Band Filter

ACIDMOTHERSGURUGURU - Underdogg Express

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ACIDMOTHERSGURUGURU
Title Underdogg Express
Homepage ACIDMOTHERSGURUGURU
Label FÜNFUNDVIERZIG
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
0.0/10 (0 Bewertungen)

Titten. Brüste. Silikon. Schon seltsam, mit welchen Verkaufsargumenten bereits Hot-Dog Stände werben. ACIDMOTHERSGURUGURU hätten diese nicht mehr nötig, aber schaden kann es ja auch nicht. Manfred Neumeier und seine beiden japanischen Kollegen Kawaba Makoto und Atsushi Tsuyama gehören zu den Größen in der Freejazz, Psychrock und Krautrockszene, ganz klar, daß man beim gemeinsamen Jammen einfach mal den Recorder laufen lässt.

Kein Wunder also, daß „Underdogg Express“ ohne jegliches Konzept, rein improvisiert durch den Äther knallt. WahWah-Gitarren treffen auf schubbernde Bassläufe, hypnotische Drumeinsätze und allerhand Verkopftheit. Dafür darf man sich schon mal applaudieren lassen, wie es beim Opener „Flexitwister“ der Fall ist. Anschliessend wird nämlich jede Menge Sitzfleisch und vor allem Geduld vom Hörer gefordert, wenn mit dem Titeltrack und „In the cave of the mountain gods“ eine Dreiviertelstunde Improvisationstalent zur Schau gestellt wird. Dabei wird alles, was man sich unter Psychedelic und Krautrock vorstellen kann, geschreddert und mit knarzenden Gitarren wiedergegeben, ein perfekter Trip – nur leider ohne wirkliche Zielangabe.

Wer gerne mal seinen Joghurt mit der Gabel isst oder Hot Dogs bei barbusigen Frauen kauft, wird mit ACIDMOTHERSGURUGURU glücklich sein. Man muss schon auf Konventionen scheissen können oder Freund bewusstseinserweiternder Drogen sein, um diesem Trip auf Dauer beizuwohnen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ACIDMOTHERSGURUGURU