Konzert Filter

THE 69 EYES – LACRIMAS PROFUNDERE

Ort: Hannover - Faust

Datum: 15.02.2005

„Rock ´n´ Sad Music“ und „Gothic-Glam-Rock“ – diese Musikmischung sollte an diesem Abend im Hannoverschen „Faust“ geboten werden. THE 69 EYES befinden sich auf Tour, als Opener LACRIMAS PROFUNDERE. Erstaunlich pünktlich – genau um 21:00 Uhr – stürmte die Formation aus Bayern die doch relativ kleine Bühne und wurde mit einem anständigen Applaus empfangen. Anscheinend waren doch einige im Saal extra für LACRIMAS PROFUNDERE angereist und gingen gleich von Anfang an mit. Diese gute Stimmung schwappte im Verlaufe des Auftrittes auch auf die übrigen Anwesenden im Faust über. Es ist doch vernünftig, wenn Headliner und Support in etwa dieselbe Musikrichtung vertreten. Die Setlist bestand hauptsächlich aus Stücken des 2004 erschienenen Albums „Ave End“, man wechselte gekonnt zwischen langsamen, besinnlichen Stücken und richtigen Einheizern. Sänger Christopher Schmid überzeugte mit seiner klaren, dunklen Stimme und gefühlvollem Gesang. Perfekt unterstützt von teils melodiös-romantischen, teils gitarrig-härteren Klängen „seiner“ Jungs. Man hört ja immer wieder Vergleiche mit HIM und im ersten Augenblick dachte ich auch an Ville Vallo – allerdings: damit tut man LACRIMAS PROFUNDERE unrecht. Was wir da serviert bekamen, hat Qualität und ich hoffe, diese Band bald mehr als nur 45 Minuten und dann als Headliner sehen zu dürfen. Verdient haben sie es! Mit einer sarkastischen Bemerkung Christophers „Wir wünschen euch viel Spaß mit den mächtigen 69 Eyes“ wurden wir in die übliche Umbaupause entlassen.

Diese dauerte dann etwas lange, gegen 22:30 Uhr hörte man die ersten Rufe, doch endlich anzufangen. Die Herren von THE 69 EYES ließen sich dann auch nicht länger bitten und eröffneten ihre Show mit dem Titeltrack des aktuellen Albums „Devils“ – derzeit auch die aktuelle Single. Inzwischen hatte sich das Faust wirklich richtig gut gefüllt und ca. 600 Händepaare klatschten zu den ersten Klängen im Takt mit. Dann folgte ein Potpourri schönster 69 EYES-Gothic-Rock-Hymnen. Eingebettet in Songs des aktuellen Albums, spielten die Finnen auch die Knaller und mit frenetischem Jubel begrüßten Hits der letzen Jahre „The Chair“, „Wasting the dawn“, „Gothic Girl“. Und wer glaubte, die Herren EYES seien Goth-Pop, sollte sich live eines besseren überzeugen: das ist Goth-Rock vom Feinsten, der uns an diesem Abend mit einer großen Spielfreude dargeboten wurde. Die Gitarren krachten, Jussi bearbeitete die Drums als wäre es das letzte Mal und Sänger Jyrki röhrte ins Mikrofon, dass es eine wahre Freude wahr – sein kehliger Gesang erinnerte an eine Mischung aus Peter Steele und Elvis! Vollster Körpereinsatz aller Bandmitglieder. Auffallend auch die Kommunikationsfreudigkeit Jyrkis, der seine ZuhörerInnen immer wieder forderte und anfeuerte. Was diese wiederum mit Klatschen und Mitsingen quittierten. Diese Finnen wissen live zu überzeugen – ein sehr gelungener Abend, etwas allerdings trübte die Stimmung: THE 69 EYES spielten keine Zugabe! Das habe ich bisher so auch noch nicht erlebt. Obwohl ca. 2/3 der Leute kurz vor Mitternacht im Faust ca. 15 Minuten eine Zugabe forderten, ließen sich die Herren nicht erweichen. Schade.

Setlist LACRIMAS PROFUNDERE
Intro
Black
Adorer and somebody
Sarah Lou
To bleed or not to be
I did it for you
Amber Girl
Last Dance
Without
For bad Times
One hopes Evening
Ave End

Selist THE 69 EYES
Intro
Devils
Nothing on you
Betty Blue
Christina Death
Crashing High
Beneath The Blue
The Chair
Devioso
Wasting the Dawn
From Dusk till Dawn
Velvet Touch
Gothic Girl
Dawn´s Highway
Feel Berlin
Sister of Charity
Framed in Blood
Dance d´Amour
Lost Boys
(Brandon Lee)

Copyright Fotos: Jörg Rambow

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu LACRIMAS PROFUNDERE auf terrorverlag.com

Mehr zu THE 69 EYES auf terrorverlag.com