Konzert Filter

LACRIMAS PROFUNDERE – EISHEILIG – THE CASCADES

Ort: Berlin - K17

Datum: 07.09.2006

Das Wetter passte optisch zur Veranstaltung dieses Abends im Berliner Szeneclub K17: Es war regnerisch, düster und kalt. Kalt sollte es im Club allerdings nicht werden, denn die Berliner Düster-Rocker THE CASCADES heizten dem Publikum von Anfang an ihrer Show ordentlich ein. Sie enterten pünktlich gegen 21 Uhr die Bühne und der charismatische Gast-Sänger Ben Richter (THANATEROS) zog sofort den Großteil der ca. 200 Gäste in seinen Bann. Sound und Technik waren an diesem Abend sehr gut und die Band präsentierte sich somit in einem klaren, powervollen und brachialen Sound, der von Metal-Einflüssen geprägt war. Neben „Call of the Wild“ und „Dead of Dawn“ vom gleichnamigen aktuellen Album, wurden auch ältere Songs wie „Dissapointed“ oder „Hexen Einmaleins“ gespielt. Leider war die Einbeziehung des Publikums in die Show eher mäßig, was der guten Stimmung jedoch keinen Abbruch tat. Gegen 21.40 Uhr war der Auftritt beendet und eine kurze Umbaupause begann.

Mit EISHEILIG betrat 21.50 Uhr die zweite Formation des Abends die Stage und auch diese Band überzeugte von Anbeginn ihrer Show die Gäste. Mittlerweile waren ca. 300 Schwarzkittel und Metalheads anwesend und ließen sich vom rifflastigen Sound der Bochumer mitreißen. Das Zusammenspiel der Musiker war grundsätzlich sehr in Ordnung, jedoch klangen die Instrumente gegen Ende der Show lauter als der zugehörige Sänger. Neben dem eigentlichen Opener „Elysium“ wurde auch „Märchenreich“, „König der Planeten“ und „Morgenrot“ vom aktuellen Album präsentiert. Letzterer beendete als Outro gegen 22.30 Uhr die Show. Leider wurden die geplanten Zugaben „Lucifer“ und „Feuerstaub“ nicht gespielt.

Nach einer weiteren Umbaupause war es dann pünktlich um 23 Uhr Zeit für die Headliner LACRIMAS PROFUNDERE. Inzwischen waren ungefähr 500 Gäste anwesend, um die Rock ’n’ Sad-Band aus Bayern live zu erleben. Im Stile von THE 69 EYES, HIM bzw. PRIVATE LINE wussten die Jungs das Publikum zu begeistern, da störte auch nicht das zu klein geratene Hemd von Gitarrist Niklas oder dass Sänger Christopher barfuss und mit weißer Unterhose auftrat. Nicht dass ich so genau hingeschaut hätte, die schwarze Stoffhose rutschte halt… Jemand sollte ihm dringend einen Gürtel schenken. Für die weiße Unterhose entschuldigte er sich jedoch sehr freundlich. Leider waren das nicht die einzigen Pannen, denn Christopher war anfangs sehr schlecht zu verstehen, da sein Mikro zu leise eingestellt war und die Instrumente der Band mussten auch immer wieder nachgeregelt werden. Das alles störte jedoch nicht die gute Stimmung während des Gigs, denn durch die sehr nette und fannahe Art hatte der Fronter sein Publikum fest im Griff und es zeigte auch die Professionalität von LP. Neben dem alten Song „I did it for you“, der laut Christopher lange nicht gespielt wurde, performten die Süddeutschen auch noch die langsame und doch kräftige Ballade „My mescaline“, die schnelle und rockige Nummer „Ambergirl“, den sehr metallastigen Song „To bleed“ im HIM-Stil – der den geplanten Titel „Testified“ ersetzte – und „Filthy notes“ vom aktuellen Album, welcher wie ein Cover eines THE 69 EYES-Songs klang und sehr gut vom Publikum aufgenommen wurde.

Auf den Zwischenruf „Christopher, ich will ein Kind von dir“ eines männlichen Zuschauers, erwiderte dieser lachend „Ich auch von dir“. Wer weiß, vielleicht ist ja die moderne Medizin irgendwann einmal in der Lage ein solches Wunder zu vollbringen. Nach 60 Minuten und zwei Zugaben (unter anderem „Ave End“) war dann Schlag Mitternacht eine sehr lustige und gar nicht düster-traurige Veranstaltung zu Ende und man machte sich glücklich aber müde auf den Heimweg.

Setlist THE CASCADES
Call of the Wild
Engelland
Wie auch immer
Dead of Dawn
Exile
Disappointed
Hexen Einmaleins
Belong together
Back to life

Setlist EISHEILIG
Intro
Elysium
Flug der Möwen
Die Kraft
Fährmann
König der Planeten
Wahntrieb
Vater unser
Schrei
Sturm
Märchenreich
Morgenrot (Outro)

Setlist LACRIMAS PROFUNDERE
To love her on knees
Sarah Lou
I did it for you
My velvet little darkness
My mescaline
Ambergirl
To bleed
Sweet Caroline
Filthy notes
For bad times
One hopes evening

Again it’s over
Ave End

Copyright Fotos: Grit Rümmler

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu EISHEILIG auf terrorverlag.com

Mehr zu LACRIMAS PROFUNDERE auf terrorverlag.com

Mehr zu THE CASCADES auf terrorverlag.com