MURDERDOLLS Comeback

New York, NY: Gerade als du dachtest, dass sich die Rockmusik in eine spaßfreie Zone verwandelt hat, musst du dich eines Besseren belehren lassen, denn die unnachahmbaren MURDERDOLLS sind zurück, frisch erwacht aus einem langen Winterschlaf, kommen sie nun zurück, mit erhobenem Mittelfinger und spitzer Zunge, bereit all diejenigen an den Pranger zu stellen, die durch die unerträgliche Langeweile der Musikwelt geistern.
Ihr erstes Album seit acht Jahren mit dem Titel „Women and Children Last“, wird diesen Sommer bei Roadrunner Records erscheinen.

Die Murderdolls sind dem Geist von Joey Jordison und seinem „Partner-in-Grime“ WEDNESDAY 13 entsprungen.
In der Band erlebt man Joey fernab von seinem Job als maskierter SLIPKNOT-Drummer, mit tiefgestimmter Leadgitarre in der Hand, während Wednesday als Frontmann des makaberen Rock´n´Roll Zirkus die Fäden in der Hand hält.
Das Duo ist bereit dem Projekt durch ein exquisites Lineup neues Leben einzuhauchen; die „Fuck You“-Attitüde, die teuflische Ausstrahlung und der abartig schwarze Humor erblühen jedoch in altbekannter Schönheit.
Joey und Wednesday sind sehr gespannt darauf, ihr aufpoliertes Musik-Monster auf die Menscheit loszulassen „We don’t look at this as a return…this is revenge! The music scene today is as boring and stale as it was in 2002, when we first formed the band. This time around, everyone is the enemy!“

Joey fügt hinzu: „We’ve waited eight years to make sure, but this is the perfect time to bring MURDERDOLLS back to the world. We’ve got nothing to lose and nothing to prove. So raise your fist along with us motherfuckers and sorry if you get a bloody nose along the way. It’s about to get ugly! Women and Children Last!!!“

Die MURDERDOLLS haben sich das erste Mal 2002 der Öffentlichkeit präsentiert, womit sie einen endgültigen Nagel in den Nu-Metal-Sarg gehämmert haben. Ihre bis heute treue Fanbase von ‘Ghoulscouts‘ gewannen die Herren damals mit der Single „Dead in Hollywood“ und ihrer schrägen Version der BILLY IDOL Hymne „White Wedding“.

Die Band hatte in England für jede Menge Aufregung gesorgt, also sie die 5500 Menschen fassende Brixton Academy im Zuge der Tour zu ihrem Debütalbum „Beyond the Valley of the Murderdolls“ ausverkaufte und innerhalb kurzer Zeit für die Albumverkäufe Silber erhielt. Weitere Krönung des Schnellstarts war die Auszeichnung als „Best Newcomer“ bei den Metal Hammer Golden Gods Awards.

Die MURDERDOLLS befinden sich aktuell in einem geheim gehaltenen Studio in Los Angeles und spielen die ersten Tracks für „Women and Children Last“ ein. Sagt nicht, wir hätten euch nicht gewarnt!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.