Konzert Filter

SONDASCHULE

Ort: Bielefeld – Ringlokschuppen

Datum: 01.12.2016

Die Ruhrpottler kamen zum Auftakt des zweiten Teiles ihrer „schön kaputt“-Tour in den Bielefelder Ringlokschuppen. Aber warum in den Ringlokschuppen? War der nicht etwas (zu) groß für die Ska-Punker von SONDASCHULE? Das fragte sich zumindest Euer Schreiberling als er via Facebook von diesem Konzert erfuhr. Aufgeklärt wurde es für mich dann erst kurz vor dem Konzert, als die Akkreditierungsbestätigung ins Haus flatterte. Angefragt wurde diese nämlich über das Forum, welches der eigentliche Gastgeber des Konzertes war, für diesen Tag allerdings eine Doppelbuchung in den Büchern stehen hatte. So freute ich mich, dass ich – leider recht spät dran – an diesem Abend praktisch direkt vor der Tür parken konnte. Pensen Paletti (aka MONSTERS OF LIEDERMACHING-Member) eröffnete mit seiner Band DAS PACK den Abend. Von der Spaßkapelle aus Hamburg bekam ich allerdings nur noch das letzte Stück mit, welches bei den 350 Besuchern aber durchaus gut ankam und entsprechend auch abgefeiert wurde.

Um kurz vor 21 Uhr kamen dann die 7 Mitglieder der SONDASCHULE auf die Bühne und begrüßten die Bielefelder mit ihrem schon älteren, aber immer noch aktuellen Song „neue Welt“, welcher sich kritisch mit der zunehmenden Digitalisierung und der damit verbundenen Veränderung der Gesellschaft auseinandersetzt. Mein letzter Konzertbesuch der SONDASCHULE liegt freilich schon ein paar Jahre zurück. Vom damaligen Gastspiel im Forum ist mir aber im Gedächtnis geblieben, dass fast ausschließlich Jugendliche (…und wir…) unter den Konzertbesuchern waren. Das war an diesem Donnerstag nicht mehr so! Zwar wurde der Großteil des Publikums sicherlich auch „erst“ in den 90er Jahren geboren, aber einerseits waren diejenigen jetzt ja auch schon ein paar Jahre älter und andererseits waren neben diesen jüngeren Vertretern auch durchaus Besucher anwesend, die (noch) älter waren als Euer Autor selbst… Was aber alle gemeinsam hatten: Spaß! Und zwar von der ersten Minute an! Trotz Termins unter der Woche floss der Gerstensaft in Strömen durch die durstigen Kehlen oder verteilte sich wahlweise auf den glatten Boden der kleinen Halle im Ringlokschuppen. Der Alkohol animierte zum Tanzen und Pogen und so wurde jeder Song nicht nur lautstark mitgesungen, sondern mit dem ganzen Körper zelebriert. Der Ska-Punk Sound und die größtenteils spaßigen Texte der Mülheimer luden natürlich auch dazu ein.

Und so war gefühlt jeder zweite Song ein Hit. Besondere Begeisterung riefen „Tausche Alkoholsucht“, der Chill-Out-Reggae-Song „Hängematte“ sowie die Trinkerhymne „für immer nie nüchtern“ hervor. Die letzte Nummer führte sogar dazu, dass sich annähernd das komplette Publikum hinsetzte und zum Refrain ekstatisch aufsprang.

Während diese laut Setlist noch sechs weitere Songs erleben durften, machte sich der Autor dieser Zeilen mit einer Erkältung in den Knochen bereits wieder auf den Heimweg und verpasste so wohl noch die Hits „dumm aber glücklich“ und „Sondaschule“. Trotz des frühzeitigen Abgangs kann ich aber von einem durchaus gelungenen Konzertbesuch sprechen, welcher den Fans sicherlich noch lange positiv im Gedächtnis bleiben wird und für die Band selbst einen absolut gelungenen Tourauftakt bedeutete.

Setlist (ohne Gewähr)
Neue Welt
Intro > Manchmal läuft
Soundtrack Deines Lebens
Barbara
Tausche Alkoholsucht
Es stinkt in dieser Stadt
Durch Deine Augen
Lieber einen paffen
Goldener Reiter (Cover)
Schmuddelkinder
Kein Traurig
Alles Gute
Siega
Hängematte
Lass uns los
Für immer nie nüchtern
Pommesbude
Dumm aber glücklich

Schön kaputt
Sondaschule
Bist Du glücklich
Lieblingsstück

Copyright Fotos: Sascha Uding

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu SONDASCHULE auf terrorverlag.com