Konzert Filter

LORD OF THE LOST – LOST AREA

Ort: Bochum – Matrix

Datum: 25.04.2014

Ende April spielten LORD OF THE LOST in der Matrix zu Bochum, und die Fans kamen in Scharen, um die Hamburger Jungs live zu erleben. Als Support Act waren, wie bei der letzten Tour im vergangenen Jahr, wieder einmal die Jungs von LOST AREA dabei, für die es die letzte Tour ihrer umtriebigen Karriere war. Dies merkte man aber dem Auftritt der Combo nicht an. Energiegeladen und mit guter Laune heizten die 3 dem Publikum schon mal mächtig ein mit ihrer Sound-Mischung aus elektronischen Elementen und kräftigem Gitarrensound. Obwohl, oder gerade weil es die letzte Tour ist, machten die Herren richtig Druck von Anfang an, und das Publikum ging dementsprechend mit. Was auch an Sänger VDiva gelegen hat, der mit seiner Performance überzeigen konnte. Eine gute dreiviertel lang durfte der Opener zaubern, dann verabschiedeten sich die LAs von einem begeistertem Publikum.

Nach einer kurzen Umbau Pause war es dann soweit. LORD OF THE LOST betraten die Bühne und wurden lautstark vom Auditorium empfangen. Mit „Prologue“ wurde das Konzert eröffnet, und die Anwesenden gerieten von der ersten Sekunde an in Ektase… Die Band hatte sichtlich gute Laune und Chris gab von Anfang stimmlich richtig Gas. Die Goth Electro Glam Rocker spielten ein sehr abwechslungsreiches Set, mit einer Mischung aus älteren Stücken, wie „Last words“, „Blood for Blood“ oder auch „My heart is black“, aber auch vom neuen Album wurden selbstredend einige Stücke zum besten gegeben – wie die erste Single Auskopplung „Afterlife“. Natürlich durfte auch „See you soon“ nicht fehlen, den Chris mit Akustik Gitarre ablieferte. Doch so ruhig blieb es musikalisch nicht lange, danach gaben die Jungs wieder richtig Gas, und heizten dem Publikum weiter ein, das die Band lautstark feierte.

Nach „Beyond beautiful“ gab es eine ganz kurze Pause, in der die Band kurz von der Bühne verschwand, aber nicht für lange, danach wurden „Die Tomorrow“ und „Dry the rain“ drangehängt, bei beiden Songs war das Publikum lautstark beteiligt. Danach folgte wieder eine kleine Pause. Die LORDs kehrten schnell wieder auf die Bühne zurück, um weiter mit den ihren Fans zu feiern. Bevor man die neue Single „La Bomba“ präsentierte, ließ Chris es sich nicht nehmen, ein paar Worte zu dieser Nummer zu sagen. Der Song ist zweifelsohne ein wahrer Exot im LOTL-Kosmos, aber live überzeugt er durch die wunderbare Performance, bei der man einfach nicht stillstehen bleiben kann. Die Zuschauen sahen das offensichtlich genau so, die Matrix kochte über vor guter Laune. Natürlich durfte ganz zum Schluss „Credo“ nicht fehlen. Es ist schon eine Art Tradition, dass dieser Titel eine „LORD OF THE LOST“-Show beschließt. Darin ein gebetet wurde die Coverversion von LADY GAGAs „Bad Romance“. Nach etwas über zwei Stunden Spielzeit verabschiedeten sich die Herren zusammen und einzeln von ihren Fans. Ein rundum gelungener Konzert Abend, der die Vorfreude auf das neue Album weiter steigen lässt.

Setlist LORD OF THE LOST
Prologue
Kill it with fire
Your victories
Last words
Prison
Six feet underground
Afterlife
Undead or alive
Blood for blood
Bitch
Zillah
Shut up when you’re talking to me
See you soon
My heart is black
My own shadow
This war
Break your heart
Till death us do part

Die Tomorrow
Dry the rain

Live today
Black Lolita

La bomba
Sex on legs
Credo/ Bad romance

Copyright Fotos: Chrissi Harder

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu LORD OF THE LOST auf terrorverlag.com

Mehr zu LOST AREA auf terrorverlag.com