ASP mit brandneuer Single am Freitag

„Die erfolgreiche deutsche Gothic-Formation ASP veröffentlicht am kommenden Freitag, den 12. August, ihre lang ersehnte neue Single mit dem Titel „Wechselbalg“. Die Single markiert den Beginn eines neuen künstlerischen Schaffenszyklus für ASP und feiert noch am Veröffentlichungstag ihre fulminante Live-Premiere im Rahmen des M ´era Luna Festivals. ASP treten als einer der Headliner der Veranstaltung in Hildesheim auf, die zu den mit Abstand größten der Szene zählt.

Seit ihrer Gründung im Jahre 1999 steht die Karriere der „Gothic Novel“-Band ganz im Zeichen brennender Leidenschaft für die Gothic-Kultur, nimmermüder Aufopferung für die eigene Musik und beispielloser Fannähe – allesamt Attribute, die man bei Projekten dieser Größenordnung sonst oft vergeblich sucht. Und genau wie ASP 2008 mit dem kongenialen Epos „Zaubererbruder“ aufgehört haben, machen sie 2011 weiter – mit der sehnlich erwarteten Single „Wechselbalg“, dem lang herbeigesehnten ersten Boten zum kommenden Auftakt des „fremd“-Albumzyklus.

Faszinierend, düster, tiefgründig, elegisch: Den Grundmaximen des eigenen Schaffens und der von ASP innig geliebten Szene treu ergeben, setzt sich die Geschichte eines der bedeutendsten deutschen Indie-Projekte fort. Insgesamt vier neue Songs umfasst die Single. Darunter die Hymne „Wechselbalg“ und ein monumentales, über zwölfminütiges Stück mit dem Titel „Angstkathedrale“ , das als Paradebeispiel für die selbst geschaffene musikalische Nische „Gothic Novel Rock“ verstanden werden darf. Mit dem Stück „BaldAnders“ gesellt sich zudem eine Coverversion hinzu: ASP zollen damit einer der Genre-prägenden Mittelalter Rock-Bands aus den Siebzigern Tribut: OUGENWEIDE. Die ungewöhnliche Nummer ist der Band und ihrem Mitgründer Frank Wulff gewidmet, der bedauerlicherweise am 19.März 2010 verstarb. Das vierte Stück schließlich ist ein wahrer Schatz und wurde von Asp aus seinen streng gehüteten Privatarchiven ausgegraben: „Dancing“. Vier Jahre vor der ASP-Gründung aufgenommen, zeigt man hier in einer zarten Unplugged-Aufnahme, wie lange die Dämonen den Songschreiber schon verfolgen.

Als künstlerische Väter des „Zyklus um den Schwarzen Schmetterling“, um den sich thematisch die ersten fünf Albumveröffentlichungen von ASP drehen, hat das Thema Metamorphose für die Band zu allen Zeitpunkten eine zentrale Rolle gespielt. Das, was in der Biologie weithin als das „Wunder der Verwandlung“ bekannt ist, praktizieren ASP im Rahmen ihres Künstlerdaseins und erfinden sich stets neu, ohne dabei sich und der Nachtseite der Kunst untreu zu werden.

„Wechselbalg“ besiegelt eine solche Metamorphose und setzt die ASP-eigene Tradition fort und ist zugleich der Vorbote für eine neue Albumwelt, in der die Independant-Ikone Asp ab 21. Oktober in die tiefen Gründe der Fremde entführen wird.

Durch ihre unvergleichlichen kunst- wie anspruchsvollen Texte und ihre selbstironische, immer etwas rebellische Art, gepaart mit schmissigen und intelligenten Kompositionen haben sie eine große Fanschar erobert. Diese setzt sich aus Hörern verschiedenster Couleur zusammen, die eines gemein haben: Musik abseits vom bloßen stumpfen Nebenbei-Konsum und weg von der kurzlebigen Wegwerf-Mentalität der Casting-Eintagsfliegen.

ASP zählen zu den mit Abstand erfolgreichsten deutschen Independent-Bands. Ihre Alben klettern an die Spitze der Charts und ihre Konzerte sind in stolzer Regelmäßigkeit ausverkauft. All dies ohne die „Teufelsmühlen“ der großen Musikkonzerne. „Fremd“ erscheint am 21. Oktober und wird von einer Tournee durch ganz Deutschland begleitet.“

21. Oktober, Dresden, Alter Schlachthof
22. Oktober, Potsdam, Waschhaus
23. Oktober, Bielefeld, Ringlokschuppen
25. Oktober, Stuttgart, Theaterhaus
26. Oktober, Saarbrücken, Garage
27. Oktober, München, Muffathalle
28. Oktober, Schwabach, Markgrafensaal
29. Oktober, A-Wien, Gasometer
02. November, Köln, Live Music Hall
03. November, Hamburg, Docks
04. November, Bremen, Modernes
05. November, Leipzig, Haus Auensee
17. November, Bochum, Matrix
18. November, Bochum, Matrix
23. November, Frankfurt, Batschkapp
24. November, Frankfurt, Batschkapp
30. November, CH-Zürich, X-tra

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.