Band Filter

Request did not return a valid result

A SPELL INSIDE - Loginside

VN:F [1.9.22_1171]
Artist A SPELL INSIDE
Title Loginside
Homepage A SPELL INSIDE
Label SCANNER/ DARK DIMENSIONS
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
8.0/10 (10 Bewertungen)

Seit mittlerweile 20 Jahre geistern A SPELL INSIDE durch die deutsche Electro Szene und bis heute wurde ihnen die eigentlich zustehende Anerkennung verwehrt, guter Rezensionen in den einschlägigen Medien zum Trotze. So besitzen Michael Roeder (auch BEHIND THE SCENES) und sein Partner-In-Crome Peter Kirchmeyer auch 2009 noch den Status eines Geheimtipps, der nun endlich nach vielen Irrungen und Wirrungen einen neuen Tonträger vorlegt. Ein Festplattenabsturz im Vorjahr führte zu einem kompletten Datenverlust und infolgedessen quasi zu einer Neuaufnahme (vielleicht auch Neuorientierung?). So etwas schweißt entweder zusammen oder reißt schwere Wunden in den musikalischen Corpus, im Falle von ASI jedenfalls ist kein qualitativer Reset zu vernehmen, ganz im Gegenteil.

Dark Synth Pop nennt das Duo die eigene Spielart, ich würde die gebotenen Klänge gar nicht derart einschränken. A SPELL INSIDE stehen einfach für erfrischenden Electro Pop, der so ungemein variantenreich daher kommt wie bei kaum einem Genre-Kollegen, die möglichen Grenzen werden in alle Richtungen ausgelotet. Da hätten wir Future Pop (beim flotten Rausschmeißer „Someone…“), VANGELIS-Anleihen („Waiting“), ganz leicht an LINKIN PARK gemahnende Shouts („Reality“) oder Italo Disco Pop der 80er mit „Not Enough“. Hier und da werden auch dezente Gitarren Sounds eingesetzt. Als absolutes Highlight muss aber der Opening-Dreier erwähnt werden. „Keener“ kommt schon dynamisch und gefühlvoll zugleich daher, noch flotter und leicht aggressiv angehaucht lockt „Reveal“ auf die Tanzfläche und der Ohrwurm schlechthin ist mit dem einzigen deutsprachigen Track „Stärke 10“ erreicht. Wunderbare Gesangslinien, die das Mittelohr auf Dauer nicht verlassen wollen. In diesem Zusammenhang möchte ich zum wiederholten Male Michaels ausgezeichnete Stimme loben. Abgesehen davon, dass er technisch absolut einwandfrei arbeitet (keine Selbstverständlichkeit im Synthie-Zirkus), ist die Klangfarbe ungemein prägnant, ja fast einzigartig zu nennen.

So stehen einem richtigen Durchbruch der Nordrhein-Westfalen wohl nur mangelnder Zeitgeist und eine „unskandalöse“ Außenwirkung im Wege, die Musik spielt schon lange in der Bundesliga und da macht auch „Loginside“ keine Ausnahme. Synthie Pop vom feinsten!

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

A SPELL INSIDE - Weitere Rezensionen

Mehr zu A SPELL INSIDE