Throwback to 2012: DEVIL MAY CARE

Gerade haben DEVIL MAY CARE aus Würzburg ihr zweites Album „Echoes“ veröffentlicht. Warum nicht mal in die Vergangenheit zurückblicken? Konkret ins Jahr 2012 und das sagt die Band zu ihrem Gründungsjahr:

2012: Das mit Sicherheit prägendste Jahr, nicht nur unserer Bandgeschichte, sondern wohl unseres ganzen Lebens. In dem Jahr, in dem Songs wie „One Day“ von ASAF AVIDAN und „Call me maybe“ von CARLY RAE JEPSEN im Radio liefen, haben wir DEVIL MAY CARE gegründet. Ohne, dass wir es damals wussten, hat das unseren kompletten Lebensmittelpunkt in eine neue Richtung gelenkt. Klar, wir haben alle auch vorher schon Musik gemacht, aber plötzlich fing es an, ernst zu werden und wir hatten konkrete Pläne und Vorstellungen, auf die wir von da an hingearbeitet haben. Gerade mit der Schule fertig, oder in den Anfängen des Studiums – in dieser Phase haben wir vier uns zusammen gefunden, um wie SILVERSTEIN, die gerade ihr Album „Short Songs“ veröffentlicht hatten, ein Teil der Musikwelt zu sein. Unseren ersten Auftritt hatten wir dann schon nach wenigen Wochen im örtlichen Szene-Club „b-hof“, in dem wir noch heute unsere „Hometown-Shows“ spielen und auch das Release unseres neuen Albums „Echoes“ feiern. Alle fünf Songs, die wir bis dahin geschrieben hatten, haben wir in – rückblickend- schwindelerregenden Outfits unseren ca. 30 Gästen präsentiert. Röhrenjeans gab es damals wohl noch nicht. Ganz zusammen gepasst haben wir in der ersten Zeit jedenfalls noch nicht. Moritz, der Typ aus der Stadt im wanna-be skate/hip-hop/whatever-Style, Jo, der damals gefühlt schon Doktor der Chemie war, Lukas, der Überambitionierte und Tim, der viel zu junge Möchtegern-Styler mit Lacoste-Schuhen und Fosil-Kette. Dennoch haben wir unsere gemeinsamen Anfänge mehr gefeiert als die Meisterschaft des BVB im selben Jahr. Auch wenn Christian Wulff 2012 als Präsident gegangen ist, wir sind geblieben und über die Jahre immer mehr zusammen gewachsen. Aus vier unterschiedlichen Individuen wurde eine Band, die heute stark in die Zukunft blickt, und doch gerne mit einem Lächeln im Gesich, Bilder der alten Zeit durchblättert.

DEVIL MAY CARE im Video:

L.I.A.R.: www.youtube.com/watch?v=F86WPPSYvkI

Our Hope: www.youtube.com/watch?v=zsqbYbJfvKM

Homepage: www.devilmaycare.band

DEVIL MAY CARE live
13.03.2019  CH – Bern – ISC*
14.03.2019  A – Wien – Arena*
15.03.2019  DE – München – Feierwerk*
16.03.2019  DE – Leipzig – Naumans*
20.03.2019  DE – Berlin – Musik & Frieden*
21.03.2019  DE – Hamburg – headCrash*
22.03.2019  DE – Würzburg – b-hof
10.04.2019  DE – Dresden – Scheune (mit ZOLI BAND)
*mit CANCER BATS

Quelle: Uncle M Music

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu DEVIL MAY CARE auf terrorverlag.com