Konzert Filter

HARDCORE SUPERSTAR – NITRODIVE – DOUBLE CRUSH SYNDROME

Ort: Köln - Underground Köln

Datum: 23.03.2015

Ein Montagabend im Underground zu Köln mit den Schweden von HARDCORE SUPERSTAR und NITRODIVE sowie DOULBE CRUSH SYNDROME aus Mülheim. Mit etwas Verspätung beginnt der Einlass und entsprechend zügig füllt sich auch der kleine Laden, trotz Wochenanfang. DOUBLE CRUSH SYNDROME lassen die anwesenden Fans auch nicht länger warten und starten mit „She’s A Pistol“ in den Abend. Obwohl das Publikum eher träge reagiert, geben der wohlbekannte Andy Brings und seine Mitstreiter Slick Prolidol (auch THE TRACEELORDS) am Bass sowie Markus Herzog an den Drums von Beginn an Vollgas und werden so ihrer Rolle als Anheizer mehr als gerecht. Der anfänglichen Zurückhaltung der Anwesenden begegnet der Frontmann auf seine eigene Art. Mit „Lasst uns doch für den nächsten Song mal so tun, als wäre Freitag“ zählt er den nächsten Titel ein und tatsächlich geht das Publikum gefühlt mehr mit. Neben „Fuck You Is My Answer“ gaben DCS auch „Die For Rock N‘ Roll“ vom aktuellen Silberling „The You Filter“ zum Besten und schafften es über die kurze Spielzeit doch das Publikum ordentlich auf die Schweden von NITRODIVE einzustimmen.

Das Trio um Albert Norberg lässt sich auch nicht lange bitten und legt nach kurzer Umbaupause los. Punkiger Rock’n’Roll dröhnt aus den Boxen und knüpft nahtlos da an, wo DCS aufgehört haben. So ist es nicht verwunderlich, dass auch NITRODIVE auch einen Coversong zum Besten geben und mit „Blitzkrieg Bop“ von den RAMONES den Laden das erste Mal richtig zum Kochen bringen. Nach einigen weiteren eigenen Songs und guten 40 Minuten Spielzeit müssen die Jungs dann aber die Bühne für den Hauptact des Abends räumen – und die lassen nichts anbrennen.

Nach „Fox On The Run“ von THE SWEET als Intro läuteten die Schweden den Montagabend mit „We don’t Celebrate Sundays“ ein und wurden euphorisch von den Fans empfangen. Die Jungs hatten ursprünglich angekündigt, die komplette (bislang unveröffentlichte) neue Platte spielen zu wollen. Nach dem Tourauftakt in London änderte die Band jedoch ihre Pläne und so gab es einen wilden Ritt durch zahlreiche alte und auch einige neue Songs. So präsentierten Jocke Berg und Mitstreiter “The Cemetery” und “Off With Their Heads” vom noch ausstehenden Album, aber auch Klassiker wie „My Good Reputation“ oder “Wild Boys”. Mit ihrem wohl bekanntesten Titel „Last Call for Alcohol” verabschiedeten sich HARDCORE SUPERSTAR zumindest vorübergehend von der Bühne, gaben zur Feier des Tages aber noch vier weitere Songs, unter anderem „Moonshine“ und „Above the Law“ zum Besten.

Setlist HARDCORE SUPERSTAR
Fox on the Run (THE SWEET)
We Don’t Celebrate Sundays
My Good Reputation
Guestlist
The Cemetery
Off With Their Heads
Dreamin‘ in a Casket
Wild Boys
Kick on the Upperclass
Touch The Sky
She’s Offbeat
Last Call for Alcohol

Someone Special
Don’t Mean Shit
Moonshine
Above the Law

Copyright Fotos: Oliver Janka

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu DOUBLE CRUSH SYNDROME auf terrorverlag.com

Mehr zu HARDCORE SUPERSTAR auf terrorverlag.com

Mehr zu NITRODIVE auf terrorverlag.com