Band Filter

Request did not return a valid result

2RAUMWOHNUNG - Es wird morgen

VN:F [1.9.22_1171]
Artist 2RAUMWOHNUNG
Title Es wird morgen
Homepage 2RAUMWOHNUNG
Label IT SOUNDS/ BMG
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
7.5/10 (2 Bewertungen)

„Wir sind die anderen“ singt Inga in ihrer unnachahmlichen Art auf dem gleichnamigen Track ihres nunmehr dritten Albums. Anders sind sie geblieben, obwohl man sie mittlerweile zum Mainstream zählen muss, was ausnahmsweise für den Mainstream spricht. Hatte schon die Vorabsingle „Spiel mit“ die Weichen auf Erfolg gestellt, so begegnen einem nun 11 weitere Pop-Perlen zwischen Minimalismus und Entspanntheit. Das Grundrezept wurde nicht geändert, es fehlen vielleicht die etwas treibenderen Stücke, dafür lassen sich Humpe/ Eckart nun einfach selbst treiben. Besonders hervorzuheben ist wiederum der Umgang mit der deutschen Sprache, hier haben wir eine der wenigen Formationen vor uns, bei denen sich das Studium der Texte lohnt. Als Themen hätten wir die sogenannte Metrosexualität („Sasha“, Männer- wie Frauenname und damit sehr geeignet für ein „Doppelspiel“), gesellschaftliche Entwicklungen („Oben“) oder auch ganz einfach die immer aktuellen zwischenmenschlichen Beziehungen. Oft wird etwas nur angedeutet, oft wird mit Bildern gespielt, auf reife Art und Weise. Bezieht sich „Oben“ nun auf das Land der „Stellungen“ oder die immer rücksichtsloser agierenden Menschen, für die nur noch der Erfolg zählt? Nett auch „Jemand fährt“, die Allegorie auf das Leben in Form eine Autobahn, passend dazu die leicht KRAFTWERKIGe Keyboardsequenz zur Halbzeit.

Was die musikalische Seite angeht, darf man kaum Überraschungen erwarten. Simpel, eingängig, repetetiv marschieren die Lounge Grooves direkt ins Hirn, während man sicht zur samtenen Stimme seine persönliche Traumfrau zusammenstellt. Für alle hippen Tanztempel sicher wie ein Poesiealbum zur rechten Zeit, wirkt aber auch in intimer Atmosphäre. Was allerdings auffällt: Gegen Ende schleichen sich schon ein paar Wiederholungen ein, man kann nicht jeden Song direkt auseinanderhalten. Ein paar Tempiwechsel zur rechten Zeit wären da ganz nett gewesen und vielleicht ein weiterer Groover im Stile der Single. Ausnahme hierbei ist das wunderschöne Liebeslied „Ich denk an…“, welches sehr autobiographisch wirkt.

Alles in Ordnung in dem kleinen Appartement, zeitlos möbliert und bewohnt von sympathischen Protagonisten, die abgesehen von ein paar Schönheitsfehlern wieder einmal zeigen, dass deutsche U-Musik auf festen Planken und nicht Bohlen steht…

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

2RAUMWOHNUNG - Weitere Rezensionen

Mehr zu 2RAUMWOHNUNG