Band Filter

/A\ - s/t

VN:F [1.9.22_1171]
Artist /A\
Title s/t
Homepage /A\
Label HUMMUS RECORDS
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

/A\ besteht aus Emilie Zoé (Gesang, Gitarre & Bass), Franz Treichler (THE YOUNG GODS – Gesang, Gitarre & Elektronik) und Nicolas Pittet (Drums & Elektronik). Die sieben Tracks ihres selbstbetitelten Debütalbums sind das Ergebnis einer Reihe von Jam-Sessions und synthetisieren perfekt die jeweiligen Welten der Mitglieder dieses Ad-hoc-Trios. Ursprünglich waren die Lieder eine Auftragsarbeit für das Festival ‚Les Transphoniques‘ im Schweizer Saint-Imier. Die Pandemie kam dazwischen und die geplante Residency musste abgesagt werden. Da es jedoch zu schade gewesen wäre, wenn die im Sommer 2020 entstandenen Jams in irgendeiner dunklen Schublade verschwunden wären, erscheinen sie jetzt als Konservenkost.

Los geht es mit dem „Hotel Stellar“ – einem jenseitigen Blues, der zwischen Abgrund und Erlösung oszilliert und seine Hörer*innen unweigerlich in seinen Bann zieht. So muss sich das Kaninchen vor der Schlange fühlen! Weiter geht’s mit dem wogenden Postrock von „Grain Sand And Mud“ und einer maschinenhaften Low-Tempo-Wut, die vermittels der düsteren, tonnenschweren Gitarren-Dampfwalze „We Travel The Light“ ums Eck kommt. Das geheimnisvolle „Fire In My Fingers“ schließt sich in rhythmusbetonter Slow-Motion an, bevor „Count To Ten“ mit einer Melancholie überrascht, die an eine blasse Morgenstimmung denken lässt. Ganz anders „The Leaves“, bei dem so etwas wie mutierter, absolut hörenswerter Trip Hop auf dem Programm steht. Bleibt noch das instrumentale „Our Love Is Growing“, das noch einmal alle Register zieht.

Das Projekt /A\ und die bisher veröffentlichten sieben Stücke zu kategorisieren, gelingt schon deshalb nicht, weil die drei Musiker*innen dahinter jeweils einen ganz eigenen Background mitbringen, der frei ausgelebt werden konnte. Bei der Entwicklung der Songs gab es keine Beschränkungen und genau darin liegt der besondere Reiz der Nummern: sie sind allesamt stilistisch unterschiedlich, vereinen jedoch perfekt treibende Melodien mit akustischen Klanglandschaften und elektronischen Veränderungen. Sicherlich kein Mainstream, aber erstaunlich eingängig und gleichzeitig einzigartig.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu /A\