JONA:S präsentiert die erste Single „Left“ aus seiner kommenden Debüt-EP „VHS“

JONA:S verbindet gefühlvollen Pop mit Elementen aus modernem Rap und RnB, bleibt aber im Mittelpunkt immer eines: ein Singer/Songwriter mit starkem Fokus auf ehrlichen Texten und einer direkten Message. Er nimmt auch bei Themen wie Depression und dem immer größer werdenden Problem der Sucht nach Social Media und dem permanenten „online sein“ kein Blatt vor den Mund.

Der 23-jährige Sänger, der ursprünglich aus Waldenau in der Nähe von Hamburg kommt, fing schon im Alter von 5 Jahren an Gitarre zu spielen, Musik begleitet ihn also schon sein ganzes Leben. Zuerst war es hauptsächlich klassische Musik, doch wurde ihm schnell klar, dass er ein Publikum erreichen wollte, dass die gleiche Sprache spricht und ähnlich fühlt wie er selbst. E spielte lange Zeit in einer Band Gitarre, bevor er sich, auf der Suche nach seiner eigenen Stimme, von ihr trennte. Daraufhin fing er an selber Beats, in deren Mittelpunkt immer die Gitarre stand, zu produzieren und eigene Texte zu schreiben, die sich mit seinem Leben, seinen Freunden und Erfahrungen auseinandersetzen.

Während der Pandemie schrieb er seine erste EP „VHS“ die Ende Juli 2022 erscheinen wird. Seine Debüt-Single aus der EP ist “Left” und ist jetzt mit dem dazugehörigen Video erschienen.

In „Left“ beschäftigt JONA:S sich mit dem fast schon zwanghaften Sendebedarf seiner Generation und der Einsamkeit, die das 24/7 online sein mit sich bringt. Es geht um die Austauschbarkeit von Emotionen, Leuten und Erlebnissen, die im Internet gerade während der Pandemie stark gewachsen ist. Sobald man eine Person nicht mehr mag, wird der Kontakt abgebrochen und nach einer neuen gesucht.

JONA:S sagt dazu:

Ich habe den Song angefangen zu schreiben, nachdem ich in einem der Lockdowns jeden Tag Videos von Kanälen wie ‘Yes Theory’ oder ‘David Dobrik’ geguckt habe, in denen sie Sachen erleben, die ich selbst erleben möchte, aber einfach nicht konnte. Das hat mir dann ein Gefühl von Dazugehörigkeit gegeben, was sich ziemlich falsch angefühlt hat.”

Hier gibt es ab sofort das Video zu „left“: www.youtube.com/watch?v=04MnQ1UPPtg

Instagram: www.instagram.com/jonasmusic_official/

TikTok: www.tiktok.com/@jonasmusic_official

Quelle: Promotion-Werft

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu JONA:S auf terrorverlag.com