DAVID GARRETT präsentiert Video zur neuen Single „Ave Maria“ (feat. ANDREA BOCELLI) aus seinem kommenden Album „Iconic“

Der genre-definierende, mehrfach preisgekrönte Stargeiger DAVID GARRETT hat eine neue Single herausgebracht. Sie gibt einen Vorgeschmack auf „Iconic“ (Album-VÖ: 04.11.2022), das im Herbst von Deutsche Grammophon veröffentlicht wird. Für das feinkuratierte und äußerst persönliche Album ließ sich DAVID GARRETT von legendären Violinisten des 20.Jahrhunderts inspirieren –von Ikonen wie Heifetz, Kreisler oder Menuhin.

Auf seiner aktuellen Single ist er nun in einem exquisiten Arrangement von Schuberts „Ave Maria“ mit Startenor ANDREA BOCELLI zu erleben.

Zeitgleich mit „Ave Maria“ das Performance-Video rausgekommen. „Iconic“ wird am 4. November 2022 in allen Formaten veröffentlicht, auch als Deluxe-und Vinyl-Edition.

Schuberts Kunstlied, eigentlich mit romantischen Zeilen von Sir Walter Scott, entstand vor fast 200 Jahren. Sein Refrain beginnt mit den Worten »Ave Maria«. So ergab es sich, dass der Schubert’schen Melodie auch der lateinische Text des katholischen Gebets unterlegt wurde. Das Lied wurde im Lauf der Jahre in unzähligen Fassungen gespielt und erklang selbst in so unterschiedlichen Produktionen wie Disneys Fantasia(1940) oder The Batman(2022).

Das neue Arrangement–wie alle Arrangements auf „Iconic“ von DAVID GARRETT und seinem Gitarristen Franck van der Heijden geschrieben –spiegelt schlicht und berührend die Essenz des Originals. Der reine Tenor von ANDREA BOCELLI interpretiert gefühlvoll das Gebet, während DAVID GARRETT eine reiche, geradezu magisch anmutende Geigenlinie um den Gesang webt. Gitarrist und Dirigent Van der Heijden und die Musiker des Orchesters The Prezent begleiten die Solisten. Als junger Musiker vertiefte sich DAVID GARRETT in die Aufnahmen von Geigern wie Zino Francescatti, Arthur Grumiaux, Jascha Heifetz, Fritz Kreisler und Yehudi Menuhin. Die Zugaben in ihrem Repertoire und ihr außerordentliches Empfinden dieser Musik fesselten ihn besonders. Er nahm sich vor, einige ihrer Miniaturen und glanzvollen Virtuosenstücke selbst einzuspielen. „Iconic“ stellt nun mehr als 20 atmosphärische kurze Stücke vor. Eigens für Violine, Gitarre und Orchester arrangiert sind Werke zu hören von so unterschiedlichen Komponisten wie Vivaldi, Bach, Mendelssohn, Saint-Saëns, Dvořák und Schostakowitsch. In Duo-Arrangements erleben die Hörer:innen David Garrett mit seinem ehemaligen Lehrer Itzhak Perlman, der Flötistin Cocomi, dem Trompeter Till Brönner und Andrea Bocelli.

„Iconic“ zollt den großen Geigern des Goldenen Zeitalters Tribut mit Musik, die begeistert –damals wie heute.

Hier gibt es das Video zu „Ave Maria“ zusammen mit Andrea Bocelli: www.youtube.com/watch?v=GzPqhvrMv0I

DAVID GARRETT über das Album: www.youtube.com/watch?v=kyS7Fnliydw&t=15s

Website: www.david-garrett.com/de/

Facebook: www.facebook.com/davidgarrettofficial

Instagram: www.instagram.com/davidgarrettinsta

 Quelle: Promotion-Werft

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu DAVID GARRETT auf terrorverlag.com