Konzert Filter

PETER MAFFAY (PRESSEGESPRÄCH)

Ort: Wolfsburg - Spiegelpalast

Datum: 17.05.2011

„3 Stunden Power und Emotionen mit neuer Setlist“

Über 40 Jahre Bühnenerfahrung, 35 Studio- und 16 Live-Alben, davon 14 auf Platz 1, mehrere Musicals, eine eigene Stiftung und Auszeichnungen ohne Ende (inkl. Bundesverdienstkreuz und World Vision Charity Award). Dies ist nur ein kleiner Auszug der unglaublichen Erfolgsgeschichte von PETER MAFFAY. Dieser setzt nun seine im letzten Jahr begonnene „Tattoo-Tour“ fort und lud zu einem entspannten, lockeren und offenen Pressegespräch bei Kaffee und Keksen in den Kongress Park nach Wolfsburg, wo er gerade die Proben für den am 21.05 in Bad Segeberg beginnenden Tourteil beendet hatte. Wolfsburg deshalb, weil die Tour wieder mit dem Philharmonic Volkswagen Orchestra unter der Leitung von Hans Ulrich Kolf stattfinden wird.

Und diese Tour wird es in sich haben: 26 Songs werden präsentiert und ohne „Gelaber“, wie es ein sehr gut aufgelegter PETER MAFFAY von sich gab, wird die Spielzeit ca 2:40 Stunden betragen. Und da er sich „mal gerne verquatscht“, werden es am Ende wohl rund 3 Stunden pure Power, Emotion und Stimmung mit u.a. den großen Hits werden. Schließlich ist die Tattoo-Tour auch eine Rückblickstour. Und auf dieser wird auch der Rock ’n Roll nicht zu kurz kommen, werden die Songs durchaus wieder rockiger präsentiert. So wird es neben den 21 Titeln im Zusammenspiel mit dem Orchester auch einen Block von 5 Stücken geben, in denen die Band alleine Gas gibt und das „Orchester noch mal Luft für das Finale holen kann“.

Die Auswahl des VW-Orchesters für die Zusammenarbeit war naheliegend, da Peter bereits seit dem 2007er Projekt „Begegnungen – Eine Allianz für Kinder“ mit dem Konzern kooperiert. Der Erlös aus dieser Zusammenarbeit kam damals Kindern in sozialen und ökologischen Brennpunkten der Erde zugute. Das gemeinsame Auftreten mit einem Orchester ist für PETER MAFFAY eine tolle Sache, erzeugen die klassischen Musiker doch einen Klangkörper, der als Band nicht erreichbar ist. Auf die Besonderheiten bei der Zusammenarbeit nennt der Sänger neben den technischen Aspekten („alle sollten zugleich anfangen und aufhören“) vor allem die erforderliche Harmonie und Kommunikation zwischen den beiden Bestandteilen. Dafür, dass das klappt, ist auf der Bühne Drummer Bertram zuständig, der als Impulsgeber und Bindeglied agiert.

Bei dem entspannten Plausch gab Peter Maffay auch einiges über seine Einstellung zur Größe von Konzerten und zu dem, was nach dem Konzert passiert, preis: Was die Größe der Locations angeht, scheint schon eine gewisse Vorliebe für kleinere Venues da zu sein, da dort oft die Akustik besser ist und es eine größere Nähe zu sowie einen engere Austausch mit den Fans gibt. Andererseits sei ein großes Publikum auch eine tolle und beeindruckende Sache. Die anstehenden Hallen wie z.B. die TUI Arena am 24.05. in Hannover sind zwar groß aber nicht zu groß aus Sicht des Sängers. Und wer das Vergnügen hatte, einmal die Präsenz von PETER MAFFAY live zu erleben, der wird sich sicher sein, dass der Herr keine Probleme haben wird, solch große Hallen zu bespielen und auszufüllen. Weiter berichtet er, dass es nach den Konzerten immer gleich weiter zum nächsten Ort geht. So kann er runterkommen und abschalten sowie – was für ihn ganz wichtig ist – „mindestens eine Stunde nicht reden“.

Mit dem Ende der aktuellen Tour wird der Rückblick beendet sein und – nach einer kurzen Pause mit der Familie – danach kann es mit neuen Themen weitergehen. So wird im Juli die dritte Einrichtung seiner Kinderstiftung eröffnet. Nach Spanien (Finca C´an Llompart auf Mallorca) und Süddeutschland (Tabaluga-Haus in Jägersbrunn) erhält nun seine Heimatregion in Rumänien mit der „Schutzburg für Kinder“ in Radeln eine Einrichtung, in der traumatisierte Kinder kostenlos Urlaub machen können. Damit wird er die Kapazitäten seiner Ferienhäuser für Kinder fast verdreifacht haben. Nach ~ 400 Kindern in 2010 können so demnächst bis 1000 Kinder pro Jahr dort eine unbeschwerte Zeit verbringen. Ziel seiner Tabaluga-Stiftung ist es, für traumatisierte Kinder wieder lebenswürdigere Bedingungen zu schaffen. Kinder, die bisher auf der Schattenseite des Lebens standen, sollen wieder Lachen lernen und ihre Lebensfreude zurückgewinnen können. Gerade bei Kindern, die noch nicht durch eine persönliche Historie vorbelastet sind, sieht er den Ansatz für die Lösung vieler Probleme. Gerade wenn Kinder noch nicht durch die Erwachsenen den „falschen Impfstoff verpasst bekommen haben“, sind sie freier und offen für gegenseitiges Verstehen und Tolerieren. Das soziale Engagement ist für PETER MAFFAY inzwischen das Dach aller seiner Aktivitäten und die Musik ist „nur“ ein Element unter diesem Dach.

