Genickbruch bei CRADLE Konzert

Bei einem Konzert der Dunkel-Metaller CRADLE OF FILTH ist eine junge Frau von einem Stagediver schwer verletzt worden. Die Band äußerte sich nun zu dem Vorfall.

Die 28-Jährige wurde beim Konzert der britischen „Black Metaller“ vor einigen Tagen im Ogden Theater in Denver, Colorado von einem Stagediver so schwer getroffen, dass sie sich einen Genickbruch zuzog, berichtete ein örtlicher TV-Kanal. Der als korpulent beschriebene Unbekannte sei beim letzten Song aus fast zwei Meter Höhe in die Menge gesprungen und habe die an die 1.70 Meter große Frau aus dem US-Bundesstaat New Mexico, die mit dem Kopf zu Boden ging, voll getroffen. Sie wurde sofort in ein örtliches Hospital gebracht, bleibt aber wohl teilweise gelähmt.

Auf ihrer Homepage äußern sich nun Cradle Of Filth zu dem Vorfall. „Ich habe ein paar Fans in die Menge springen sehen und möchte, dass die Leute wissen, dass wir Gewalt gegenüber dem Publikum keinesfalls akzeptieren. Es ist eine Schande, dass so etwas passiert und wir hoffen, dass sich die Verletzte wieder erholt.“ Die Ermittler fahnden noch immer nach dem Stagediver. Der Ehemann des Opfers machte zudem der Security Vorwürfe, den Surfer nicht aufgehalten zu haben.
Quelle: laut.de

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.