SELIG: Singles und Videos als Vorgeschmack aufs neue Album „Myriaden“

Als SELIG im Sommer 2020 ins Studio gingen, um mit der Arbeit an ihrem achten Album „Myriaden“ (VÖ: 12.03.2021) zu beginnen, passierte etwas Besonderes: Die Hamburger Rockband begegnete sich in den Fluren und am Mischpult gewissermaßen selbst. 26 Jahre nachdem sie in den H.O.M.E. Studios des Hamburger Produzenten Franz Plasa ihr selbstbetiteltes Debütalbum aufgenommen haben, kehrten sie nämlich an genau jenen Ort zurück. „Myriaden“ ist trotzdem kein nostalgisches Album geworden – ganz im Gegenteil. Die gesellschafts- und klimakritischen Texte könnten kaum mehr im Hier und Jetzt verwurzelt sein. Und auch musikalisch präsentieren SELIG sich experimentierfreudiger und vielseitiger denn je. Nach der ersten Singleauskopplung „Alles ist so“ folgte das lässige Funk-Stück „Spacetaxi“ mit seinem lustig-verrückten Text über eine Reise ins All.

Als nächstes veröffentlichten SELIG das Stück „Süßer Vogel“, inspiriert vom französischen Chanson-Pop der späten 60er Jahre. „Als wäre es gerade eben gewesen / als gäb‘ es einen Riss in der Zeit /komm ich mir noch mal entgegen / aus der Gegend der Vergangenheit“, singt Sänger Jan Plewka in dem Stück – etwas, das SELIG während der Aufnahmen des Albums selbst erlebt haben.

Schaut Euch hier das offizielle Video zu „Süßer Vogel“ an, für das es die Band an einen See in der Nähe von Hamburg verschlagen hat. Regie führte Sven Sindt:

SELIG – „SÜSSER VOGEL“: www.youtube.com/watch?v=LlrASO856ic&ab_channel=SeligVEVO

Außerdem…

SELIG – „SPACETAXI“: www.youtube.com/watch?v=3R2QBvxLZwY&ab_channel=SeligVEVO

SELIG – ALLES IST SO: www.youtube.com/watch?v=q8FENR2hTfo

Quelle: Universal Music

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu SELIG auf terrorverlag.com