Konzert Filter

THE CRÜXSHADOWS – EGO LIKENESS

Ort: Kaiserslautern - Kammgarn

Datum: 07.11.2006

Auf ihrer Tour ließen die CRÜXSHADOWS auch die Pfalz nicht einfach links liegen und so gaben sie sich im konzerttechnisch eher selten frequentierten Kaiserslautern im Kammgarn die Ehre.

Als Support eröffneten die Landsmänner EGO LIKENESS den Konzertabend. EGO LIKENESS wurde 1999 von Gitarrist Steven Archer und Sängerin Donna Lynch gegründet. Zusammen mit Keyboarder Justin Dingo stand die Band schon mit Bands wie DAS ICH, DECODED FEEDBACK, IN STRICT CONFIDENCE und COMBICHRIST auf der Bühne! Ihre Musik lässt sich am ehesten dem Dark Elektro Genre zuordnen, obwohl die Gitarre von Steven für groovige, rockige Soundelemente und somit für den frischen und modernen Sound der Band sorgt. Auch das Pfälzer Publikum konnte der Musik etwas abgewinnen und so standen schon einige Reihen dicht gedrängt vor der Bühne und groovten mit.

Nach einer doch relativ kurzen Umbaupause ertönte das Intro der CRÜXSHADOWS aus den Boxen. Wie bei den Konzerten vorher schon kam auch hier im Kammgarn Sänger Rogue durchs Publikum in Richtung Bühne gelaufen, während er uns den neuen Song „Sophia“ präsentierte. Erste Arme und Hände streckten sich dem gut gelaunten Frontmann, der von der ersten Minute an auf das Publikum einging, entgegen. Schon auf der Stage zugegen waren Rachel an der Violine, Gitarrist George und ganz neu am Keyboard Jen, aber auch die beiden Tänzerinnen Sarah und Jessica stürmten nun auf die Bühne und boten wie von den beiden gewohnt eine sehr solide, gekonnte und professionelle Tanz Performance. Ein schöner Einstieg und bereits jetzt wurden die Hüften geschwungen, obwohl die Komposition für die Meisten unbekannt war. Der nächste Kracher ließ nicht lange auf sich warten und alle blutechten CRÜXSHADOWS-Anhänger sangen „Foreverlast“ mit. In der Setlist sollte auch hier keiner der älteren Hits fehlen, so spielte man auch in Kaiserslautern wieder „Deception“, „Tears“ und den Klassiker „Winterborn. Rogue kletterte immer wieder auf irgendwelche Tische, tanzte über die Bar und ließ sich auf den Armen der Zuschauer durch das Kammgarn tragen. Mitgerissen von der Energie geladenen Show feierte auch das Publikum eine große Party! Wie auch bei den Konzerten zuvor verkündete Rouge in erstaunlich gutem Deutsch den Erfolg der EP „Sophia“ und machte nebenbei einige Witze. Bei der Zugabe „Marilyn My Bitterness“ tanzten im Kammgarn die Zuschauer auf der Bühne, während die Band das Tanzareal unsicher machte. Wieder mal ein gelungenes Konzert dieser amerikanischen Ausnahme Band.

Für alle die, die THE CRÜXSHADOWS noch nicht live gesehen haben würde ich doch empfehlen noch auf ein Konzert der aktuellen Tour zu gehen, denn es lohnt sich!!!

Copyright Fotos: Thomas Nattermann

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu EGO LIKENESS auf terrorverlag.com

Mehr zu THE CRÜXSHADOWS auf terrorverlag.com