Der KLAXONS-Sänger JAMES RIGHTON veröffentlicht mit „Jim, I’m Still Here“ sein Debüt-Album

JAMES RIGHTON , der als Sänger/Keyboarder der KLAXONS von 2005-2015 maßgeblich und weltweit den Indie-Nu-Rave- Sound geprägt und miterfunden hat, ist seit kurzem mit seinem neuen Solo-Album „Jim, I’m Still Here“ am Start.

„Jim, I’m Still Here“ ist ein hypnotisches Konzeptalbum über den fiktiven Rockstar „Jim“, für den es das normalste der Welt ist, seine Shows als digitalen Livestream zu spielen.

„Da ich mit einer Schauspielerin verheiratet bin, ist das Erschaffen eines Alter Ego für mich natürlich etwas sehr naheliegendes“, erzählt Righton, der seit fast zehn Jahren mit Hollywood-Star Keiry Knightley liiert ist.

„Jim, I’m Still Here“ ist Meta-Pop, mal tanzbar, mal elektronisch, immer eine Spur cooler als die meisten im Genre. Produziert wurde das Album zusammen mit SOULWAX, auf dem Song „Empty Rooms“ ist das Feature überhaupt von ABBAs Benny Andersson zu hören.

Für ABBA ist JAMES RIGHTON derzeit auch eine Art „Musical Director“ der aktuell laufenden „Voyage“-Tour, bei der er neben den holografischen Künstler*innen auf der Bühne steht.

Zum Album erscheint auch ein stimmungsvoller Kurzfilm, den ihr hier sehen könnt: youtu.be/mTclpI9MMgk

Quelle: Fleet Union

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu JAMES RIGHTON auf terrorverlag.com