Ehemaliger Kiss-Gitarrist angeschossen

Bruce Kulick, der früher bei der Band Kiss Gitarre spielte, ist in Los Angeles angeschossen worden. Der Musiker wurde am Kopf und am Bein getroffen. Er ist außer Lebensgefahr.
Ein vermutlich betrunkener Barbesucher hatte den Polizeiangaben zufolge in der Nacht vor einem Lokal in Hollywood mit einer Pistole ziellos in eine Menschenmenge geschossen. Dabei wurde Bruce Kulick am Bein getroffen, eine zweite Kugel streifte seinen Kopf, sagte ein Polizeisprecher in Los Angeles. Bei der Schießerei wurde eine zweite Person leicht verletzt. Der frühere Lead-Gitarrist von Kiss wurde in einem Krankenhaus behandelt, aber noch in derselben Nacht wieder entlassen.
Kulick gehörte Kiss von 1984 bis 1995 als Lead-Gitarrist an. Im Jahr 2001 brachte er sein erstes Solo-Album „Audio Dog“ heraus. Gelegentlich tritt Kulick mit den beiden Bands „Union“ und „Grand Funk Railroad“ auf.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.