Band Filter

'77 - Maximum Rock’n’Roll

VN:F [1.9.22_1171]
Artist '77
Title Maximum Rock’n’Roll
Homepage '77
Label LISTENABLE RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
9.3/10 (4 Bewertungen)

’77 sind eine spanische Hard-Rock Band, die von den Valeta-Brüdern gegründet wurde, um damit ihre musikalische Leidenschaft in voller Lautstärke ausleben können. Alles was man braucht, um zu wissen, welche Musik einen erwartet, hält der Album-Titel parat. Hier wird einem reiner 70s Rock geboten, mit einer auf dem Boogie basierten Hard Rock-Mischung, die viele Parallelen zu AC/DC aufweist, aber hin und wieder auch an STATUS QUO erinnert. Das soll aber nicht bedeuten, dass die Band überhaupt nicht innovativ wäre oder man sie komplett als AC/DC-Klone abstempeln müsste, denn schließlich gibt es eine Menge Combos da draußen, die von eben Genannten inspiriert sind.

Der Titel-Track rockt geradewegs wie eine Mischung aus (siehe oben) AC/DC und STATUS QUO. In dieser Hinsicht ist den Spaniern eine neue Variante gelungen, ansonsten alles wie gehabt. „Down and dirty“ könnte auch als „Sin City“ durchgehen, nach mehr klingt das Stück definitiv nicht. Dafür dass man nicht ganz als AC/DC-Epigonen durchgeht, sorgen Stücke wie „Jazz It Up“, das mit einem einen genialen Groove überzeugt. „Stay Away From Water“ glänzt durch seinen besonderen Charme, der von den Akustikgitarren und Pfeif-Einlagen ausgeht. Aber ab diesem Punkt muss man leider auch schon feststellen, dass den Iberern die Luft ausgeht. Live mag das, was sie uns hier auftischen, ja noch recht dynamisch und amüsant rüberkommen, aber nach ein paar Liedern – außer den bereits erwähnten Ausnahmen – ist der Ofen auch schon wieder kalt. „Maximum Rock’n’Roll“ klingt mehr denn je nach den großen Vorbildern. Ein Song wie „Stay Away From Water“ ist auch vom Sound her so nah am Original, dass man sich wirklich fragt, warum die Truppe sich überhaupt noch die Arbeit macht, selbständig zu komponieren, statt gleich als Cover-Band durch die Lande zu ziehen. Ein anderes Problem ist die Produktion, die ist einfach nur schlecht, alles kommt ziemlich dünn rüber und sogar die Gitarrensoli hören sich an, als hätte mane sie in einer Kartonbox aufgenommen.

Vielleicht kommen ’77 aber auch einfach einen Tick zu spät, es gibt schon so viele 70s Retro-Rock Bands da draußen, dass man einfach übersättigt ist. Wenn man auf der Welle mitschwimmen will, braucht es ein bisschen mehr als zwei bis drei gute Lieder. Dann muss man auch den Mut aufbringen, mehr Eigenständigkeit an den Tag zu legen, ehe man zum Plagiat verkommt. Also muss die Band beim nächsten Album innovativer vorgehen, was ja anscheinend möglich ist, wie der Titel-Track oder „Jazz It Up“ beweisen oder man tingelt in ein paar Jahren auf Zeltfesten als Cover-Band durch die Welt.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu '77