Band Filter

ABBA - Live At Wembley Arena

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ABBA
Title Live At Wembley Arena
Homepage ABBA
Label UNIVERSAL
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
5.8/10 (4 Bewertungen)

Eigentlich ist 1972 ja das Geburtsjahr der legendären schwedischen Pop-Formation ABBA. Allerdings haben sie zwei Jahre später mit ihrem Sieg beim Eurovision Song Contest in Brighton/UK die gesamte Musikwelt im wahrsten Sinne innerhalb weniger Minuten für sich gewonnen, weshalb 2014 dieses Jubiläum gleich mit mehreren Veröffentlichungen gefeiert wird. Aktuell ist dies mit Aufnahmen vom Konzert in der Londoner Wembley Arena der Fall. Als ABBA im November 1979 hier auftraten, standen sie bereits fünf Jahre im Rampenlicht. Heute klingt das recht kurz, jedoch hatten sie während dieses Zeitraums gleich mehrere Leben gelebt. ABBA setzte sich aus den Songwritern Björn Ulvaeus und Benny Andersson, und den unvergleichlichen Stimmen von Agnetha Fältskog und Anni-Frid Lyngstad zusammen. Das Quartett hat die Musik der Siebziger maßgeblich geprägt, und ihre Londoner Gigs Ende des Jahrzehnts waren bald legendär. Die Band war insgesamt nur einige Male auf Tour, und genau diese Shows am Schluss ihrer Live-Karriere wurden absolute Highlights. Backstage traf man auf Bewunderer wie Ian Dury, Joe Strummer (der Song „Spanish Bomb“ vom THE-CLASH-Longplayer „London Calling“ war angeblich von den berühmten Skandinaviern beeinflusst) und Jimmy Page, die sich das heißeste Konzert der Stadt nicht entgehen lassen wollten. Auch John Cleese wurde im Publikumsraum entdeckt. Die Tour startete im September 1979 in Edmonton, Kanada, und der letzte Auftritt war für den 15. November in Dublin geplant. ABBA waren wahnsinnig gerne in London (Frida trug an einem Abend sogar ein Shirt vom Arsenal FC) und so sperrten sie den kalten Herbst aus, um einige der aufregendsten Gigs ihrer gesamten Laufbahn hinzulegen. Die Tour fand anlässlich der Veröffentlichung ihres Albums „Greatest Hits Volume 2“ statt. Die energiegeladene Show wurde für die Ewigkeit festgehalten: Zunächst erscheinen Frida und Agnetha in nordischen Outfits – mit schemenhaften blauen Bergsilhouetten und glitzerndem Wasser – aber es dauert nicht lange, bis alle Vier in ihren blauen Overalls vorm Publikum standen und sich die Seele aus dem Leib sangen. Wenn ABBA die Bühne betraten, waren ihre langjährige Erfahrung und ihre Professionalität spürbar. Publikum und Kritiker staunten darüber, dass der Vierer tatsächlich ihren Studiosound auch live erzeugen konnte – manchmal sogar mit noch einer Schippe Extra-Energie und Schwung. Auch die Live-Musiker gehörten zu den Besten, die Schweden zu bieten hatte. Obwohl die Konzertreise hauptsächlich das Album „Voulez-Vous“ promoten sollte, spielten sie Highlights aus ihrer gesamten Bandgeschichte, einschließlich einer der seltenen Performances von Agnethas „I’m Still Alive“, das auf keinem ihrer Platten erschien. Mit ABBA – Live At Wembley Arena ändert sich das jetzt und man kann alle vier noch einmal in Topform und auf dem Höhepunkt ihres Schaffens erleben. Das Konzert mit 25 Tracks ist entweder auf einer Doppel-CD im Digipak und auf 180g 3LP erhältlich (produziert von Ludvig Andersson). Hier die vollständige Tracklist: Disc 1: Gammal Fäbodpsalm Voulez-Vous If It Wasn’t For The Night As Good As New Knowing Me, Knowing You Rock Me Chiquitita Money, Money, Money I Have A Dream Gimme! Gimme! Gimme! (A Man After Midnight) SOS Fernando Disc 2: The Name of The Game Eagle Thank You For The Music Why Did It Have To Be Me Intermezzo No. 1 I’m Still Alive Summer Night City Take A Chance On Me Does Your Mother Know Hole In Your Soul The Way Old Friends Do Dancing Queen Waterloo

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

ABBA - Weitere Rezensionen

Mehr zu ABBA