Konzert Filter

RATIONAL YOUTH – LOWER SYNTH DEPARTMENT

Ort: Bielefeld - Ravensberger Spinnerei

Datum: 02.10.2014

Wenn man sich nach einem 10stündigen, stressigen Arbeitstag noch aufrafft und total müde zu einem kleinen Festival fährt, nette Menschen trifft und dann ein Konzert der Extraklasse serviert bekommt, bei dem nebenbei mehr Leute waren als bei einem speziellen RAMMSTEIN-Gig, dann war der Abschluss dieses Tages grandios. Aber alles der Reihe nach.

Mit etwas Verspätung begann das Wittener Duo LOWER SYNTH DEPARTMENT ihr Set im großen Saal der Ravensberger Spinnerei und boten eine Mischung aus Minimal Electronic und New Wave. Als Opener wählten Kyoung-Hi und Sebastian „1A2 The Return” vom ersten und bis dato einzigen Longplayer „Plaster Mould“, von dem u.a. auch „Iridescent Vibe“ und „Auto Cycling“ zur Setlist gehörten. Im Hintergrund wurden abwechselnd ausdruckstarke und überdimensionale Schwarz/ Weiss Fotos projiziert, passend zu jedem Song aus der mehr als 10 Titel umfassenden Setlist. Während ich am Anfang das Gefühl hatte, die beiden sind etwas nervös hinter ihren Synthies, brauchte das Publikum nicht lange, um die beiden zu unterstützen, denn wegen dieser Klänge und Sound sind sie ja gekommen, mich eingeschlossen. Apropos Sound, der war an diesem Abend im großen Saal der RaSpi phänomenal, da hat auch der Tontechniker einen super Job gemacht.

Setlist LOWER SYNTH DEPARTMENT
Intro
1A2 The Return
Bicycle Day
I Failed In Life
On The Video
Time Out
In Between Reverse
City Lights
Flash Of Cycling
Iridescent Vibe
Low Life (In The Cold Store)
Life’s Making No Noise
Fashion Dreams
Auto Cycling
New Girls / Neutrons (Vice Versa Cover)

Nach einer kurzen Umbaupause betraten die kanadischen Synthie-Pop-Urgesteine RATIONAL YOUTH die Bühne, auf der vor fast 20 Jahren schon RAMMSTEIN spielten. Auf ihrer „Herzeleid“-Tour kamen laut Hörensagen nur etwas mehr als 2 Dutzend Leute in die RaSpi, aber von da an ging es mit ihrer Karriere steil bergauf und der Rest ist Geschichte.
Jetzt aber wieder zu den Kanadiern, die mittlerweile mehr als 30 Jahre auf den Buckel haben und nun zum Duo geschrumpft sind. Von der Anfangsformation ist nur Tracy Howe geblieben, der jetzt zusammen mit seiner Frau Gaenor durch Deutschland tourt und auch in Bielefeld Station machte. Und was die beiden dort zu Gehör brachten, war eine Synthie Perle nach der anderen. Es ist schon erstaunlich, bei wie vielen Songs man leise mitsingen konnte, sei es jetzt „Everything Is Vapour“, „Close To Nature“ oder „Dancing On The Berlin Wall“ Im letzten Song trug Mr. Howe passender weise den Refrain dann auch mal in Deutsch vor, außerdem muss ihm irgendwer dann auch gesteckt haben, dass es Bielefeld laut einem Gerücht gar nicht real existiert, wie Tracy zwischen den Songs bemerkte. Ja, da hatte er sich getäuscht, denn die mehr als 80 Fans hatten sichtlich ihren Spaß, natürlich mit dem ostwestfälischen Sicherheitsabstand zum Podium. Der nächste Song „Air“ stammt nicht aus der Feder von RATIONAL YOUTH, sondern vom Schweden Eddie Bengtsson (S.P.O.C.K, PAGE, SMPJ) und das Original „Luft“ von SISTA MANNEN På JORDAN ist schon der Hammer, aber die Interpretation von RATIONAL YOUTH steht dem in nichts nach. Im Gegensatz zu manch anderen Künstlern der Stilrichtung hat Tracy Howe eine richtig gute Stimme, die sich live kaum von den Studioaufnahmen unterscheidet. Mir fällt da spontan MIDGE URE ein, der seine Songs live genauso gut umsetzt. Als letzter Titel, wie könnte es anders sein, wurde „Saturdays In Silesia“ performed, aber nicht ohne darauf hinzuweisen, das man dann gleich mit Verstärkung wieder kommt, um die Zugaben zu spielen. Niemand anderes als Darrin C. Huss von PSYCHE enterte zusammen mit RATIONAL YOUTH die Bühne, um ihren gemeinsamen Song „Underrated“ zum Besten zu geben. Unglaublich, wie viel Spaß Darrin und Tracy auf der Bühne hatten, aber es sollte noch besser kommen, denn als Rausschmeißer bedienten sie sich einer weiteren Coverversion. Noch schnell ein AC/DC Shirt übergezogen und „Thunderstruck“ angestimmt!

Setlist RATIONAL YOUTH
I Want To See The Light
Coboloid Race
Everything Is Vapour
Pink Pills, Orange Pills
Close To Nature
Beware The Fly
Ring The Bells
Air (Sista Mannen På Jorden Cover)
In Your Eyes
Energie
Dancing On The Berlin Wall
City Of Night
Saturdays In Silesia

Underrated
Thunderstruck (AC/DC Cover)

Da freut man sich ein halbes Jahr auf dieses Konzert und dann ist es so schnell wieder vorbei. Vielen Dank an den Veranstalter, die dieses Event unter dem Slogan „Together in Electric Dreams“ möglich gemacht haben. Und wer genau hingeschaut hat, konnte im Publikum auch Mitglieder der Bands von MÄNGELEXEMPLAR und THE RORSCHACH GARDEN ausmachen. Die KERNKRACH-Jungs waren mit ihrem eigenen Plattenstand vor Ort und den Merchandise-Stand von RATIONAL YOUTH betreute lustigerweise Darrin C. Huss, der wie oben beschrieben auch mal kurz auf die Bühne musste.

Und wer angesichts der Eintönigkeit bei den größten Festivals (M‘era Luna, Amphi und Blackfield etc.) der schwarzen Szene meckert, der sollte sich mal umsehen – denn es gibt sie noch, die kleinen außergewöhnlichen Veranstaltungen wie z.B. das Dark Wave Festival in Bielefeld oder das hoffentlich bald wieder stattfindende Kernkrach. Unterstützt diese Festivals und Bands, denn es kann nicht sein, dass immer die gleichen Combos bei den oben genannten großen Veranstaltungen spielen und der „Nachwuchs“ kaum eine Chance hat!

Copyright Fotos: Jörg Rambow

1 Kommentar

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu LOWER SYNTH DEPARTMENT auf terrorverlag.com

Mehr zu RATIONAL YOUTH auf terrorverlag.com