Im September ist es dann soweit und das fünfte Tabaluga-Album wird in den Startlöchern stehen. Eine tolle Sache, vor allem wenn man bedenkt, dass das Ganze eigentlich nur eine einmalige Produktion werden sollte. Neben der Vorfreude auf dieses Album wird man auch schon etwas Hoffnung auf ein weiteres Tabaluga-Musical haben dürfen. Die Pläne dazu stehen – in Abhängigkeit von der Reaktionen auf das Album – bereit. Zudem ließ sich PETER MAFFAY entlocken, dass auch Heinz Hoenig und Rufus Beck ihr freudiges Interesse an einer weiteren Tabaluga Runde bekundet haben. Tabaluga habe eine gewisse autobiographische Komponente und zeichne den Weg eines Menschen durch sein Leben nach.

Interessant für all die, die schon im Herbst dabei waren, dürfte die Umstellung des Programms mit einer Reihe von neuen Songs in der Setlist sein. Die Ankündigung bei den Herbstkonzerten wurde also umgesetzt, was aber bei dem immensen Fundus an Liedern nicht ganz so schwer gefallen ist. Überhaupt wird die Songauswahl gerne mal angepasst, wenn z.B. die Reaktion des Publikums verhalten ausfällt, wenn die Band und Peter Maffay merken, dass der Song live einfach nicht passt oder aber auch wenn ganz einfach der Spaß an dem Titel fehlt. Überhaupt, der Spaß: Mit 61 Jahren und über 40 Jahren Bühnenvergangenheit stellt sich natürlich für einen Außenstehenden schon mal die Frage nach dem Ruhestand. Dies ist bei Peter Maffay aber nicht der Fall: Solange die Gesundheit mitmacht und der Spaß am Songschreiben und Musik machen noch da ist, kann er sich ein „Rentnerdasein“ überhaupt nicht vorstellen. Und das, obwohl die 24 Stunden des Tages bei seinen Aktivitäten schon mal knapp werden. So bleibt für sein Interesse an allem, was Motoren hat (Autos, Motorräder, Traktoren) oft nur wenig Zeit. Diese genießt er dann aber umso mehr.

Genießen werden sicher auch alle Fans die jetzt anstehenden Konzerte. Wer noch kein Ticket hat, sollte sich sputen, da es bereits nicht mehr für alle der 20 Stationen (ursprünglich waren nur 10 geplant) Tickets gibt. Mit dem umgestellten Programm werden auch „Wiederholungstäter“ neue Eindrücke mitnehmen können.

Tourdaten (ohne Gewähr):

BAD SEGEBERG
Freilichtbühne am Kalkberg
Sa, 21.05.11
19:00 Uhr
BAD SEGEBERG
Freilichtbühne am Kalkberg
So, 22.05.11
19:00 Uhr
HANNOVER
TUI Arena
Di, 24.05.11
20:00 Uhr
DORTMUND
Westfalenhalle 1
Mi, 25.05.11
20:00 Uhr
GRÄFENHAINICHEN
Ferropolis ‚Stadt aus Eisen‘
Fr, 27.05.11
20:30 Uhr
BERLIN
Waldbühne Berlin
Sa, 28.05.11
19:30 Uhr
MAGDEBURG
Bördelandhalle
So, 29.05.11
20:00 Uhr
MANNHEIM
SAP ARENA
Di, 31.05.11
20:00 Uhr
OBERHAUSEN
König-Pilsener-ARENA
Mi, 01.06.11
20:00 Uhr
KÖLN
LANXESS arena
Fr, 03.06.11
20:00 Uhr
BREMEN
Bremen Arena
So, 05.06.11
20:00 Uhr
WIESBADEN
Bowlinggreen (vor dem Kurhaus)
Do, 16.06.11
19:00 Uhr
HALLE / WESTFALEN
GERRY WEBER STADION
Fr, 17.06.11
19:00 Uhr
LUDWIGSLUST
Schlossgarten Ludwigslust
Sa, 18.06.11
20:00 Uhr
STUTTGART
Hanns-Martin-Schleyer-Halle
Mo, 20.06.11
20:00 Uhr
MÜNCHEN
Olympiahalle München
Di, 21.06.11
20:00 Uhr
NÜRNBERG
ARENA NÜRNBERGER VERSICHERUNG
Mi, 22.06.11
20:00 Uhr
ERFURT
Domplatz
Fr, 24.06.11
19:00 Uhr
ERFURT
Domplatz
Fr, 24.06.11
19:00 Uhr
DRESDEN
Theaterplatz vor der Semperoper
Sa, 25.06.11
22:00 Uhr

Copyright Fotos: Holger Bücker

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu PETER MAFFAY auf terrorverlag.com