FRANC MOODY bringt „I’m In a Funk“ raus

„I’m In a Funk“ ist die unwiderstehliche neue Single von FRANC MOODY, die ab sofort via Juicebox/AWAL erhältlich ist. Es ist nach dem knackigen Digital-Funk von „Mass Appeal“ der nächste Vorgeschmack auf das kommende zweite Album der Band, das diesen Herbst veröffentlicht und am 1. September mit einem intimen Konzert im Londoner Koko gefeiert wird. Tickets sind ab sofort erhältlich und kündigen die lang erwartete Live-Rückkehr einer der erfolgreichsten jungen Bands Großbritanniens an (weitere Termine werden in Kürze bekannt gegeben).

„I’m In a Funk“ erhebt FRANC MOODYs zeitlose, immer zeitgemäßere Dancefloor-Hymnen in euphorische neue Höhen – DIY im Ursprung, aber befreit im Geist. „I’m In a Funk“ war ein Song, der im Herzen des Lockdowns geboren wurde, als wir aus der Ferne schreiben und uns gegenseitig Musikstücke schicken mussten“, kommentiert FRANC MOODY. „Der Gesang, den wir wollten, sollte eine 3-teilige Harmonie sein, inspiriert von R&B-Gruppen wie TLC. Textlich beschrieben wir die kollektiven Gefühle, eingepfercht zu sein, geliebte Menschen nicht sehen zu können und nicht in der Lage zu sein, die Dinge zu tun, die wir normalerweise tun würden. Als der Song entstand, neigte sich die Produktion ganz natürlich in Richtung Hip-Hop-Breaks der 90er, Leute wie LCD Soundsystem und natürlich Prince.“

Das kommende zweite Album von FRANC MOODY knüpft an den heimischen Erfolg ihres Debütprojekts „Dream In Colour“ an – bei dem das Kollektiv das Shepherd’s Bush Empire ausverkaufte – *genau* als die Pandemie zuschlug, die 50 Millionen-Streams-Marke knackte und Lob von Tanzpionieren wie Skream und Nile Rodgers erhielt. Nach dieser turbulenten Zeit meldeten sich FRANC MOODY zu einer vielleicht eher beobachtenden Ära mit der brillanten ersten Single „Mass Appeal“ zurück: ein leiser Kommentar zur Konsumkultur mit einer unkonventionellen und maschinell anmutenden Atmosphäre, die “ein Gefühl der Massenproduktion und von Anti-Individualismus vermittelt. Wir wollten etwas Kantiges, Roboterartiges erzeugen und unbewusst gingen die Texte in dieselbe Richtung.”

Es gehört schon lange zum Kern von FRANC MOODYs Selbstverständnis, sich von der Masse abzuheben. Sie sind eine der bestgelauntesten und versiertesten Bands Großbritanniens und haben sich mit ihrer schwindelerregenden Mischung aus Disco, House, Funk und Hedonismus ein beeindruckendes Publikum erspielt und einen Popsound kreiert, der wie eine unvorstellbare Party klingt. Angeführt von den Sängern und Produzenten Ned & Jon, stiegen FRANC MOODY vor allem dank Mundpropaganda aus der eng verwobenen Warehouse-Szene des Londoner Stadtteils Tottenham auf. FRANC MOODY hatten aber nie die Angewohnheit, sich auf ihren Lorbeeren auszuruhen und stürzten sich in mehrere soziale Projekte wie zum Beispiel die Spendenaktion Music Venues Trust und eine komplett nachhaltige Merchandise-Linie. Außerdem veranstalteten sie Onlinepartys mit ihren Fans und veröffentlichten die Lockdown-EP ‘House Of FM’. Während der ganzen Zeit reiften aber auch Ideen für FRANC MOODYs zweites Album: ein Projekt, das tiefer nach innen zu blicken scheint, aber auch weiter nach außen in aufregende neue Regionen vordringt.

„I’m In a Funk“ ist kein Geheimnis mehr und vermittelt das Gefühl einer neuen Ära (und Denkweise) für FRANC MOODY. Folgt ihnen diesen Herbst auf „Into The Ether“.

Website: francmoody.com/

Instagram: www.instagram.com/francmoody

Twitter: twitter.com/francmoody

Youtube: www.youtube.com/channel/UC9Q9xlgLw5uVIXW3XZOdwzQ

Quelle: Promotion-Werft

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu FRANC MOODY auf terrorverlag.com