Konzert Filter

WIRTZ – ÜBERGAS

Ort: Nordhorn - Scheune

Datum: 27.02.2010

„Erdling“ Festspiele – Teil zwo. Genau drei Monate nach dem WIRTZ Gig im für uns heimischen Bielefeld stand zum Auftakt der zweiten Konzertreise zunächst eine fast familiäre Location mit Wohnzimmeratmosphäre auf dem Plan. Warm Up Charakter also in Nordhorn, wo sich immerhin ca. 120 Zeugen eingefunden hatten, was der Tour hinter den Kulissen kurzerhand den couragierten Untertitel „Dahingehen wo es wehtut Tour“ einbrachte. Musiker und Crew waren aber augenscheinlich in bester Laune und auch im Publikum ging es angesichts sehr korrekter Bierpreise nach anfänglicher leichter Zurückhaltung bald launig zu.

Zur Verstärkung war wiederum die Streetrock Kapelle ÜBERGAS angereist, die es um kurz nach 21:00 Uhr dann auch gleich ordentlich krachen lassen ließ. Ihr hyperaktiver Fronter Krispin war auf der kleinen Bühne mal wieder wie Hans Dampf in allen Gassen unterwegs und der neue Gitarrist Maik (mit Heimspiel) sowie Monsta-Basser Gudze (H-BLOCKX) sorgten für die tonale Rundumversorgung. Zwischenzeitliche, kurze Aussetzer in der PA taten dem keinen Abbruch und neben Abrissbirnen wie „Wir sind ready to fight“ wurde mit „Diese Nacht“ sogar ein sehr ruhiges Stück vorgestellt, bevor nach weiterem Material von dem für August geplanten zweiten Longplayer die 30 Minuten Spielzeit mit dem obligatorischen Rausschmeißer „Ich muss gar nichts“ abgerundet wurden.

Der Boden war danach bereitet und die WIRTZ Fans konnten sich darauf freuen, aus nächster Nähe mit ihrem Idol abzurocken. Was dann folgte kann eigentlich kurz und knackig beschrieben werden mit: ein souveräner Auftritt. Daniel (der vor kurzem noch Kräfte in Costa Rica gesammelt hat) & Band hatten wieder einen bunten Strauß großartiger Songs beider Alben dabei, die trotz der überschaubaren Location in einem einwandfreien Sound präsentiert wurden. Es dauerte daher nicht allzu lange, bis der Funke übersprang und die Rock-Hymnen zündeten. Bei Abgeh-Nummern wie „L.M.A.A.“ legten die Nordhorner sogar einen kleinen Pogo aufs Parkett, so dass es den vier Jungs oben auf sicher nicht schwer fiel, wieder mal die zwei Stunden vollzumachen. Zum Ende hin genoss im Gegenzug Daniel samt Mikro und Gitarre das Bad in der Menge und auch nach dem Auftritt widmete er sich noch eingehend den in der Halle ausharrenden Fans. Zuvor wurden mit dem Zugabenteil aber noch weitere musikalische Schwergewichte, vorzugsweise vom Debütalbum, aufgeboten, ehe die Zuschauer zu guter Letzt zwischen „Overkill“ und „Wieder mal ne Nacht“ wählen durften. Es sollte niemanden überrascht haben, dass natürlich noch beide Stücke gespielt werden mussten, dafür hat das Stimmungsbarometer locker gereicht.

Also: Die Hütte wieder mal ordentlich gerockt und Sympathiepunkte gesammelt.
PS.: Demnächst dann übrigens auch zu erleben in den heimischen vier Wänden, sobald nämlich die DVD mit dem Frankfurter Auftritt erscheint.

Setlist WIRTZ
Im freien Fall
Geschichten ohne Sieger
Meinen Namen
Der Feind in meinem Kopf
Anderer Stern
Sag es
Lass mich los
L.M.A.A.
Meilenweit
Wo ich steh
Weil ich so bin
Scherben
Frei
Kugel Kopf & Eins im Sinn
Mon Amour
Heute weiss ich

Ne Weile Her
Elf Zeugen
Nada Brahma
Keine Angst
Overkill
Wieder mal ne Nacht

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ÜBERGAS auf terrorverlag.com

Mehr zu WIRTZ auf terrorverlag.com