Andreas Doraus und Sven Regeners Buch „Ärger mit der Unsterblichkeit“ erscheint im Mai!

Vor zwei Wochen stellten Andreas Dorau und Sven Regener im Rahmen einer Preview auf der Lit.Cologne ihr Buch „Ärger mit der Unsterblichkeit“ vor. Gut tausend Zuhörer hatten viel zu staunen und noch mehr zu lachen, als die beiden vermittels Lesung und Filmvorführung über die Abgründe und Fettnäpfe der Kulturindustrie berichteten, in die Künstler und Avantgardisten wie Andreas Dorau zwangsläufig geraten müssen.

Und auch die FAZ war begeistert: „Für den Höhepunkt dieses Programmsegments aber sorgte Andreas Dorau, dessen Gesamtwerk seit ‚Fred vom Jupiter‘ so etwas wie die Langversion von Hape Kerkelings ‚Hurz‘-Gedicht ist: Trashpop vom Feinsten, über den das Duo Dorau/Regener so wunderbar kokettierend erzählen kann, dass die Löcher aus dem Käse fliegen. Selten waren Sätze wie ‚Wir arbeiteten viel mit Nebel‘ derart lustig, weil sie den gesamten Musik- und Filmbetrieb demaskieren. Das erst im Mai erscheinende Buch gehört auf den Zettel aller Popinteressierten.“ (Oliver Jungen, FAZ)

Am 11. Mai erscheint nun endlich „Ärger mit der Unsterblichkeit“ von Andreas Dorau, für den Sven Regener sich als Ghostwriter zur Verfügung gestellt hat.

Andreas Dorau und Sven Regener gehen auf Lesetour:
5.5. Leipzig – Schauspiel +++
12.5. Hamburg – Fabrik +++
18.5. Hannover – Pavillon +++
19.5. Bremen – Schlachthof +++
26.5. Dresden – Schauburg

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ANDREAS DORAU auf terrorverlag.com

Mehr zu SVEN REGENER auf terrorverlag.com