„Paris Blue“ mit NO MORE

„Paris Blue“ ist die erste Video-Single des neuen NO-MORE-Albums „Kissin’ In The Blue Dark“. Ein Song wie eine Blitzlichtaufnahme ins Dunkle, ein HighSpeed-Pop Song mit euphorisch-melancholischem Instrumental-Refrain.

NO MORE erzählen fragmentarisch eine Geschichte im Paris der Nachkriegszeit. Melancholie unter dem Blau-Grau des Pariser Himmels, von den Meistern des Happy-Sad kongenial in Szene gesetzt. Das entspannt groovende „It’s So Easy To Get Lost“ fragt “Who Am I?” während es mit einem 80s Vibe in die anbrechende Nacht tänzelt.

„Yearning For The Dawn, My Heart Is Beating Loud.”

Das Album „Kissin’ In The Blue Dark“ erscheint am 14.10.2022 und enthält 29 Songs auf zwei CDs.

NO MORE Biografie:

Sie gründen die Band 1979, als Punk und New Wave die 70er hinwegfegen – lösen sich 1986 auf, als die 80er zu sehr 80er sind. Die belgische Industrialband SUICIDE COMMANDO benennt sich später nach diesem NO-MORE-Klassiker, DJ Hell spielt seinen Remix auf der Loveparade, der Franzose Vitalic covert den Song und selbst für die Trainsprayer-Szene der 90er ist der Song Kult.

Ende 2008 kommen NO MORE zurück. Tina Sanudakura und Andy Schwarz starten als Duo erneut durch, fühlen sich sowohl ihrer Vergangenheit, als auch der Gegenwart verpflichtet. Sie beweisen seit der Reunion fortwährend, dass ihre musikalische Bandbreite nicht nur über ihren Indie-Klassiker „Suicide Commando“ weit hinausreicht.

NO MORE präsentieren ihre Mischung aus Post-Punk, Pop und Electronica live in ganz Europa. Ihr existentialistisches „All Is Well – Senza Macchia“ untermalt einen Dortmunder Tatort, und „Turnaround“, der Instant-Klassiker, sorgt für volle Tanzflächen.

Musikvideo:
NO MORE „Paris Blue“ (Official Video): youtu.be/6hemQ0TOsJk

Tourdaten 2022:
23.09.2022 BERLIN (D) – Schokoladen – & Kurs Valüt @ ApocaLipstick Disco
24.09.2022 BERLIN (D) – Schokoladen – & Kurs Valüt @ ApocaLipstick Disco
12.11.2022 KÖLN (D) – Blue Shell – & Psyche
18.11.2022 HAMBURG (D) – Hafenklang – & Psyche & The Convent

Web:
Website: www.nomoremusic.de
Bandcamp: nomore.bandcamp.com/
Facebook: www.facebook.com/official.no.more
Instagram: www.instagram.com/no_more_music/
YouTube: www.youtube.com/user/NoMoreRemakeRemodel

Quelle: ADD ON MUSIC

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu NO MORE auf terrorverlag.com