Band Filter

Request did not return a valid result

2RAUMWOHNUNG - Lasso

VN:F [1.9.22_1171]
Artist 2RAUMWOHNUNG
Title Lasso
Homepage 2RAUMWOHNUNG
Label IT SOUNDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.7/10 (3 Bewertungen)

Was Werbung so alles bewirkt: Vor neun Jahren brauchte ein Zigarrenhersteller einen Soundtrack für einen Kinowerbespot, den Inga Humpe und Tommi Eckart geschrieben, aber nicht unter ihrem Namen veröffentlichen wollten. Für „Wir trafen uns im Garten“ wurde deshalb 2RAUMWOHUNG aus der Taufe gehoben und nachdem sich der Song zum Geheimtipp mauserte, auch als Single veröffentlicht. Danach folgten fünf sehr erfolgreiche Alben und außerdem zahlreiche Singles, die es in die Top 100 der Charts geschafft haben. Jetzt schließt sich der sechste Longplayer des Berliner Duos an, das auch privat ein Paar ist.

„Lasso“ heißt der Silberling und verspricht nach Aussage seiner Macher einen „Trommel-Voodoo-Sound mit Großstadtdschungel-Groove im futuristischen 70er-Jahre-Stil“. Den Anfang macht „Der letzte Abend auf der Welt“ mit mitreißenden Melodien und ganz viel tanzbarem Rhythmus, bevor „Überall rein“ zwischen punkigem Übermut und mädchenhafter Zurückhaltung changiert. Dies gelingt natürlich insbesondere durch die betörende Stimme von Inga Humpe, deren Schwester Annette bekannterweise die weibliche Hälfte von ICH + ICH ist. Entsprechend präsentiert sich „Und ich dreh“ und „Wir werden sehen“ mit zuckrigem Gesang im poppigem Midtempo, während „Body Is Boss“ mit dem herrschenden Körperkult abrechnet und gleichzeitig mit seinem zwingenden Groove den Dancefloor füllt, wo die Tänzer ihren Body gleich wieder zur Schau stellen können. „Was ist das“ strotzt stattdessen vor raffinierter Lyrik zum reduzierten Sound, der bei „Rette mich später“ wieder Fahrt aufnimmt, um ein gut gelauntes Statement gegen die Vernunft abzugeben. Beim Titeltrack „Lasso“ treffen schmetternder Pop und coole Tristesse aufeinander und verbinden sich dank perfektem Timing und unwiderstehlichen Melodien zum unverwechselbaren 2RAUMWOHNUNG-Style. Der wird mit „Alles aus“ melancholischer, um mit „Vielleicht im nächsten Leben“ eine indisch anmutende Note zu bekommen. „Mosaik“ präsentiert sich mit einem gefühlvollen, jazzigen Lounge-Hauch, dem mit „Wenn du bei mir liegst“ eine Verbeugung vor LEONARD COHEN folgt, dessen Konzert in der Hauptstadt Inga als wesentliche Inspiration diente, während Klarinetten, die bereits bei „Was ist das“ zu hören waren, eine besondere Stimmung zaubern. Beim finalen „Angel of Germany“ kommt gar eine volkstümliche Zither zum Einsatz, wodurch ein wenig alpenländisches Flair aufkommt ohne in den Schunkelmodus zu verfallen.

Mit „Lasso“ zeigen sich 2RAUMWOHNUNG einmal mehr experimentierfreudig und abwechslungsreich. Meine Favoriten sind die schwungvollen Nummern und ich bin mir sicher, dass auch die Werbeindustrie wieder Gefallen am Output der umtriebigen Künstler finden wird, was sich verdientermaßen in den Verkaufszahlen niederschlagen dürfte. Toller Pop – ganz weit entfernt von Einheitsbrei und Retorte!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

2RAUMWOHNUNG - Weitere Rezensionen

Mehr zu 2RAUMWOHNUNG