JUDITH HOLOFERNES – Solodebüt in den Startlöchern

– NEUE SINGLE IM RADIO
– NEUES VIDEO BEI YOUTUBE
– SOLOALBUM AM 07. FEBRUAR 2014

„Liebe Teil 2 – Jetzt erst recht“ ist mein Lied für die Zeit nach dem Abspann. Wenn „Harry und Sally“ ohne Pinkelpause in „Stirb langsam – jetzt erst recht“ übergeht. Man sollte es hören, wenn man sich gerade aus Versehen knirschend auf die rosarote Brille gesetzt hat oder der Hund oder ein Kind sie hingebungsvoll in seinem Körbchen zerkaut. Wenn man wieder mal über seinen Computer gefallen ist, oder den des Anderen – und mit dem Steißbein im ungeleerten Mülleimer landet. Für die Zeiten, in denen die Liebe blaue Flecken macht – anstatt rote, auf den Wangen. Für alle, die trotzdem dranbleiben.“
Judith Holofernes

Ende der Musikkunstpause: Judith Holofernes hat ihren tonalen Einstand als Solodebütantin in den Äther geschickt. „Liebe Teil 2 – Jetzt Erst Recht“, die erste Single aus dem neuen Album „Ein Leichtes Schwert“, dreht ihre Kreise ab Sofort im Radio. Und, weil das ewige Kostümfest Popmusik für eine rechtschaffende Debütantin viele unwiderstehliche Requisiten bereithält, stillt das gleichnamige Video auf dem Holofernes-YouTube-Kanal ungestüm den audiovisuellen Appetit neugieriger Zuschauer:
www.youtube.com/watch?v=FtPSfAhO_q8&feature=youtube

„Ein Leichtes Schwert“, das Soloalbum der Wir Sind Helden-Frontfrau, erscheint am 07. Februar in drei Varianten: Als CD im DigiPack, in einer inhaltsstarken, exklusiv bei Amazon.de erhältlichen „Schweren Box“ und für alle, die digitale Makellosigkeit als zweifelhaftes Geschenk betrachten, natürlich auch als Vinyl-Ausgabe. Der Pre-Order-Start für alle Alben-Konfigurationen auf Amazon.de und in digitaler Form bei iTunes hat begonnen. Alle iTunes-Vorbesteller bekommen den Single-Titel „Liebe Teil 2 – Jetzt Erst Recht“ unmittelbar als Gratis-Download, dem am 06. Dezember der Titelsong „Ein Leichtes Schwert“ und mit „Nichtsnutz“ am 21. Januar 2014 weitere Gratis-Download-Songs folgen werden.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu JUDITH HOLOFERNES auf terrorverlag.com