Band Filter

Request did not return a valid result

A CHALLENGE OF HONOUR - Seven Samurai

VN:F [1.9.22_1171]
Artist A CHALLENGE OF HONOUR
Title Seven Samurai
Homepage A CHALLENGE OF HONOUR
Label DIVINE COMEDY RECORDS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (1 Bewertungen)

Peter Savelkoul, seines Zeichens kreativer Kopf hinter A CHALLENGE OF HONOUR, ist wahrlich ein fleißiger Zeitgenosse und sorgt mit seinem Eifer dafür, dass in schöner Regelmäßigkeit neue ACOH-Releases ins Haus stehen. Vor kurzem konnte er insbesondere mit der „Monuments“-LP von sich reden machen, die letzten beiden Veröffentlichungen waren aber schon die 10-inch-Split „Hadrian´s Wall“ sowie das „Ashigaru“ Boxset. Hieran knüpft nun „Seven Samurai“ an, und zwar insoweit als erneut fernöstliche Gefilde beackert werden, und sich ganz im Stile eines Konzeptalbums thematisch wieder ein roter Faden durch das Album zieht.

Denn „Seven Samurai“ ist eine Ehrerbietung an den vor einigen Jahren verstorbenen japanischen Regisseur Akira Kurosawa und dessen 1954 produzierten Filmklassiker „Die sieben Samurai“, der später in Hollywood Pate für „Die glorreichen Sieben“ gestanden hat, und in dem die Bewohner eines armen Bauerndorfes zum Schutz vor immer wiederkehrenden Räubern sieben Samurai anheuern und mit deren Hilfe nach kurzer Vorbereitung und großem Kampf die Banditen schließlich besiegen. Ziel des Albums war es nun, eine alternative Filmmusik zu kreieren, die zwar nicht eins zu eins eine Untermalung des filmischen Verlaufs darstellen, aber dennoch eine eigene Inszenierung der Story ermöglichen soll. Hierzu ist die Scheibe in ein Intro und acht weitere Kapitel unterteilt. Während bei „Kambei“ noch neoklassischer Flächensound im Vordergrund steht, werden die übrigen Stücke größtenteils von heroischen Trommeln dominiert, die in Verbindung mit einigen Streichereinlagen, Synths und asiatischen Elementen eine rituelle und epische Atmosphäre schaffen, die ihre besten Momente in „The Village“ (hier wird die Stimmung zusätzlich noch durch vereinzelte Gesänge verstärkt; ansonsten kommt das Album ohne Vocals aus), „Preparing the Village“ sowie „They came over the hill“ findet.

A CHALLENGE OF HONOUR legt mit „Seven Samurai“ also ein ambitioniertes Werk vor. Während der Film „Die sieben Samurai“ allerdings als Meisterwerk gilt, kann das hier zu rezensierende Album „nur“ mit gut und nicht als meisterhaft bezeichnet werden. Obwohl die Umsetzung des Vorhabens technisch und inhaltlich einwandfrei gelungen ist, könnte das Material an sich in seiner Gesamtheit hin und wieder nämlich noch einige zusätzliche Spannungspunkte vertragen. Sehr schön aufgemacht ist dafür das die CD einkleidende Digifile. Daneben gibt es auch noch eine streng limitierte LP Version, die aber nicht auf dem französischen Label Divine Comedy, sondern in Zusammenarbeit von Vrihaspati Recordings und Steinklang Distribution erscheint. Bei Steinklang ist darüber hinaus für 2006 übrigens auch noch ein internationaler Sampler zu Ehren von Akira Kurosawa geplant. Wir sind weiterhin gespannt!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

A CHALLENGE OF HONOUR - Weitere Rezensionen

Mehr zu A CHALLENGE OF HONOUR