Erfahrungen verarbeitet werden. Die Band zeigte sich an diesem Abend spielfreudig und erreichte die Masse sofort. „Circle pit!“ hieß es bereits bei der zweiten Nummer „Juneau“ und genauso ging es weiter. Tanzende und mitsingende Menschen, welche die mitreißenden Lieder der Band, die Mischung aus treibenden Riffs, wütenden Vocals und eingängigen Melodien schweißgebadet abfeierten. Am Ende des Sets waren alle glücklich und zufrieden und hatten anschließend noch am Merchandise-Stand Gelegenheit, mit den sympathischen Walisern zu fachsimpeln und sich mit den nötigen Autogrammen zu versorgen. Alles in allem ein cooles Konzertpaket!

Setlist FUNERAL FOR A FRIEND
10:45 Amsterdam Conversations
Juneau
The Art of American Football
Red Is the New Black
Best Friends and Hospital Beds
Rookie of the Year
Bullet Theory
Sixteen
All the Rage
Death Comes to Us All
Roses for the Dead
High Castles
This Year’s Most Open Heartbreak
She Drove Me to Daytime Television
Kiss & Make Up (All Bets Are Off)

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu FUNERAL FOR A FRIEND auf terrorverlag.com