Konzert Filter

JEAN MICHEL JARRE

Ort: Oberhausen - König-Pilsener-Arena

Datum: 06.03.2010

JEAN MICHEL JARRE. The Godfather of Electronic Music. Held meiner Kindheit, seitdem ich „Oxygène“ im Plattenschrank meines Bruders entdeckt hatte. Irgendwann Ende der 70er muss das gewesen sein. Der Franzose ist mittlerweile 61 Jahre alt und seine Karriere gespickt von unzähligen musikalischen Triumphen. So durfte er als erster westeuropäischer Künstler nach dem Tode Maos im Reich der Mitte aufreten. Für weitere Informationen empfehle ich den umfangreichen Wikipedia-Eintrag. Nach vielen Jahren bekam ich nun endlich die Chance, einem Live-Konzert der Legende beizuwohnen, seine Welttournee unter dem schlichten Titel „2010“ führte ihn auch in die König-Pilsener Arena zu Oberhausen, welche für mich etwas überraschend komplett bestuhlt war. Sehr ansehnliche 5.500 Besucher hatten sich gegen DSDS entschieden, auch die Altersstruktur war offenscheinlich eine andere. Der große Zeiger rückte auf die 8 vor, das Spektakel konnte beginnen.

Doch zunächst ließ sich Jarre noch ein wenig Zeit, bevor er dann auf die ausladende Bühne stürmte, welche er mit 3 Kollegen teilte: Dominique Perrier und Francis Rimbert (Keyboard etc.) sowie Claude Samard an den Percussion-Instrumenten sorgten für einen wohlklingenden, opulenten Live-Sound, den man wohl auch nicht anders erwarten durfte. Hatte ich zunächst noch etwas Bedenken, ob man die Zuschauer mit einer rein instrumentalen Darbietung packen könnte, wurde meine Zweifel durch die vielen interessanten Einlagen und natürlich Jean Michels Enthusiasmus schnell zerstreut. Der erstaunlich jung wirkende Musiker vermittelte eine Spielfreude, die sich schnell auf die Besucherränge übertrug. Auch scheinen ihm seine teils über 30 Jahre alten Kompositionen noch immer nicht „lästig“ geworden zu sein, wie man es ja manchmal bei der Konkurrenz erlebt. Klassiker der ersten Alben „Oxygène“, „Equinoxe“ und „Magnetic Fields“ sorgten für ein wohliges Kribbeln in der Magengegend. Melodien für die Ewigkeit, die ohne Zweifel zum Weltkulturgut gehören und rund um den Globus für Begeisterungsstürme sorgen. Teils visuell untermalt von interessanten Animationen plus natürlich eine ausladende Lasershow. Wobei immer der Ton, der Klang im Vordergrund stand und die Interaktion von Mensch und Maschine. 2 mal spielte JARRE auf einer Art Laser-Keyboard, unterbrach die horizontalen Strahlen vor ihm mit seinen Händen und erzeugte so die gewünschten Melodien. Andernorts kamen Theremin und Akkordeon zum Einsatz oder ein Moog Liberation, ein Tasteninstrument, das ähnlich wie eine Gitarre verwendet bzw. gespielt wird. Wild solierend wurde hier die Brücke zum Rock geschlagen. Doch auch besinnlichere Momente fanden in Oberhausen Einzug, unter dem Titel „Statistics Adagio“ wurden auf die riesige Leinwand 6 verschiedene Counter projiziert, welche u.a. die Anzahl der Erdenbürger, der pro Tag versendeten Emails oder der für illegale Drogen ausgegebenen Gelder punktgenau hochzählten. Zusammen mit dem Soundtrack durchaus beklemmend und stellvertretend für die seit jeher auch umwelt-/ gesellschaftskritischen Elemente in JARREs Schaffen.

Zum Ende hin hielt es viele der Besucher nicht mehr auf den Sitzen, im Innenraum frönten auch einige Fans einer Art Ausdruckstanz, die ich spontan mit der Hare-Krishna Bewegung assoziierte. Spass hatten aber alle und auch der Mentor auf der Bühne lobte immer wieder das Oberhausener Publikum. So fand das Event schließlich mit 2 Zugaben und dem programmatischen „Fin de Siècle“ einen sehr würdigen Abschluss. Mag der Herr auch schon weitaus opulentere Darbietungen vor den unterschiedlichsten Kulissen geboten haben, dieser Abend bewies abermals die einzigartige Zeitlosigkeit elektronischer Klänge, welche bei richtiger Verabreichungsform einen emotionalen Sog erzeugen, dem man sich nur schwer entziehen kann…

Setlist
Intro
Oxygène 1
Oxygène 2
Magnetic Fields 1
Equinoxe 7
Equinoxe 5
Third Rendez-Vous
Magnetic Fields 2
Souvenir of China
Oxygène 5
Variation 3
Equinoxe 4
Statistics Adagio
Industrial Revolution, Pt. 3
Second Rendez-Vous
Fourth Rendez-Vous
Chronologie, Pt. 6
Chronologie, Pt. 2

Oxygène 4
Variation 4
Oxygène 12

Calypso, Pt. 3 – Fin de Siècle

Copyright Fotos: Karsten Thurau

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu JEAN MICHEL JARRE auf terrorverlag.com