MIDGE URE – Neues Album

„Fragile“ ist das erste, brand neue Studioabum des Grammy- und Brit Award Gewinners Midge Ure seit mehr als 10 Jahren “I have recorded various things over that period” sagt Ure “A covers album of favourite songs, a few live CD’s and of course the latest Ultravox album Brilliant, so I haven’t been slacking. I just never felt the need to write and release an album just for the sake of it”

„Fragile“ ist eine kongeniale Kombination der musikalischen Einflüsse aus dem Leben eines Musikveterans und präsentiert Elemente Ures musikalischer Reise in seiner vollendeten Gitarrenarbeit (Rich Kids, Thin Lizzy) und der Elektronik-und Technologiephase, die er seit den späten 1970er Jahren (Visage, Ultravox) nutzt. Diese Elemente verbinden und verschmelzen mit Leichtigkeit dank seiner produktions-und soundtechnischen Kompetenz. Fragile ist im wahrsten Sinne des Wortes ein „Soloalbum“. Midge hat die Songs geschrieben, arrangiert und spielte fast alles selber in seinem Studio in Bath, England ein.

Ein Album voll wunderbar produzierter, atmosphärischer Songs eines großartig, talentierten Songwriters. Er spannt den Bogen von „Become“ und „Dark,Dark Night“, die aus der Zusammenarbeit mit dem Musikerfreund Moby stammen, und die zeigen, dass seine Electro Wuzeln mehr als nur eine vorübergehende Phase waren, zu dem berauschenden und an Kinosoundkulissen erinnernden Song „Fragile“, der als „moderner Prog-Rock“ bezeichnet werden kann. Auf Fragile sitzen Electro- und Prog-Rock Songs bequem zusammen und ergänzen sich in dem einmaligen Spätwerk the Ultravox Masterminds.

“Modern music which deserves ‚old school‘ listening.” Midge Ure

Midge Ure

• Mastermind of Ultravox
• Founder of Bad Aid & Live 8
• Grammy Award Winner
• Brit Award Winner

04.07. MIDGE URE – „Fragile“ (Hypertension/Soulfood)

1 Kommentar

  1. Olaf Liebisch sagt:

    Hallo…. nun, seit 1979 bin ich begeisterter FAN von Ultravox und all den Projekten die Nebenbei oder Solo liefen. Auch litt ich mit den anderen Fan`s als das Ende nahte Ende der 80 ziger und freute mich um so mehr, als die „vier Herren“ sich wieder fanden und erneut auf die Bühne, mit nun ihren alten Werken aber dennoch noch mit viel Dampf dahinter auftraten. Mit der damaligen neuen CD „Brillant“ haben sie es dann mal wieder gezeigt, das sie es noch darauf haben und sogar noch besser als damals. Da können sich so manche neue (künstliche Gruppen) mehrere Scheiben von abschneiden, bis siedahin kommen, wenn überhaupt.
    Die nun brandneue Solo CD kenne ich noch nicht, aber wer auch immer den Inhalt im o. g. Text geschrieben hat, wird sich sicherlich nicht vertan haben! Es ließt sich jedenfalls sehr gut und ich glaube zu wissen, wie sich das neue Werk anhören wird, ohne es gehört zuhaben. Midge macht das schon. Bin gespannt und freue mich, wenn ich die neue CD in den Händen halte und sie das erste Mal höre. Danke Midge und weiter so! Viele Grüße Olaf

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu MIDGE URE auf terrorverlag.com