Band Filter

Request did not return a valid result

ADOLAR - Die Kälte der neuen Biederkeit

VN:F [1.9.22_1171]
Artist ADOLAR
Title Die Kälte der neuen Biederkeit
Label ZEITSTRAFE
Veröffentlichung ..
Leserbewertung
VN:F [1.9.22_1171]
6.3/10 (10 Bewertungen)

Zuerst einmal die Fakten: gegründet 2008 in der Altmark, Post Hardcore/Indie-Rock, vier Mitglieder (Tom Mischok – Gesang & Bass; Jan Krieshammer – Gitarre, Michael Cyris – Gitarre, Gesang & Synthies, Frank Mertens – Schlagzeug), zwei Platten („Schwörende Seen, ihre Schicksalsjahre!“ – 2010 und „Zu den Takten des Programms“ – 2011) und jetzt die Nummer 3: „Die Kälte der neuen Biederkeit“.

Was gibt’s zu hören? Lieder über den Alltag, Freundschaften und die Liebe. Die üblichen Themen halt, die irgendwie jeden bewegen und musikalisch abwechslungsreich verpackt wurden. Am Anfang ist da zum Beispiel „Rauchen“, das minimalistisch eingeleitet wird und dann langsam Fahrt aufnimmt, ehe „Raketen“, ähnlich wie „Blumen“ oder „Halleluja“ an frühere Post-Punkrock-Hits wie „Tanzenkotzen“ oder „Mariokart vs. Kettcar“ erinnert. Die „Neue Biederkeit“ besingen die Jungs, die inzwischen in Leipzig zuhause sind, bassbetont und dezent frickelig, während „Diesig“ in die Vollen geht. „Nach Schweden ziehen“ grummelt leicht unterkühlt aus den Boxen, bevor „Inspektor Brötchen“ mit punkiger Attitüde ins Ohr geht. „Salmiak“ legt ordentlich Druck vor, der bei „Kanüle“ in dunkler Slow Motion kanalisiert wird. Definitiv ein Highlight des Silberlings, der Ausdauer mit einem Hiddentrack belohnt. Wo allerdings der Witz sein soll, ungefähr sieben Minuten auf einen versteckten Song zu warten, weiß ich nicht genau.

Im Übrigen werden ADOLAR mit „Halleluja“ für Sachsen-Anhalt beim Bundesvision Song Contest antreten. Ob ein vorderer Platz bei dieser Veranstaltung wünschenswert ist, lasse ich mal dahingestellt, eine größere Bekanntheit hätte die Combo jedoch durchaus verdient, insofern wünsche ich gutes Gelingen und natürlich werden die nimmermüden Mucker mit ihrem neuen Werk „Die Kälte der neuen Biederkeit“ ihren Fans auch live einheizen.

Es ist noch kein Kommentar vorhanden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar.

Mehr zu ADOLAR