Konzert Filter

OLLI SCHULZ & BERND BEGEMANN

Ort: Hamburg – Fliegende Bauten

Datum: 19.10.2013

Am 15. Oktober ist OLLI SCHULZ 40 geworden. Eigentlich hasst der Musiker und Entertainer Geburtstagsfeiern, aber bei so einem runden Ehrentag muss man ja wohl was machen. Deshalb hat sich Olli mit Sugardaddy BERND BEGEMANN zusammengetan und gemeinsam haben die beiden jeweils zwei Parties an den beiden Heimatstandorten des Herrn Schulz geschmissen. Seit zehn Jahren in Berlin beheimatet, fanden die ersten Feierlichkeiten am 17. und 18. Oktober im dortigen ausverkauften Astra statt, während OLLI SCHULZ am Samstag und Sonntag seine alte Heimat Hamburg beehrte und dort gemeinsam mit dem Kollegen Begemann und weiteren Gästen die ebenfalls bis auf den letzten Platz besetzten Fliegenden Bauten unsicher machte.

Wenn OLLI SCHULZ und BERND BEGEMANN einladen, darf man getrost davon ausgehen, dass auch ein bisschen Kindergeburtstagsfeeling in der Luft liegt und so war es dann auch im hanseatischen Zirkusrund. Bewaffnet mit ihren Gitarren, einem iPad und einer Leinwand, taten die Herrschaften das, was sie am besten können: sie machten gemeinsam Musik (wobei Olli als Geburtstagskind an diesem Abend seine Songwünsche erfüllt bekam) und unterhielten sich über das Leben als solches und das von Schulz im besonderen. Als Ex-Roadie und –Türsteher, TV-Rüpel und Singer-/Songwriter hatte der Hauptprotagonist des Abends wie üblich viel zu erzählen und auch der elf Jahre ältere Begemann wusste mit seinen Wortbeiträgen ebenso wie mit seinen musikalischen Einlagen (und der damit verbundenen Bewegungsperformance) zu unterhalten. Für den Fall, dass die doch als etwas steif verschrienen Nordlichter es mit dem Amüsement nicht so ohne weiteres hinbekämen, hatten die Gastgeber für jeden Besucher unter den Stühlen jeweils ein kleines Tütchen mit je einer Glückspille hinterlassen. Eine aufmerksame Geste, die allein durch ihre Entdeckung für Heiterkeit sorgte, aber zweifellos unnötig war, denn die Stimmung war bestens in den Fliegenden Bauten. Die Hamburger hatten ihre sonst bisweilen ausgeprägte Zurückhaltung offensichtlich an der Garderobe abgegeben und sangen Lieder wie „Du bist verhaftet wegen sexy“ oder „Kelly Family Feeling“ lauthals mit und freuten sich über sinnfreie Songs wie „Backstage Baby“, bei dem Olli den Marius Müller-Westernhagen gab und die beiden Protagonisten auf der Stage ebenso viel Spaß hatten wie das Auditorium. Gleiches galt für den Abzählsong über die Beatles, die – wie wir jetzt wissen – eigentlich zu zehnt waren und aus Toronto in Kanada kamen.

Unter das Publikum hatten sich auch illustre Gäste wie BELA B., König Boris von FETTES BROT, Thees Uhlmann und Heinz Strunk gemischt, wobei die beiden letztgenannten dem Geburtstagskind auch ein Ständchen brachten. Von langjährigen Kumpel Thees, der fast zeitgleich mit Olli nach Berlin gezogen ist, hatte sich Schulz den heftig beklatschten Track „Die Toten auf dem Rücksitz“ von Uhlmanns selbstbetitelten Solo-Debüt erbeten. Durchaus eine nachdenkliche Nummer, aber so ein Wiegenfest auf der Hälfte des Lebens ist schließlich auch ein Moment des Innehaltens. Dazu passte dann zweifellos auch die Frage „Was macht man bloß mit diesem Jungen?“, für deren Beantwortung „Heinzer“ Strunk seine Querflöte zu Gehör brachte. Der ÄRZTE-Schlagzeuger, der heuer lieber im Hintergrund blieb, bekam gleich im Anschluss das wunderbare „Dann schlägt dein Herz“ gewidmet, das ebenso wie beispielsweise „Unten mit dem King“ reichlich Applaus erhielt. Zwischen den musikalischen Darbietungen waren es immer wieder die kleinen Stories zur Entstehung der Songs und die Erinnerungen an bestimmte Begebenheiten oder Anekdoten an gemeinsam Erlebtes, die zum Gelingen dieser ganz besonderen Geburtstagsfeier beitrugen. So erzählte Kollege Uhlmann, wie Olli vor vielen Jahren zum Telefonieren ins Büro seines noch jungen Indie-Labels Grand Hotel van Cleef kam und lautstark in den Hörer lamentierte, dass er bald mit dem Gras für den WU-TANG CLAN da sei, was den damals noch unbedarften Thees doch sehr erschreckte, inzwischen jedoch unter „kuriose Erinnerung“ abgespeichert ist. Genau wie die leicht cholerische Reaktion des Herren Schulz, der die Bedenken hinsichtlich der Problematik von fernmündlichen übermittelten Drogengeschäften wohl nicht teilte.

Über zweieinhalb Stunden lieferten sich OLLI SCHULZ und BERND BEGEMANN einen heiteren Schlagabtausch, den ohne Zweifel alle Anwesenden genossen haben. Wie sagte es Herr Strunk: „Ich habe mir die erste Hälfte von meinem Platz im Publikum aus angesehen und fühlte mich gut unterhalten.“. Dem wird wohl kaum ein Gast des kurzweiligen und dabei in Teilen gleichwohl bewegenden Abends widersprechen wollen. Für das kommende Jahr hat Olli ein neues Album angekündigt und ich hoffe, dass man ihn dann wieder häufiger auf den Bühnen der Republik antrifft. Es ist zwar schön, dass er mit seinen Beiträgen bei „Circus HalliGalli“ die Fernsehlandschaft aufmischt und ich warte dringend auf die Fortsetzung von „Schulz in the Box“, aber am besten ist OLLI SCHULZ, wenn er live auf der Stage steht und seinen Professionen Singen & Labern nachgeht. Vom Terrorverlag noch einmal alles Gute zum Geburtstag und vielen Dank für die Einladung zu Deiner Feier, lieber Olli!

Setlist
Bernd & Olli
Schrecklich schöne Welt
Bist du dabei
Unten mit dem King
Eigentlich wollte ich nicht nach Hannover
Ich dachte du bist es
Du bist verhaftet wegen sexy
Backstage Baby
Kelly Family Feeling
Die Toten auf dem Rücksitz (THEES UHLMANN)
Was macht Miss Juni im Dezember
Spielerfrau
Was macht man bloß mit diesem Jungen? (mit HEINZ STRUNK)
Dann schlägt dein Herz
Song für OLLI SCHULZ
Fernsehen mit deiner Schwester
Wenn es gut ist
Ich bin der Typ, der immer zurückkommt
Human of The Week
Beatles Song
Du bist verhaftet wegen sexy (Reprise)
Wenn die Sonne wieder scheint

Bettmensch
Der brennende Junge

Copyright Fotos: Ulrike Meyer Potthoff

Kommentare sind geschlossen.

Mehr zu OLLI SCHULZ & BERND BEGEMANN auf terrorverlag.com