FERHAT präsentiert seine aktuelle Single „My Istanbul“ in der Remix-Version von MATT STAR

FERHAT meldet sich zurück. Nach dem hochgehandelten, zornig-virtuosen Track „Father State“, bringt der frischgebackene Preisträger der Deutschen Popstiftung in der Kategorie „Bester neuer Rock & Popkünstler 2020“ seinen neuen Track „My Istanbul“ zu Gehör.

Und erneut lässt FERHAT keinen Zweifel an seiner Überzeugung: Mit seiner aufsehenerregenden Fusion aus modernem Sound und traditionellen Klängen seiner türkischen Herkunft ergreift er wieder das Wort gegen die Beschränkungen von Liebe, Religion und persönlicher Freiheit. Auch das eindringliche Video der türkischen Szene-Regisseurin Irmak Altiner unterstreicht mit fast schmerzhaft-intimen Close-ups die Beweisführung der Anklage:

A simple salesman in a cheap fashion store went outside to smoke his cigarette – they came and said it‘s Ramadan and beat him down, so he won’t forget.

My Istanbul, a poisoned breath is inhaling you.

„My Istanbul“ entstand gemeinsam mit dem syrisch-stämmigen Songwriter Masen Abou Dakn und wurde jüngst für einen German Songwriting Award nominiert, während die Fachwelt kommentiert: „In dem eindringlichen schwarz-weiß Video wird in klaren Worten Istanbul in der Jetztzeit beschrieben. Verzweiflung und Agonie: ‚My Istanbul, a strange wind is blowing through my Istanbul‘. Nach den Demonstrationen auf dem Taksim-Platz und der Veränderung, die die Erdogan-Regierung herbeigeführt hat, wird die Situation durch eine minimalisierte und sehr persönliche Bild- und Klangsprache dargestellt.“ Musikalisch steuern dem drängenden Plädoyer von „My Istanbul“ auch Jan Brauer von BRANDT BRAUER FRICK sowie der renommierte DJ MATT STAR (u.a. TRESOR) starke Remixe bei.

Das Urteil? Der Berliner Musicboard-Stipendiat lässt nicht locker. Mit beeindruckender Leidenschaft und Vehemenz hält FERHAT an den Fragen fest, die auch Motor seiner musikalischen Kraft sind: „Warum darf ich nicht alles sein, was ich liebe? Ich rufe zur Versöhnung auf, denn am Ende sind wir einfach Menschen.“

Über FERHAT:

Nach der Schauspielausbildung und Rollen u. a. in der ARD-Serie „Mordkommission Istanbul“ wurde der schweizerisch-türkische Künstler an der Popschule Berlin, der Sängerakademie Hamburg sowie der Zürcher Hochschule der Künste ausgebildet. Neben Auftritten als Tänzer für MADONNAund ROBERT MILES veröffentlichte er eigene Tracks und performte im Berliner SO36, beim Christopher Street Day in Zürich sowie auf dem M4Music Festival, wo sein Demo in der Kategorie „Best Pop“ nominiert wurde. Sein Track „Pehlivan“ war auf der Compilation „Listen to Berlin“ und für den Publikumspreis nominiert, das dazugehörige Video war in der Auswahl für „Bestes Musikvideo“ des Filmfestivals Basel. Zuletzt war er als Schauspieler in der Amazon-Serie „Für Umme“ zu sehen.

FERHATs Songs entstehen in Berlin, Zürich und Istanbul, er arbeitet regelmäßig mit Kollegen wie Jovanka von Wilsdorf (u.a. LAING, TIM BENZKO, ANNETTE HUMPE) oder Songwriting-Koryphäe Masen Abou Dakn zusammen.

FACEBOOKwww.facebook.com/iamferhatofficial

INSTAGRAMwww.instagram.com/iamferhatofficial/

YOUTUBEwww.youtube.com/iamferhatofficial

„My Istanbul“ (offizielles Video)www.youtube.com/watch?v=8nop8tnBsi4

„My Istanbul“ Matt Star Remixwww.youtube.com/watch?v=RoCKbeMf7z8

Quelle: Promotion-Werft

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu FERHAT auf terrorverlag.com