Band Filter

A-CRID - The A-Dentity

VN:F [1.9.22_1171]
Artist A-CRID
Title The A-Dentity
Homepage A-CRID
Label EIGENPRODUKTION
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Harten Industrial Metal zocken diese deutschen Nachwuchslärmer. Obwohl, so jung sehen die auf den Bandpics gar nicht mehr aus… was man den schlüssigen Songs dann auch anhört. Da wird zumeist ordentlich gepumpt wie bei FEAR FACTORY/ MACHINE HEAD, mit ersteren hat man auch die Vorliebe für synthetische Sounds und Samples gemein. Griffige Refrains kann man auch zusammenschustern, der Gesang der netten Frontdame weiß ebenfalls zu gefallen (nix Gothic!). Allerdings teilt sie sich größtenteils den Gesang mit ihrem männlichen Gegenpart, der klingt wie Max Cavalera.

„Devil May Care“ hat mächtig Groove und Tanzflächenpotenzial, da könnte was gehen, das sollten auch die Nasen bei den Plattenfirmen mitbekommen. Das Stakkato-artige „Stay Away“ pumpt den Tonnenschwer aus den Speakern, kann aber auch wieder mit einem melodisch-geilen Refrain aufwarten. Ist nur etwas zu unflüssig der Track, da könnte man mehr draus zaubern noch. Trotzdem amtliche Groovebombe! Auch „Possessed“ sollte den Fans moderner Tanztempel-Härte wie ILL NINO und Konsorten gut reingehen. Es folgen noch 2 coole (ältere wohl) Bonustracks (ja Bonus zu was denn???) und dann geht die Scheibe leider nach 20 Minuten schon über die Schranke.

Ein bischen feilen kann man noch an den Songs, dann könnte aber ein Knallerdebut ins Haus stehen. Bis es soweit ist, checkt diesen feinen Appetizer an!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu A-CRID